Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Global Mobile Awards 2009 und EMEA-Innovationswettbewerb für die Mobilfunkbranche der GSMA sind jetzt offen für Anmeldungen

03.09.2008
Die GSMA gab heute bekannt, dass sie nun Anmeldungen für ihre 2009 Global Mobile Awards sowie die vorletzte Runde ihres Innovationswettbewerbs für die Mobilfunkbranche entgegennimmt. Die beiden Preise werden im Rahmen der grössten Jahresveranstaltung der Mobilfunkindustrie vergeben werden, dem Mobile World Congress in Barcelona am 17. Februar 2009.

Die Global Mobile Awards der GSMA sind eine einzigartige Plattform für Unternehmen aus der Mobilfunkindustrie, auf der sie eine wirklich unabhängige Anerkennung ihrer Arbeit erhalten können.

"Die Mobilfunkindustrie ist unter den schwierigen globalen irtschaftsbedingungen noch immer in der Lage, Innovationen und Überraschungen zu bieten. Diese Auszeichnungen würdigen das Talent und die Vielseitigkeit, die in der Welt vorhanden sind und alle Akteure zu Spitzenleistungen anspornen", sagte Rob Conway, CEO und Vorstandsmitglied der GSMA.

Die diesjährigen Auszeichnungen beinhalten verschiedene neue Kategorien, darunter der "Green Mobile Award" (für umweltfreundliche Mobilfunkprodukte, Dienstleistungen und Initiativen) sowie der "Best Mobile Internet", "Best Mobile TV Service" und der "Best Mobile Money Service" für den besten Internetservice, das beste Fernsehangebot bzw. den besten Finanzservice für Mobilfunkgeräte.

Die Kategorien für die beste Mobilfunktechnologie ("Best Mobile Technology") wurden aktualisiert, um dem Kreativitäts- und Ideenreichtum der Mobilfunkindustrie gerecht zu werden. Die Kategorien für Mobile Unterhaltung ("Mobile Entertainment"), Mobilfunkdienste ("Mobile Services") und das beste Handy ("Best Mobile Handset") haben sich bereits als hochbegehrte Auszeichnungen für neue Produkte und Dienstleistungen etabliert.

Der Anmeldeschluss für die Global Mobile Awards ist am Freitag, dem 28. November 2008 (17.00 Uhr GMT). Eine Jury aus unabhängigen Analysten, Journalisten und Fachexperten wird die Gewinner auswählen, die ihre Preise dann am Dienstag, dem 17. Februar 2009 bei dem Galadinner des Mobile World Congress im Nationalpalast in Barcelona empfangen werden.

Das Branchenbündnis Mobile Innovation Market unterstützt das Engagement der GSMA für Innovation und hat den globalen Innovationswettbewerb für die Mobilfunkbranche, den "Mobile Innovation Global Award" ins Leben gerufen. Mobile Innovation Market fördert bahnbrechende Technologien, Anwendungen und Dienstleistungen in der Mobilfunkindustrie, indem es kleinere Unternehmen, die innovative Produkte und Lösungen entwickeln, mit Brancheninvestoren erstrangiger Risikokapitalgesellschaften und Führungspersönlichkeiten von Mobilfunkbetreibern und globalen Spitzenmarken zusammenführt.

Am 16. Februar werden die 15 besten Innovatoren ihre Ideen auf dem Mobile World Congress vor dem Publikum des Mobile Innovation Marketplace und einer Jury angesehener Preisrichter präsentieren. Von den fünf Kategoriesiegern dieses Tages werden zwei als Globale Finalisten gegen andere Globale Finalisten antreten, die bei regionalen Innovationswettbewerben in Nord-, Süd- und Mittelamerika, dem asiatisch-pazifischen Raum (APAC) und einer virtuellen Online-Runde ausgewählt wurden. Die Finalistenwerden am 17. Februar aufeinandertreffen, wenn es um den prestigeträchtigen Titel des "2009 GSMA Mobile Innovation Global Champion" geht, der an diesem Abend im Rahmen der Global Mobile Awards Gala vergeben wird. Der Anmeldeschluss für den EMEA-Wettbewerb für die Mobilfunkbranche ist am 5. Dezember 2008.

Die 2009 Global Mobile Awards der GSMA werden in den folgenden Kategorien vergeben:

Wird der folgende Text nicht korrekt dargestellt, so klicken Sie bitte hier: http://www.presseportal.de/meldung/1258040#t1

Beste mobile Unterhaltung (Best Mobile Entertainment)
- Das beste Handyspiel (Best Mobile Game)
- Das beste Musik- oder Videoangebot für Handys (Best Mobile Music or
Video Service)
- Die beste Handywerbung (Best Mobile Advertising)
- Der beste Fernsehservice für Handys (neu) (Best Mobile TV Service)
Beste Mobilfunkdienste (Best Mobile Services)
- Der beste Mobilfunkdienst für Unternehmen (Best Mobile Enterprise
Service)
- Der beste mobile Internetservice (neu) (Best Mobile Internet Service)
- Der beste mobile Finanzservice (neu) (Best Mobile Money Service)
Bestes Handy oder Mobilfunkgerät (Best Mobile Handset or Device)
Bestes Marketing (Best Marketing)
- Der beste TV-Werbespot (Best TV Commercial)
- Die beste Handymarkenkampagne (neu) (Best Mobile Brand Campaign)
Beste Anwendung von Handys für soziale und wirtschaftliche Entwicklung
(Best Use of Mobile for Social & Economic Development)
Beste Technologie (Best Technology)
- Der beste Fortschritt in der Netzwerktechnologie (neu) (Best Network
Technology Advance)
- Die beste Plattform für die Servicebereitstellung (Best Service
Delivery Platform)
- Die beste Rechnungs- oder Kundendienstlösung (Best Billing or Customer
Care Solution)
- Der beste Durchbruch in der Mobilfunktechnologie (neu) (Best Mobile
Technology Breakthrough)
Preis für umweltfreundlichen Mobilfunk (Green Mobile Award) (gesponsert von AT Kearney)

