Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Weltweit erste öffentliche Flüssig-Erdgastankstelle in München eröffnet

16.10.2001


Bayerns Wirtschaftsminister, Dr. Otto Wiesheu, eröffnete die weltweit erste öffentliche Tankstelle, an der Fahrzeuge mit verflüssigtem Erdgas betankt werden können.

Rund 800.000 Mark investierten der Freistaat Bayern, Aral, E.ON Energie, die BMW Group und die Erdgas Südbayern (ESB) in eine neue, wegweisende Technologie, die die Betankung von gasförmigem (CNG) und flüssigem Erdgas (LNG) an einer Tankstelle ermöglicht. Erdgas in flüssiger Form verfügt über eine wesentlich höhere Energiedichte als gasförmiges Erdgas und lässt sich leitungsunabhängig in Tankwagen transportieren.

Nach Angaben des Europäischen Verbandes für Erdgasfahrzeuge sind derzeit in Deutschland rund 10.000 Erdgasfahrzeuge unterwegs. Weltweit sind es fast 1,5 Millionen. Ein Grund, warum diese Zahl nicht noch höher liegt, ist der Mangel an Erdgastankstellen. Derzeit gibt es in Deutschland rund 200 Erdgastankstellen. Diese sind alle an das Erdgasleitungsnetz gebunden.

Dank der neuen Technologie, die Aral, die BMW Group, E.ON Energie und die ESB gemeinsam mit Linde AG entwickelt haben, besteht nun die Möglichkeit, eine alternative Versorgung der Tankstelle mit Erdgas sicherzustellen. Denn: LNG, so die Bezeichnung für verflüssigtes Erdgas, kann - ähnlich wie Benzin - mit Tanklastzügen an seinen Bestimmungsort gebracht und dort wieder in komprimiertes, gasförmiges Erdgas umgewandelt werden. So lassen sich auch Tankstellen ohne Leitungsanschluss problemlos mit Erdgas versorgen.

Flüssiges Erdgas hat eine viel höhere Energiedichte als CNG. Daher liegt die Reichweite eines LNG-Fahrzeuges mit einer Tankfüllung bei rund 500 Kiliometern, während ein CNG-Fahrzeug bei gleicher Tankfülllmenge derzeit nur etwa 200 bis 250 km erreicht.

Beiden Erdgasformen gemein sind die niedrigeren Emissionen, die bei der Verbrennung in Ottomotoren anfallen: Im Vergleich zu Benzin fallen bis zu 25 Prozent weniger Kohlendioxid, bis zu 80 Prozent weniger Kohlenmonoxid und 80 Prozent weniger ozonbildende Abgase. Aus umweltpolitischen Gründen wird Erdgas zunächst bis 2009 durch erhebliche Steuererleichterungen gefördert. Unter Berücksichtigung eines vergleichbaren Energiegehaltes von Erdgas und Normalbenzin sind die Erdgasbetriebskosten eines Fahrzeuges mehr als 40 Prozent günstiger als mit Benzin.

Die Eröffnung der Tankstelle ermöglicht es allen Partnern unter realen Bedingungen Erfahrungen mit flüssigem Erdgas zu sammeln - von der Erzeugung über die Zwischenlagerung bis hin zu Betankung und Betrieb von Fahrzeugen.

An der Aral-Tankstelle an der Münchner Schenkendorfstraße haben die vier Partner dieses Projektes ARAL, E.ON Energie, die BMW Group und ESB die Vision eines innovativen Erdgas-Tankstellenkonzeptes verwirklicht. Als erstes Automobilunternehmen hat BMW in Deutschland bereits vor 6 Jahren Erdgasfahrzeuge entwickelt und in Serie produziert. Auch das erste Testfahrzeug mit LNG stammt von BMW - ein 5er. Die Tankstellenmarke Aral, die bereits seit 1997 mit der Einrichtung von Erdgastankstellen begonnen hat, unterstreicht mit diesem Pilotprojekt ihre führende Rolle in der Betankungstechnologie. E.ON Energie als Energiedienstleister hat maßgeblichen Anteil an der technischen Entwicklung zur Herstellung von LNG und mit der Technik von Linde und dem Erdgas know-how der ESB sind nun die Weichen für eine mobile Erdgaszukunft gestellt. An der Finanzierung dieses Projektes beteiligten sich die vier Projektpartner zu gleichen Teilen. Das bayerische Wirtschaftsministerium unterstützte die Realisierung in erheblichem Umfang durch Fördermittel.

ots Originaltext: ESB Erdgas Südbayern Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Weitere Informationen erhalten Sie:

Aral Aktiengesellschaft & Co. KG
Stefanie Hansen
Tel. 0234 315 3050
Fax 0234 315 2319
E-Mail: stefanie.hansen@aral.de

BMW Group
Andreas Klugescheid
Tel. 089 382 25506
Fax 089 382 27563
E-Mail: andreas.klugescheid@bmw.de

E.ON Energie AG
Erwin Haydn
Tel. 089 1245 3474
E-Mail: presse@eon-energie.com

ESB Erdgas Südbayern
Friedrich Beck
Tel. 089 68903 400
Fax 089 68903 211

ESB Erdgas Südbayern | ots

Weitere Berichte zu: ESB Erdgas LNG Tankstelle

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Riesen-Drehmomentsensor aus der PTB bringt Präzision vom Labor in den Prüfstand
24.11.2017 | Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB)

nachricht Licht ermöglicht „unmögliches“ n-Dotieren von organischen Halbleitern
23.11.2017 | Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Metamaterial mit Dreheffekt

Mit 3D-Druckern für den Mikrobereich ist es Forschern des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) gelungen ein Metamaterial aus würfelförmigen Bausteinen zu schaffen, das auf Druckkräfte mit einer Rotation antwortet. Üblicherweise gelingt dies nur mit Hilfe einer Übersetzung wie zum Beispiel einer Kurbelwelle. Das ausgeklügelte Design aus Streben und Ringstrukturen, sowie die zu Grunde liegende Mathematik stellen die Wissenschaftler in der aktuellen Ausgabe der renommierten Fachzeitschrift Science vor.

„Übt man Kraft von oben auf einen Materialblock aus, dann deformiert sich dieser in unterschiedlicher Weise. Er kann sich ausbuchten, zusammenstauchen oder...

Im Focus: Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

Hochpräzise Messung des g-Faktors elf Mal genauer als bisher – Ergebnisse zeigen große Übereinstimmung zwischen Protonen und Antiprotonen

Das magnetische Moment eines einzelnen Protons ist unvorstellbar klein, aber es kann dennoch gemessen werden. Vor über zehn Jahren wurde für diese Messung der...

Im Focus: New proton record: Researchers measure magnetic moment with greatest possible precision

High-precision measurement of the g-factor eleven times more precise than before / Results indicate a strong similarity between protons and antiprotons

The magnetic moment of an individual proton is inconceivably small, but can still be quantified. The basis for undertaking this measurement was laid over ten...

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungen

Forschungsschwerpunkt „Smarte Systeme für Mensch und Maschine“ gegründet

24.11.2017 | Veranstaltungen

Schonender Hüftgelenkersatz bei jungen Patienten - Schlüssellochchirurgie und weniger Abrieb

24.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Maschinen über die eigene Handfläche steuern: Nachwuchspreis für Medieninformatik-Student

24.11.2017 | Förderungen Preise

Treibjagd in der Petrischale

24.11.2017 | Biowissenschaften Chemie