Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Assistenzrobotik wird alltagstauglich - Shoppingroboter kommt im Baumarkt an!

26.06.2007
Anlässlich des erfolgreichen Abschlusses einer fast fünfjährigen Forschungstätigkeit zur Entwicklung des weltweit ersten alltagstauglichen mobilen Shopping-Assistenzroboters laden die Verbundprojektpartner MetraLabs GmbH, die toom BauMarkt GmbH, ein Unternehmen der REWE-Gruppe, und das Fachgebiet Neuroinformatik und Kognitive Robotik der Technischen Universität Ilmenau am 12. Juli 2007, von 13:00 bis 14:30 Uhr, zur Abschlusspräsentation dieses Forschungsprojektes in den toom BauMarkt Erfurt-Nord ein.

Mit der erfolgreichen Entwicklung dieses interaktiven Shoppingroboters, der Kunden bei der Artikelsuche unterstützt und völlig autonom, aber in ständigem Kontakt mit dem Kunden, zum gewünschten Artikel geleitet, hat die Servicerobotikforschung einen weiteren großen Schritt in Richtung Alltagstauglichkeit, Nutzerakzeptanz und damit Markttauglichkeit getan.

Auch international gilt ein solcher Einkaufs- und Lotsenassistent als ein Paradebeispiel dafür, wie interaktive Serviceroboter nutzbringend nun auch in ganz alltäglichen Bereichen des Lebens eingesetzt werden können. Das Spektrum möglicher Einsatzfelder solcher Lotsenroboter mit "Hostessfunktion" ist breit und reicht von Flughäfen und Bahnhöfen über Krankenhäuser bis hin zu Behörden - alles Bereiche, in denen viele Menschen in Ermangelung von Ortskenntnis und Ansprechpartnern individuelle Unterstützung auf ihrem Weg gebrauchen können.

Im Beisein von Vertretern der beiden Thüringer Ministerien, die die verschiedenen Phasen dieses Verbundprojektes finanziell gefördert haben, der Thüringer Aufbaubank (TAB), der TU Ilmenau, der toom Geschäftsführung Köln, Thüringer Behörden, bisheriger und zukünftiger Forschungspartner und der Medien soll der im Rahmen des Projektes entwickelte Shoppingassistent TOOMAS nun auch offiziell der Öffentlichkeit vorgestellt werden und seine Funktionalität als intelligenter Einkaufshelfer und Lotse im praktischen Einsatz demonstrieren. Dazu besteht für alle interessierten Teilnehmer dieser Veranstaltung vor Ort die Möglichkeit des roboterunterstützten Einkaufs im Baumarkt. Teilnehmer werden gebeten, sich telefonisch, per Fax oder E-Mail im Fachgebiet Neuroinformatik der TU Ilmenau (s. unten) anzumelden.

Weiterführende Informationen

Im Rahmen des Verbundprojekts zeichnete die MetraLabs GmbH für den Entwurf, die Konstruktion, das Design, die Fertigung und die Inbetriebnahme des Shoppingroboters verantwortlich, unter anderem auch für die Entwicklung der Antriebssteuerung mit Anti-Kollisionssystem, die Weiterentwicklung der intelligenten Interaktionssoftware für die Artikelsuche und die Anpassung des Roboters an die konkrete Umgebung und die Einsatzbedingungen des Baumarkts. Dies erfolgte in enger Kooperation mit der toom BauMarkt GmbH, die wesentlich zur Systemspezifikation, zur Einbettung in die Infrastruktur des BauMarktes und zu den Vor-Ort-Experimen-ten mit uneingewiesenen Marktkunden beitrug. Die TU Ilmenau arbeitete vor allem an der eigentlichen Intelligenz des Assistenzroboters und entwickelte zum einen die Verfahren zur Navigation, u. a. zur robusten Hindernisvermeidung auch in stark belebten Bereichen des Marktes, zum selbstständigen Erlernen einer digitalen Karte des Baumarktlabyrinthes und zur Selbstlokalisation ohne GPS Unterstützung sowie zur Planung des effektivsten Weges zum Wunschartikel. Zum anderen war sie für die Verfahren für die robuste Mensch-Roboter-Interaktion verantwortlich, so z. B. zur Kundendetektion mittels video-basierter Personenerkennung oder zum kontinuierlichen Halten des Kontaktes zwischen Roboter und Kunde während der Lotsenfahrt.

Die Firma MetraLabs GmbH Neue Technologien und Systeme, mit Sitz in Ilmenau, wurde im Jahr 2001 von Absolventen der TU Ilmenau gegründet und bietet Entwicklungsdienstleistungen in den Bereichen Software und Automatisierungstechnik an. Ein Schwerpunkt der Geschäftstätigkeit von MetraLabs liegt auf der Konstruktion mobiler Roboter bzw. der Anpassung bestehender Robotersysteme an spezifische Kundenanforderungen.

Das Fachgebiet Neuroinformatik und Kognitive Robotik der TU Ilmenau ist unter Leitung von Prof. Dr. Horst-Michael Groß bereits seit Mitte der 90er Jahre im Bereich interaktiver und lernfähiger Service- und Assistenzroboter erfolgreich in der Robotik-Forschung tätig. Dabei liegen die Schwerpunkte der Arbeit auf der Nachbildung und Übertragung von Prinzipien der Wahrnehmung und des Lernens in biologischen Systemen auf realwelttaugliche Robotersysteme.

Kontakt/Informationen:

MetraLabs GmbH Ilmenau, Neue Technologien und Systeme Andreas Bley, Tel. 03677 668-666, E-Mail: Andreas.Bley@MetraLabs.com

Technische Universität Ilmenau, Fachgebiet Neuroinformatik und Kognitive Robotik Prof. Dr. Horst Michael Groß, Tel. 03677 69-2858, E-Mail: Horst-Michael.Gross@tu-ilmenau.de

Toom BaumMarkt GmbH Martin Söffge, Tel. 0221 149-6701 E-Mail: Martin.Soeffge@rewe-group.com

Wilfried Nax | idw
Weitere Informationen:
http://www.MetraLabs.com
http://www.tu-ilmenau.de/neurob
http://www.toom-baumarkt.de

Weitere Berichte zu: Baumarkt MetraLabs Neuroinformatik Shoppingroboter

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Seilzugsensor MH60 – erfolgreicher Einsatz in rauer Umgebung
20.04.2018 | WayCon Positionsmesstechnik GmbH

nachricht Treiber für Digitalisierung von Industrieanlagen: ABB, HPE und Rittal stellen Secure Edge Data Center vor
20.04.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics