Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

’Faszination Licht’ begeistert im ’Land der Ideen’

21.03.2006


Unter dem Motto "Faszination Licht" werden sich über 400 Schülerinnen und Schüler zwischen 14 und 18 Jahren vom 02. Mai bis 05. Mai 2006 mit Optischen Technologien befassen. Im Umfeld des 6. Aachener Kolloquiums für Lasertechnik AKL06 (siehe http://www.ilt.fraunhofer.de/akl06) soll der potenzielle studentische Nachwuchs motiviert werden, sich mit dieser Wachstumsbranche auseinander zu setzen. Anhand pädagogisch aufbereiteter Aktionen und Präsentationen sollen Jugendliche begeistert werden. Die mit dieser Branche verbundenen beruflichen Optionen werden durch Fachpersonal verdeutlicht.



Für die Schüleraktion konnte das Fraunhofer ILT die vom BMBF geförderte Wanderausstellung "Faszination Licht" für das Ludwig Forum für internationale Kunst gewinnen. Auf rund 250 qm werden "Exponate zum Anfassen" mit entsprechenden Erläuterungen präsentiert. Wissenschaftliche Mitarbeiter des Fraunhofer ILT und Studenten des Lehrstuhls für Lasertechnik der RWTH Aachen werden die Schulgruppen in der Zeit vom 02. Mai bis 05. Mai 2006 im Ludwig Forum individuell betreuen. Darüber hinaus wird den Schülern auch die Bedeutung des Lichts in der Kunst vermittelt. Das museumspädagogische Team des Ludwig Forums wird sich um die individuelle Betreuung der Schüler für diesen Teil der Aktion kümmern.

... mehr zu:
»Optisch


Das Land Nordrhein-Westfalen setzt seit vielen Jahren auf Spitzentechnologien. Um im internationalen Vergleich bestehen zu können, bedarf es jedoch weiterer Anstrengungen von Politik, Wirtschaft und Wissenschaft. Es ist in den nächsten Jahren mit einem erhöhten Bedarf an technischen Fach- und Wissenschaftskräften zu rechnen. Um aus einem hoch motivierten Pool an qualifizierten Nachwuchskräften schöpfen zu können, ist es notwendig, besonders den zukünftigen Schulabsolventinnen und Schulabsolventen die beruflichen Perspektiven und Möglichkeiten am Spitzentechnologiestandort Nordrhein-Westfalen verstärkt aufzuzeigen. Zu diesem Zweck organisiert das Ministerium für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie des Landes Nordrhein-Westfalen im Rahmen der initiative "Zukunft durch Innovation.NRW" bis 2007 jährlich rund 4 regionale, eintägige Veranstaltungen sowie zahlreiche, weitere Aktionen (siehe auch http://www.zukunft-durch-Innovation.nrw.de ). Die Veranstaltungen richten sich an 13 bis 19jährige Schülerinnen und Schüler. Am 02. Mai findet in Aachen eine eintägige Veranstaltung zum Thema "Optische Technologien" statt, in die auch die Schüleraktion des Fraunhofer ILT im Ludwig Forum eingebunden ist.

Die Initiative Zukunft durch Innovation.NRW organisiert mit Hilfe regionaler Partner am 02. Mai 2006 in Aachen 17 Schüler Workshops und Besichtigungen. Neben den beteiligten Hochschulen und wissenschaftlichen Einrichtungen spielen hierbei die kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) eine tragende Rolle. Die interessierten Schülerinnen und Schüler werden sich somit direkt ein Bild von Optischen Technologien in den KMU vor Ort machen können. Durch eine Vielzahl unterschiedlicher Themenschwerpunkte werden Schülerinnen und Schülern Möglichkeiten geboten, bisher verborgene Talente und Begabungen zu entdecken sowie vorhandene Interessen berufs- und ausbildungsorientiert zu vertiefen. Die Workshops schaffen somit eine Plattform zum aktiven Erleben von Technik und bieten die Chance, mit anderen Technik-Begeisterten gemeinsam in Interaktion zu treten. Einfach erscheinende Arbeitsschritte werden spannend und komplizierte Sachverhalte leicht verständlich erläutert. Unter dem Leitthema "Optische Technologien" werden, basierend auf den Kompetenzgebieten der regional ansässigen Unternehmen, 17 Workshops für Projektgruppen mit je 15 - 20 zukünftigen Schulabsolventen stattfinden. Somit werden insgesamt am 02. Mai zwischen 200 - 400 Schüler nach der Eröffnung im Ludwig Forum sternförmig mit Bussen zu den einzelnen Akteuren fahren und dort an den Workshops teilnehmen. Die komplette Aktion mit den einzelnen Workshops wird ausführlich in der beigefügten Broschüre vorgestellt. Im Vorfeld der Aktion findet ein Fachlehrertreffen im Fraunhofer ILT statt.

Die Schülerveranstaltung des Fraunhofer ILT ist darüber hinaus in die Initiative "Deutschland - Land der Ideen", die unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Horst Köhler steht, (siehe auch http://www.land-der-ideen.de) eingebunden. Das Fraunhofer ILT wurde zusammen mit 364 weiteren Bewerbern unter 1200 Antragsstellern ausgewählt und bildet einen von 365 ausgezeichneten Orten im Land der Ideen. Im Dumont Verlag ist ein Reiseführer mit allen ausgewählten Orten erschienen. Am 02. Mai wird die Auszeichnung an das Fraunhofer ILT im Umfeld einer Pressekonferenz offiziell überreicht.

Anmeldungen von Schülern:

Ausstellung im Ludwig Forum (02.05.-05.05.2006): Irmgard Gercke, 0241-1807-113, e-mail: irmgard.gercke@mail.aachen.de

Workshops in Aachener Unternehmen und Instituten (02.05.2006): MEDIA CONSULTA Event GmbH, Frau Carolin Klyk, Tel.:0800-1081 600 007 (kostenlos) oder Fax: 030-65000-190 und c.klyk@media-consulta.com.

Anmeldeschluss für diese Workshops ist der 7. April 2006

Axel Bauer | idw
Weitere Informationen:
http://www.ilt.fraunhofer.de
http://www.zukunft-durch-innovation.de
http://www.land-der-ideen.de

Weitere Berichte zu: Optisch

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Wie Protonen durch eine Brennstoffzelle wandern
22.06.2017 | Empa - Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt

nachricht Omicron Diodenlaser mit höherer Ausgangsleistung und erweiterter Garantie
20.06.2017 | Omicron - Laserage Laserprodukte GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Radioaktive Elemente in Cassiopeia A liefern Hinweise auf Neutrinos als Ursache der Supernova-Explosion

23.06.2017 | Physik Astronomie

Dünenökosysteme modellieren

23.06.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Makro-Mikrowelle macht Leichtbau für Luft- und Raumfahrt effizienter

23.06.2017 | Materialwissenschaften