Auszeichnung des Vorsitzenden (Chairman's Award)

Auszeichnung für staatliche Führungsarbeit (Government Leadership
Award)
Die Kategorien der globalen Innovationswettbewerbs für die Mobilfunkbranche der GSMA sind:

- Das innovativste "echte Mobilfunk-Jungunternehmen" (Most Innovative True Mobile Start Up)

- Die innovativste "Betreiber-Infrastruktur oder Plattform" (Most Innovative Carrier Infrastructure or Platform)

- Die innovativste "Anwendung oder Dienstleistung für Verbraucher" (Most Innovative Consumer Application or Service)

- Die innovativste "Mobilfunkanwendung in einem vertikalen Markt"
(Most Innovative Mobile Application in a Vertical Market)
- Die innovativste "Technologie für kabellose Geräte" (Most Innovative Wireless Device-centric Technology)

Vollständige Informationen über die Kategorien, Anmeldeformulare und Näheres über das Gala-Dinner sind unter http://www.globalmobileawards.com zu finden, für weitere Informationen über den EMEA-Innovationswettbewerb der Mobilfunkbranche besuchen Sie bitte http://www.mobileinnovation.org/Awards.

Informationen zur GSMA:

Die GSM Association (GSMA) ist das globale Branchenbündnis, dem mehr als 750 GSM-Mobilfunkbetreiber aus 218 Ländern und Territorien der Welt angehören. Die Mitglieder der Vereinigung repräsentieren über 3 Milliarden GSM- und 3GSM-Verbindungen - mehr als 86 Prozent aller Mobiltelefonverbindungen der Welt. Ausserdem werden die Initiativen der Vereinigung von mehr als 200 Herstellern und Zulieferern unterstützt.

Die vorrangigen Ziele der GSMA sind sicherzustellen, dass Handys und kabellose Dienste global funktionieren und leicht zugänglich sind, damit sich ihr Wert für den einzelnen Kunden sowie die jeweilige nationale Wirtschaft steigert und sie neue Geschäftsgelegenheiten für Betreiber und deren Zulieferer schaffen.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Mark Smith
E-Mail: press@gsm.org

Daniel Lowther | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.globalmobileawards.com
http://www.mobileinnovation.org/Awards

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht DFG fördert 15 neue Sonderforschungsbereiche (SFB)
26.05.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

nachricht Neues Helmholtz-Institut in Würzburg erforscht Infektionen auf genetischer Ebene
24.05.2017 | Hermann von Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

Staphylococcus aureus ist aufgrund häufiger Resistenzen gegenüber vielen Antibiotika ein gefürchteter Erreger (MRSA) insbesondere bei Krankenhaus-Infektionen. Forscher des Paul-Ehrlich-Instituts haben immunologische Prozesse identifiziert, die eine erfolgreiche körpereigene, gegen den Erreger gerichtete Abwehr verhindern. Die Forscher konnten zeigen, dass sich durch Übertragung von Protein oder Boten-RNA (mRNA, messenger RNA) des Erregers auf Immunzellen die Immunantwort in Richtung einer aktiven Erregerabwehr verschieben lässt. Dies könnte für die Entwicklung eines wirksamen Impfstoffs bedeutsam sein. Darüber berichtet PLOS Pathogens in seiner Online-Ausgabe vom 25.05.2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) ist ein Bakterium, das bei weit über der Hälfte der Erwachsenen Haut und Schleimhäute besiedelt und dabei normalerweise keine...

Im Focus: Can the immune system be boosted against Staphylococcus aureus by delivery of messenger RNA?

Staphylococcus aureus is a feared pathogen (MRSA, multi-resistant S. aureus) due to frequent resistances against many antibiotics, especially in hospital infections. Researchers at the Paul-Ehrlich-Institut have identified immunological processes that prevent a successful immune response directed against the pathogenic agent. The delivery of bacterial proteins with RNA adjuvant or messenger RNA (mRNA) into immune cells allows the re-direction of the immune response towards an active defense against S. aureus. This could be of significant importance for the development of an effective vaccine. PLOS Pathogens has published these research results online on 25 May 2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) is a bacterium that colonizes by far more than half of the skin and the mucosa of adults, usually without causing infections....

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

DFG fördert 15 neue Sonderforschungsbereiche (SFB)

26.05.2017 | Förderungen Preise

Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

26.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Unglaublich formbar: Lesen lernen krempelt Gehirn selbst bei Erwachsenen tiefgreifend um

26.05.2017 | Gesellschaftswissenschaften