Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bundesverdienstkreuz für Institutsleiter Professor Spath

30.01.2008
Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. Dieter Spath wurde von Bundespräsident Prof. Dr. Horst Köhler das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen. Überreicht wurde die Auszeichnung am 29. Januar 2008 vom baden-württembergischen Staatsminister Willi Stächele.

Die Ehrung Spaths erfolgte in Anerkennung seiner Leistungen für die Wirtschaft und den Wirtschaftsstandort Baden-Württemberg und Deutschland. Willi Stächele, Minister des Staatsministeriums und für europäische Angelegenheiten, überreichte die hohe Auszeichnung am Dienstag, 29. Januar 2008, in Stuttgart.

"Spaths Markenzeichen ist die stark ausgeprägte Anwendungsorientierung seiner wissenschaftlichen Arbeit. Er hat es in ausgezeichneter Weise verstanden, Wissenschaft und Praxis zu vernetzen", so Stächele in seiner Laudatio.

Prof. Dr. Dieter Spath ist Leiter des Fraunhofer-Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO und des Instituts für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement (IAT) der Universität Stuttgart. "Die beiden von ihm geleiteten Institute haben für das Ingenieurwesen, den gesamten Maschinenbau und für die Dienstleistungsbranche eine außergewöhnlich bedeutende Rolle", so Stächele weiter. Insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen würden bei der Erforschung, Entwicklung und Anwendung innovativer Lösungen auf dem Gebiet des Technologiemanagements unterstützt.

... mehr zu:
»IAT »Technologiemanagement

Die außerordentlichen Leistungen Spaths und dessen herausragende Persönlichkeit wurde auch von Prof. Dr. Wolfgang Schlicht, Prorektor der Universität Stuttgart, gewürdigt, der dem Geehrten zusammen mit Prof. Dr. Bernd Bertsche die Glückwünsche der Universität Stuttgart übermittelte: "Für Dieter Spath findet diese Auszeichnung in besonderer Weise Berechtigung, hat er sich doch beinahe Zeit seines Lebens in Wissenschaft, Wirtschaft, Forschung und Kunst sowie im sozialen Bereich engagiert und dabei auch beachtliche Erfolge erzielt - nicht nur in Deutschland. [...] Wir sind stolz, einen Träger dieser bedeutenden Auszeichnung in unseren Reihen zu haben", so die Ausführungen von Prof. Schlicht.

Spath selbst zeigte sich sichtlich gerührt und betonte in seiner Dankesrede den besonderen Anteil seiner Mitstreiterinnen und Mitstreiter an den Erfolgen: "Eine solche Auszeichnung gilt natürlich nicht nur einer einzelnen Person, sondern dem gesamten Institut. Ohne den außergewöhnlichen Einsatz aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des IAO bzw. IAT wäre mein Engagement nicht möglich."

Seinen beruflichen und wissenschaftlichen Werdegang begann der heute 55-Jährige an der Technischen Universität München. Nach seiner Promotion trat Spath 1981 bei der KASTO Firmengruppe ein, wo er nach rund sieben Jahren bereits zum Geschäftsführer avancierte, bis er 1992 zum Ordinarius des Instituts für Werkzeugmaschinen und Betriebstechnik der Universität Karlsruhe berufen wurde. Seit 2002 verbindet er als Leiter des IAO/IAT in Stuttgart in bester Fraunhofer-Tradition Unternehmergeist mit interdisziplinärer angewandter Forschung.

Ihre Ansprechpartner für weitere Informationen:
Fraunhofer IAO
Pressestelle
Nobelstraße 12, 70569 Stuttgart
Telefon +49 711 970-2124, Fax +49 711 970-2299
presse@iao.fraunhofer.de

Claudia Garád | Fraunhofer-Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.iao.fhg.de/

Weitere Berichte zu: IAT Technologiemanagement

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Forschungspreis „Transformative Wissenschaft 2018“ ausgelobt
16.02.2018 | Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH

nachricht Preis der DPG für superpräzisen 3-D-Laserdruck aus Karlsruhe
14.02.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

Von Bitcoins bis zur Genomchirurgie

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Die Zukunft wird gedruckt

19.02.2018 | Architektur Bauwesen

Fraunhofer HHI präsentiert neueste VR- und 5G-Technologien auf dem Mobile World Congress

19.02.2018 | Messenachrichten

Stabile Gashydrate lösen Hangrutschung aus

19.02.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics