Neues Subterminal B-Net 91 05 zur Zutrittskontrolle

Auch die funktionalen und mechanischen Eigenschaften wurden verbessert, heißt es weiter. Durch die Legic-advant-RFID-Technik erweitert sich das Einsatzgebiet im Vergleich zu den Vorgängermodellen deutlich.

Auch ein neues Leiterplattenherstellungsverfahren kommt bei der Produktion zum Einsatz. Der Vorteil für die Anwender und das Service-/Installationspersonal liege dabei in der verbesserten Anschlusstechnik sowie dem daraus resultierenden größeren Stauraum für die Anschlusskabel.

Das Subterminal B-Net 91 05 dient als Erfassungsstation, die die Informationen an eine übergeordnete Einheit – einen Zutrittsmanager bzw. eine Steuerung – im geschützten Bereich weitergibt. Diese trifft dann die Entscheidung, ob Zutritt gewährt oder verweigert wird.

Subterminal ist manipulationssicher durch Fehlen aktiver Elemente

Das Subterminal im Lichtschalterdesign besitzt keine aktiven Elemente und ist deshalb laut Hersteller vor Manipulationen sicher. Es verwaltet mehrere Kundennummern und ermöglicht so einfache Standalone-Funktionen. Das eingebaute Relais kann für die Türöffnung in gesicherten Bereichen verwendet werden.

Das neue B-Net 91 05 unterstützt nicht nur das Lesen von Legic-prime- und -advant-Datenträgern, sondern auch das Lesen der Unikatsnummern von ISO 14443 oder 15693 Medien. Außerdem bietet das Subterminal die Möglichkeit, über einen entsprechenden Treiber einen Legic-Datenträger zu beschreiben.

Dies ist besonders im Hinblick der steigenden Anzahl von virtuell vernetzten Systemen, wo Zutrittsrechte über das Medium zu nicht vernetzten aktiven Türkomponenten transportiert werden, immer wichtiger.Das Subterminal B-Net 91 05 lässt sich in Standard 55-er Unterputzdosen einbauen und in die Schalterprogramme führender Hersteller integrieren.

Kaba auf der Cebit 2008: Halle 6, Stand C16

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau

Der Maschinenbau ist einer der führenden Industriezweige Deutschlands. Im Maschinenbau haben sich inzwischen eigenständige Studiengänge wie Produktion und Logistik, Verfahrenstechnik, Fahrzeugtechnik, Fertigungstechnik, Luft- und Raumfahrttechnik und andere etabliert.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Automatisierungstechnik, Bewegungstechnik, Antriebstechnik, Energietechnik, Fördertechnik, Kunststofftechnik, Leichtbau, Lagertechnik, Messtechnik, Werkzeugmaschinen, Regelungs- und Steuertechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mögliches Zielprotein für die Behandlung von neurodegenerativen Erkrankungen entdeckt

Forschende der Universität Zürich haben ein innovatives Zellkulturmodell für Nervenzellen entwickelt, das komplexe Mechanismen der Neurodegeneration aufschlüsselt. Damit konnten sie ein fehlreguliertes Protein als vielversprechenden therapeutischen Ansatzpunkt für die Behandlung…

Möglicher Auslöser für Autoimmunerkrankungen entdeckt

Immunsystem: B-Zellen zeigen T-Zellen, welche Ziele nicht attackiert werden dürfen. Immunzellen müssen erst lernen, nicht den Körper selbst anzugreifen. Ein Team um Forschende der Technischen Universität München (TUM) und der…

Entwicklung der ersten Wasserstoff-Straßenbahn Europas

Professur Alternative Fahrzeugantriebe erarbeitet Betankungsstrategie, entwickelt Simulationsmodelle zur Alterung des Antriebstranges und vermisst das Brennstoffzellensystem vor dessen Integration in die Straßenbahn. Die Professur Alternative Fahrzeugantriebe der Technischen Universität Chemnitz (TUC)…

Partner & Förderer