Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bundesverdienstkreuz für Institutsleiter Professor Spath

30.01.2008
Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. Dieter Spath wurde von Bundespräsident Prof. Dr. Horst Köhler das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen. Überreicht wurde die Auszeichnung am 29. Januar 2008 vom baden-württembergischen Staatsminister Willi Stächele.

Die Ehrung Spaths erfolgte in Anerkennung seiner Leistungen für die Wirtschaft und den Wirtschaftsstandort Baden-Württemberg und Deutschland. Willi Stächele, Minister des Staatsministeriums und für europäische Angelegenheiten, überreichte die hohe Auszeichnung am Dienstag, 29. Januar 2008, in Stuttgart.

"Spaths Markenzeichen ist die stark ausgeprägte Anwendungsorientierung seiner wissenschaftlichen Arbeit. Er hat es in ausgezeichneter Weise verstanden, Wissenschaft und Praxis zu vernetzen", so Stächele in seiner Laudatio.

Prof. Dr. Dieter Spath ist Leiter des Fraunhofer-Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO und des Instituts für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement (IAT) der Universität Stuttgart. "Die beiden von ihm geleiteten Institute haben für das Ingenieurwesen, den gesamten Maschinenbau und für die Dienstleistungsbranche eine außergewöhnlich bedeutende Rolle", so Stächele weiter. Insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen würden bei der Erforschung, Entwicklung und Anwendung innovativer Lösungen auf dem Gebiet des Technologiemanagements unterstützt.

... mehr zu:
»IAT »Technologiemanagement

Die außerordentlichen Leistungen Spaths und dessen herausragende Persönlichkeit wurde auch von Prof. Dr. Wolfgang Schlicht, Prorektor der Universität Stuttgart, gewürdigt, der dem Geehrten zusammen mit Prof. Dr. Bernd Bertsche die Glückwünsche der Universität Stuttgart übermittelte: "Für Dieter Spath findet diese Auszeichnung in besonderer Weise Berechtigung, hat er sich doch beinahe Zeit seines Lebens in Wissenschaft, Wirtschaft, Forschung und Kunst sowie im sozialen Bereich engagiert und dabei auch beachtliche Erfolge erzielt - nicht nur in Deutschland. [...] Wir sind stolz, einen Träger dieser bedeutenden Auszeichnung in unseren Reihen zu haben", so die Ausführungen von Prof. Schlicht.

Spath selbst zeigte sich sichtlich gerührt und betonte in seiner Dankesrede den besonderen Anteil seiner Mitstreiterinnen und Mitstreiter an den Erfolgen: "Eine solche Auszeichnung gilt natürlich nicht nur einer einzelnen Person, sondern dem gesamten Institut. Ohne den außergewöhnlichen Einsatz aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des IAO bzw. IAT wäre mein Engagement nicht möglich."

Seinen beruflichen und wissenschaftlichen Werdegang begann der heute 55-Jährige an der Technischen Universität München. Nach seiner Promotion trat Spath 1981 bei der KASTO Firmengruppe ein, wo er nach rund sieben Jahren bereits zum Geschäftsführer avancierte, bis er 1992 zum Ordinarius des Instituts für Werkzeugmaschinen und Betriebstechnik der Universität Karlsruhe berufen wurde. Seit 2002 verbindet er als Leiter des IAO/IAT in Stuttgart in bester Fraunhofer-Tradition Unternehmergeist mit interdisziplinärer angewandter Forschung.

Ihre Ansprechpartner für weitere Informationen:
Fraunhofer IAO
Pressestelle
Nobelstraße 12, 70569 Stuttgart
Telefon +49 711 970-2124, Fax +49 711 970-2299
presse@iao.fraunhofer.de

Claudia Garád | Fraunhofer-Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.iao.fhg.de/

Weitere Berichte zu: IAT Technologiemanagement

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht BRIESE-Preis 2016: Intelligente automatisierte Bildanalyse erschließt Geheimnisse am Meeresgrund
20.01.2017 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert
20.01.2017 | University of Twente

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise