Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Innovationspreis der Assekuranz für Gemeinschaftsprojekt WIND

19.11.2002


Der diesjährige Innovationspreis der Versicherungswirtschaft - initiiert von der Zeitschrift Capital - wurde am 14. November verliehen.



Eine siebenköpfige Expertenjury bewertete Einfallsreichtum, Verbraucherfreundlichkeit und Preis-Leistungsverhältnis aller eingereichten Produkte.

... mehr zu:
»Innovationspreis »Wind


Die Unwetterwarnung WIND der Versicherungskammer Bayern (VKB) - ein Gemeinschaftsprojekt von Fraunhofer ISST und meteomedia Deutschland GmbH Jörg Kachelmann - wurde mit dem zweiten Platz ausgezeichnet.

Das Projekt WIND (Weather Information on Demand) befindet sich mit 5000 Teilnehmern noch in der Startphase. Die VKB-Kunden erhalten individuelle und detaillierte Warnungen vor Sturm, Starkregen, Gewitter, Frost und Nebel.

WIND wurde vom Fraunhofer ISST auf Basis informationslogistischer Technologien entwickelt. Die dazu notwendigen Wetterinformationen sowie aktuelle Meldungen der Meteorologen liefert der "Kachelmann-Wetterservice" mit seinem engmaschigen Messnetz von derzeitig etwa 600 Stationen.

"Das Besondere an WIND ist die sehr individuelle Informationsversorgung mit hochqualitativen Wetterdaten", betont ISST-Projektleiter Ulrich Meissen." Schließlich braucht der Kunde Unwetterwarnungen, die ihn tatsächlich betreffen -also nicht etwa solche aus dem Nachbarlandkreis."

Die Benutzeroberfläche von WIND erlaubt es nicht nur, Wetterereignisse, sondern auch den Ort und die Erreichbarkeit auszuwählen. Ebenso lassen sich Ausgabemedien wie Fax, E-Mail, Pager, Telefon oder Handy auf die Bedürfnisse der Nutzer abstimmen.

98 Prozent der Versicherungskunden begrüßen den neuen Service. "Vorerst erhalten nur Kunden der Versicherungskammer Bayern aktuelle Vorhersagen, um Haus und Hof zu wetterfest zu machen und das Verhalten auf Gefahren einstellen zu können", sagt Sachversicherungs-Vorstand Walter Lechner. Künftig sollen alle 9,5 Millionen Kunden der öffentlichen Versicherer von Verbesserungen des Wettervorwarnsystems profitieren.

Projektleiter WIND
Dipl. Wirtschaftsingenieur
Ulrich Meissen
Telefon +49 (0) 30/2 43 06-4 50
Telefax +49 (0) 30/2 43 06-5 99
E-Mail ulrich.meissen@isst.fhg.de

Ines Jansky | idw

Weitere Berichte zu: Innovationspreis Wind

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Wirtschaftsmagazin Capital: Platz 1 für wohngesundes Bauen geht an das Ökohaus-Unternehmen Baufritz
18.06.2018 | Bau-Fritz GmbH & Co. KG, seit 1896

nachricht Muskelaufbau im Computer: Internationales Team will Entstehung von Myofibrillen enträtseln
13.06.2018 | Technische Universität Dresden

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Breitbandservices von DNS:NET erweitert

20.06.2018 | Unternehmensmeldung

Mit Parasiten infizierte Stichlinge beeinflussen Verhalten gesunder Artgenossen

20.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics