Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Global Mobile Awards 2009 und EMEA-Innovationswettbewerb für die Mobilfunkbranche der GSMA sind jetzt offen für Anmeldungen

03.09.2008
Die GSMA gab heute bekannt, dass sie nun Anmeldungen für ihre 2009 Global Mobile Awards sowie die vorletzte Runde ihres Innovationswettbewerbs für die Mobilfunkbranche entgegennimmt. Die beiden Preise werden im Rahmen der grössten Jahresveranstaltung der Mobilfunkindustrie vergeben werden, dem Mobile World Congress in Barcelona am 17. Februar 2009.

Die Global Mobile Awards der GSMA sind eine einzigartige Plattform für Unternehmen aus der Mobilfunkindustrie, auf der sie eine wirklich unabhängige Anerkennung ihrer Arbeit erhalten können.

"Die Mobilfunkindustrie ist unter den schwierigen globalen irtschaftsbedingungen noch immer in der Lage, Innovationen und Überraschungen zu bieten. Diese Auszeichnungen würdigen das Talent und die Vielseitigkeit, die in der Welt vorhanden sind und alle Akteure zu Spitzenleistungen anspornen", sagte Rob Conway, CEO und Vorstandsmitglied der GSMA.

Die diesjährigen Auszeichnungen beinhalten verschiedene neue Kategorien, darunter der "Green Mobile Award" (für umweltfreundliche Mobilfunkprodukte, Dienstleistungen und Initiativen) sowie der "Best Mobile Internet", "Best Mobile TV Service" und der "Best Mobile Money Service" für den besten Internetservice, das beste Fernsehangebot bzw. den besten Finanzservice für Mobilfunkgeräte.

Die Kategorien für die beste Mobilfunktechnologie ("Best Mobile Technology") wurden aktualisiert, um dem Kreativitäts- und Ideenreichtum der Mobilfunkindustrie gerecht zu werden. Die Kategorien für Mobile Unterhaltung ("Mobile Entertainment"), Mobilfunkdienste ("Mobile Services") und das beste Handy ("Best Mobile Handset") haben sich bereits als hochbegehrte Auszeichnungen für neue Produkte und Dienstleistungen etabliert.

Der Anmeldeschluss für die Global Mobile Awards ist am Freitag, dem 28. November 2008 (17.00 Uhr GMT). Eine Jury aus unabhängigen Analysten, Journalisten und Fachexperten wird die Gewinner auswählen, die ihre Preise dann am Dienstag, dem 17. Februar 2009 bei dem Galadinner des Mobile World Congress im Nationalpalast in Barcelona empfangen werden.

Das Branchenbündnis Mobile Innovation Market unterstützt das Engagement der GSMA für Innovation und hat den globalen Innovationswettbewerb für die Mobilfunkbranche, den "Mobile Innovation Global Award" ins Leben gerufen. Mobile Innovation Market fördert bahnbrechende Technologien, Anwendungen und Dienstleistungen in der Mobilfunkindustrie, indem es kleinere Unternehmen, die innovative Produkte und Lösungen entwickeln, mit Brancheninvestoren erstrangiger Risikokapitalgesellschaften und Führungspersönlichkeiten von Mobilfunkbetreibern und globalen Spitzenmarken zusammenführt.

Am 16. Februar werden die 15 besten Innovatoren ihre Ideen auf dem Mobile World Congress vor dem Publikum des Mobile Innovation Marketplace und einer Jury angesehener Preisrichter präsentieren. Von den fünf Kategoriesiegern dieses Tages werden zwei als Globale Finalisten gegen andere Globale Finalisten antreten, die bei regionalen Innovationswettbewerben in Nord-, Süd- und Mittelamerika, dem asiatisch-pazifischen Raum (APAC) und einer virtuellen Online-Runde ausgewählt wurden. Die Finalistenwerden am 17. Februar aufeinandertreffen, wenn es um den prestigeträchtigen Titel des "2009 GSMA Mobile Innovation Global Champion" geht, der an diesem Abend im Rahmen der Global Mobile Awards Gala vergeben wird. Der Anmeldeschluss für den EMEA-Wettbewerb für die Mobilfunkbranche ist am 5. Dezember 2008.

Die 2009 Global Mobile Awards der GSMA werden in den folgenden Kategorien vergeben:

Wird der folgende Text nicht korrekt dargestellt, so klicken Sie bitte hier: http://www.presseportal.de/meldung/1258040#t1

Beste mobile Unterhaltung (Best Mobile Entertainment)
- Das beste Handyspiel (Best Mobile Game)
- Das beste Musik- oder Videoangebot für Handys (Best Mobile Music or
Video Service)
- Die beste Handywerbung (Best Mobile Advertising)
- Der beste Fernsehservice für Handys (neu) (Best Mobile TV Service)
Beste Mobilfunkdienste (Best Mobile Services)
- Der beste Mobilfunkdienst für Unternehmen (Best Mobile Enterprise
Service)
- Der beste mobile Internetservice (neu) (Best Mobile Internet Service)
- Der beste mobile Finanzservice (neu) (Best Mobile Money Service)
Bestes Handy oder Mobilfunkgerät (Best Mobile Handset or Device)
Bestes Marketing (Best Marketing)
- Der beste TV-Werbespot (Best TV Commercial)
- Die beste Handymarkenkampagne (neu) (Best Mobile Brand Campaign)
Beste Anwendung von Handys für soziale und wirtschaftliche Entwicklung
(Best Use of Mobile for Social & Economic Development)
Beste Technologie (Best Technology)
- Der beste Fortschritt in der Netzwerktechnologie (neu) (Best Network
Technology Advance)
- Die beste Plattform für die Servicebereitstellung (Best Service
Delivery Platform)
- Die beste Rechnungs- oder Kundendienstlösung (Best Billing or Customer
Care Solution)
- Der beste Durchbruch in der Mobilfunktechnologie (neu) (Best Mobile
Technology Breakthrough)
Preis für umweltfreundlichen Mobilfunk (Green Mobile Award) (gesponsert von AT Kearney)

Auszeichnung des Vorsitzenden (Chairman's Award)

Auszeichnung für staatliche Führungsarbeit (Government Leadership
Award)
Die Kategorien der globalen Innovationswettbewerbs für die Mobilfunkbranche der GSMA sind:

- Das innovativste "echte Mobilfunk-Jungunternehmen" (Most Innovative True Mobile Start Up)

- Die innovativste "Betreiber-Infrastruktur oder Plattform" (Most Innovative Carrier Infrastructure or Platform)

- Die innovativste "Anwendung oder Dienstleistung für Verbraucher" (Most Innovative Consumer Application or Service)

- Die innovativste "Mobilfunkanwendung in einem vertikalen Markt"
(Most Innovative Mobile Application in a Vertical Market)
- Die innovativste "Technologie für kabellose Geräte" (Most Innovative Wireless Device-centric Technology)

Vollständige Informationen über die Kategorien, Anmeldeformulare und Näheres über das Gala-Dinner sind unter http://www.globalmobileawards.com zu finden, für weitere Informationen über den EMEA-Innovationswettbewerb der Mobilfunkbranche besuchen Sie bitte http://www.mobileinnovation.org/Awards.

Informationen zur GSMA:

Die GSM Association (GSMA) ist das globale Branchenbündnis, dem mehr als 750 GSM-Mobilfunkbetreiber aus 218 Ländern und Territorien der Welt angehören. Die Mitglieder der Vereinigung repräsentieren über 3 Milliarden GSM- und 3GSM-Verbindungen - mehr als 86 Prozent aller Mobiltelefonverbindungen der Welt. Ausserdem werden die Initiativen der Vereinigung von mehr als 200 Herstellern und Zulieferern unterstützt.

Die vorrangigen Ziele der GSMA sind sicherzustellen, dass Handys und kabellose Dienste global funktionieren und leicht zugänglich sind, damit sich ihr Wert für den einzelnen Kunden sowie die jeweilige nationale Wirtschaft steigert und sie neue Geschäftsgelegenheiten für Betreiber und deren Zulieferer schaffen.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Mark Smith
E-Mail: press@gsm.org

Daniel Lowther | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.globalmobileawards.com
http://www.mobileinnovation.org/Awards

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Mikrophotonik – Optische Technologien auf dem Weg in die Hochintegration
21.07.2017 | VDI Technologiezentrum GmbH

nachricht 1,4 Millionen Euro für Forschungsprojekte im Industrie 4.0-Kontext
20.07.2017 | Hochschule RheinMain

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Einblicke unter die Oberfläche des Mars

Die Region erstreckt sich über gut 1000 Kilometer entlang des Äquators des Mars. Sie heißt Medusae Fossae Formation und über ihren Ursprung ist bislang wenig bekannt. Der Geologe Prof. Dr. Angelo Pio Rossi von der Jacobs University hat gemeinsam mit Dr. Roberto Orosei vom Nationalen Italienischen Institut für Astrophysik in Bologna und weiteren Wissenschaftlern einen Teilbereich dieses Gebietes, genannt Lucus Planum, näher unter die Lupe genommen – mithilfe von Radarfernerkundung.

Wie bei einem Röntgenbild dringen die Strahlen einige Kilometer tief in die Oberfläche des Planeten ein und liefern Informationen über die Struktur, die...

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Im Focus: Manipulating Electron Spins Without Loss of Information

Physicists have developed a new technique that uses electrical voltages to control the electron spin on a chip. The newly-developed method provides protection from spin decay, meaning that the contained information can be maintained and transmitted over comparatively large distances, as has been demonstrated by a team from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute. The results have been published in Physical Review X.

For several years, researchers have been trying to use the spin of an electron to store and transmit information. The spin of each electron is always coupled...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungen

Den Nachhaltigkeitskreis schließen: Lebensmittelschutz durch biobasierte Materialien

21.07.2017 | Veranstaltungen

Operatortheorie im Fokus

20.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einblicke unter die Oberfläche des Mars

21.07.2017 | Geowissenschaften

Wegbereiter für Vitamin A in Reis

21.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten