Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

HAWK und C4 setzen erstes Qualitätsmanagementsystem für Biogasanlagen um

21.03.2007
Master-Student im Studiengang Nachwachsende Rohstoffe und Erneuerbare Energien startet Arbeiten in Bobitz bei Wismar

Das bundesweit erste Qualitätsmanagementsystem für Biogasanlagen, die mit nachwachsenden Rohstoffen betrieben werden, wird jetzt im Rahmen einer Master-Arbeit an der HAWK-Fakultät Ressourcenmanagement in Göttingen entwickelt.

Praxispartner für das Vorhaben ist die Biogasanlage Bobitz bei Wismar, für die das Qualitätsmanagementsystem gemäß ISO-Norm 9001 eingeführt werden soll. Mit der Aufnahme der Ist-Analyse aller Prozesse des Betriebes sind die Arbeiten jetzt gestartet worden.

An dem Projekt beteiligt sind der Betreiber der Anlage in Bobitz, die C4 Energie-Gruppe aus Selent, Carsten Hesselfeld, Master-Student aus dem Fachgebiet NEUTec der HAWK-Fakultät Ressourcenmanagement, und die G-Con, Unternehmensberatung für Erneuerbare Energien aus Hannover. Carsten Hesselfeld schreibt seine Master-Arbeit im bundesweit einzigartigen Master-Studiengang Nachwachsende Rohstoffe und Erneuerbare Energien, den die HAWK gemeinsam mit der Fachhochschule Hannover anbietet.

Die Erstellung aller Unterlagen und Dokumente für das Qualitätsmanagementsystem begleitet Sarah Gehrig von der G-Con, Gehrig ist auch als Dozentin am HAWK-Fachgebiet NEUTec tätig. Anschließend ist eine Zertifizierung durch eine autorisierte Zertifizierungsgesellschaft geplant.

Ziel des Qualitätsmanagementsystems, so Bernd Köhler von der C4 Energie, sei es, alle Arbeiten und Verantwortlichkeiten auf der Biogasanlage einer kritischen Prüfung zu unterziehen und die Prozesse so festzulegen, dass ein stabiler Gas- und Stromertrag erreicht werden könne. Sarah Gehrig ergänzt: "Mit der Anpassung von Normvorgaben auf die spezifische Anlagensituation soll ein Qualitätsmanagementsystem geschaffen werden, das in seiner Gestaltung der ISO 9001:2000 entspricht. Dabei sollen die praktischen Erkenntnisse aus dem laufenden Anlagenbetrieb mit klaren Verantwortungen, einer Durchleuchtung der Methode der Anlage und eindeutigen Verfahrens- und Arbeitsanweisungen erweitert werden."

Durch die regelmäßige Dokumentation der wichtigen Anlagendaten könnten anschließend Rückschlüsse gezogen und Fehler für die Zukunft vermieden werden, sagt Gehrig weiter. Darüber hinaus gebe es klare Verantwortlichkeiten für den technischen Anlagenbetrieb einerseits und die kaufmännische Verwaltung zum Beispiel von Liefer- und Finanzierungsverträgen oder Genehmigungsfragen.

Die Biogasanlage Bobitz, die nach erfolgreicher Inbetriebnahme durch die C4 Energie-Gruppe übernommen worden ist, stellt mit ihrer Leistung von 500 kW elektrisch und dem Einsatz von Rindergülle und Maissilage im Verhältnis 1:3 den Klassiker unter den gängigen Biogasanlagen dar. Den laufenden technischen Betrieb der Anlage vor Ort realisiert die Landhof Bobitz eG in enger Abstimmung mit der C4 Energie.

"Eine Besonderheit der Biogasanlage Bobitz ist die Trennung von technischem und kaufmännischem Betrieb", erläutert Köhler. Letzterer werde von der C4 Energie-Gruppe übernommen. Im Rahmen der Einführung des Qualitätsmanagementsystems sollen Regelungen entstehen, die an dieser Stelle den Austausch von Informationen automatisierten.

"Das Qualitätsmanagementsystem soll den Betrieb der Anlage nicht komplett auf den Kopf stellen, sondern lediglich an den Stellen, an denen die Ist-Analyse Optimierungsbedarf aufzeigt, entsprechende Verbesserungen ermöglichen und begleiten", kündigt Carsten Hesselfeld von der HAWK an. In den nächsten Monaten folge dabei die Erstellung aller erforderlichen Dokumente, die dann schnellstmöglich in die Praxis eingeführt werden sollen. Dabei, so Hesselfeld, sollten die ISO-Forderungen mit einem Aufwand umgesetzt werden, der durch das Personal vor Ort sinnvoll und leicht zu erfüllen sei.

Das aufwändige Qualitätsmanagementsystem nach ISO-Norm, das für die Anlage in Bobitz entwickelt wird, eignet sich besonders für Großanlagen oder Anlagenparks, deren Betreibergesellschaften über eine gewisse Mitarbeiterzahl verfügen. Dennoch wird das ehrgeizige Ziel verfolgt, das QM-System in den nächsten drei Monaten fertig zu stellen. Der anschließende Betrieb wird dann zeigen, ob die Umsetzung für eine Zertifizierung ausreicht. Falls ja, soll diese Ende des Jahres erfolgen. Zeigt der Probebetrieb Schwächen im System, werden diese erst noch optimiert. Für kleinere Anlagen, so ist laut Sarah Gehrig geplant, sollen kleinere Module aus dem Qualitätsmanagementsystem herausgefiltert werden, die einfacher umzusetzen sind.

Die Projektpartner:

NEUTec:
Das Fachgebiet Nachhaltige Energie- und Umwelttechnik (NEUTec) ist eine Arbeitsgruppe von Ingenieuren verschiedener Fachrichtungen an der Fakultät Ressourcenmanagement der HAWK. Derzeit liegt der Schwerpunkt der bearbeiteten Projekte auf der energetischen Nutzung von Biomasse. Neben angewandten Forschungs- und Entwicklungsprojekten mit industriellen Kooperationspartnern werden auch kleinere Studien und Gutachten bearbeitet.
C4 Energie AG:
Die C4 Energie AG finanziert und betreibt Energieanlagen für Biogas, Biomasse und Abfallstoffe und nutzt somit eines der wichtigsten Zukunftspotenziale.

Die Mitglieder der Geschäftsleitung der C4 Energie bringen vielfältige Erfahrungen aus leitenden Funktionen bei Kreditinstituten, Immobilien- und Beteiligungsgesellschaften sowie der Industrie in die Arbeit ein. C4 Energie arbeitet mit Hochschulen, Verbandsvertretern, Vertretern von Unternehmen der Energiewirtschaft, Fachingenieuren, Wirtschaftsprüfern und Juristen zusammen, die sich engagiert einsetzen, um einen optimalen Projektverlauf zu ermöglichen.

G-Con:
Die Firma G-Con mit Sitz in Hannover berät Unternehmen der Erneuerbare Energien Branche in allen Fragen des Qualitäts- und Umweltmanagements sowie zur Integration verschiedener Systemanforderungen. Das Projektmanagement im Rahmen der Technologieentwicklung ist ein weiteres Beratungsfeld, wobei für die eigentliche Entwicklungsleistung auf ein Spezialistenteam aus allen Ingenieursbereichen zurückgegriffen werden kann.

Sabine zu Klampen | idw
Weitere Informationen:
http://www.hawk-hhg.de

Weitere Berichte zu: Biogasanlage Erneuerbar Qualitätsmanagementsystem

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Innovatives Messmodul zur Bestimmung der Inaktivierungsleistung von UV-Hygienisierungsanlagen
22.01.2018 | Institut für Bioprozess- und Analysenmesstechnik e.V.

nachricht TU Wien entwickelt neue Halbleiter-Bearbeitungstechnik
22.01.2018 | Technische Universität Wien

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Vollmond-Dreierlei am 31. Januar 2018

Am 31. Januar 2018 fallen zum ersten Mal seit dem 30. Dezember 1982 "Supermond" (ein Vollmond in Erdnähe), "Blutmond" (eine totale Mondfinsternis) und "Blue Moon" (ein zweiter Vollmond im Kalendermonat) zusammen - Beobachter im deutschen Sprachraum verpassen allerdings die sichtbaren Phasen der Mondfinsternis.

Nach den letzten drei Vollmonden am 4. November 2017, 3. Dezember 2017 und 2. Januar 2018 ist auch der bevorstehende Vollmond am 31. Januar 2018 ein...

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

Veranstaltungen

15. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

22.01.2018 | Veranstaltungen

Transferkonferenz Digitalisierung und Innovation

22.01.2018 | Veranstaltungen

Kongress Meditation und Wissenschaft

19.01.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

15. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

22.01.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Forschungsteam schafft neue Möglichkeiten für Medizin und Materialwissenschaft

22.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

Ein Haus mit zwei Gesichtern

22.01.2018 | Architektur Bauwesen

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics