Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CeBIT 2012: Qualitätsmesssystem für Internet-Audio-/Video-Dienste

02.03.2012
Ein Qualitätsmesssystem für IP- Streaming-basierte Audio-und Video-Dienste »AV QoX« (Audio/Video Quality of eXpe­rience) stellt die Forschungs­­gruppe Datennetze der Fachhochschule Köln auf der CeBIT 2012 vor. Das QoS-/QoE-Monitoring­system kann die subjektive (Quality of Experience QoE ) und objektive Qualität (Quality of Service QoS) von Mediendaten feststellen.

Die Fernsehwelt verändert sich grundlegend. Mit mehr Intelligenz, Interaktion und einheitlichen Infrastrukturen wird das Fernsehen von Morgen Teil einer neuen multimedialen Umwelt. Immer mehr Konsumenten steigen auf zeit- und ortsunabhängig verbreitete Programme spezialisierter Anbieter um.

Die rasant wachsenden Datenströme stellen die Netze bzw. die Netzwerkbetreiber vor immer größere Herausforderungen. TV-Konsumenten erwarten eine hohe Bild- und Ton­qua­lität, egal auf welchem Gerät sie sich ihre Programme ansehen, sonst wechseln sie den Anbieter. Daher sind im Kampf um Kunden und Marktanteile Kenntnisse über die Servicequalität entscheidend.

Genau hier setzt das Qualitätsmesssystem für IP- Streaming-basierte Audio-und Video-Dienste »AV QoX« (Audio/Video Quality of eXpe­rience) an, das die Forschungs­­gruppe Datennetze der Fachhochschule Köln gemeinsam mit der zafaco GmbH in Ismaning entwickelt. Auf dem Gemeinschaftsstand Innovationsland NRW der CeBIT 2012 (6. bis 10. März in Hannover), stellt die Forschungsgruppe das Qualitätsmesssystem AV QoX vor (Halle 9/26, Stand D34).

Gefördert wird das Projekt im Rahmen des Programms ZIM (Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand) vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi).

Das von Prof. Dr.-Ing. Andreas Grebe vom Institut für Nachrichtentechnik der Fachhoch­schule Köln und seinen Mitarbeitern entwickelte professionelle QoS-/QoE-Monitoring­system, kann die subjektive (Quality of Experience QoE ) und objektive Qualität (Quality of Service QoS) von Mediendaten feststellen. Die Qualität der Mediendaten wird aus dem aktuellen IP-Datenstrom abgeleitet (Live und non-reference Messungen) und basiert neben der Analyse der Netzparameter und der Dienstgüte (Quality of Service QoS) auch auf einer tiefer gehenden Analyse der Datenpakete mit Blick auf ihre Vollständigkeit und Unversehrtheit (Analyse des Video Codec Layers mit Hilfe von »deep packet inspection«). Der Aufbau des verteilten Messsystems ermöglicht es, alle Ebenen eines Next Generation Networks (NGN) zu analysieren, von der Einspeisung der Daten über die Verteilung bis hin zum Endanwender.

Dass AV QoX System ist besonders für Breitband-Netzanbieter, Internet Service Provider und Mobilfunknetzbetreiber interessant. Es ermöglicht das Qualitätsmanagement gegenwärtiger und die Optimierung künftiger Netzwerke für IP Television (IPTV), Web TV und Video on Demand (VoD). Es kann für Monitoring und Benchmarking eingesetzt werden. Die Leistungsfähigkeit ihres Qualitätsmesssystems demonstriert die Forschungsgruppe Datennetze auf der CeBIT, indem unterschiedliche Nutzerszenarien simuliert und die jeweiligen IP Strea­ming-basierten Audio-/Video-Dienste einzeln und auch in Kombination mit weiteren Diensten analysiert werden.

Die Fachhochschule Köln ist die größte Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Deutschland. 19.700 Studierende werden von rund 430 Professorinnen und Professoren unterrichtet. Das Angebot der elf Fakultäten und des Instituts für Tropentechnologie umfasst rund 70 Studiengänge, jeweils etwa die Hälfte in Ingenieurwissenschaften bzw. Geistes- und Gesellschafts­wissen­schaften: von Architektur über Elektrotechnik und Maschinenbau, Design, Restaurierung, Informationswissenschaft, Sprachen und Soziale Arbeit bis hin zu Wirtschaftsrecht und Medien­informatik sowie Angewandte Naturwissenschaften. Die Fachhochschule Köln ist Vollmitglied in der Vereinigung Europäischer Universitäten (EUA), sie gehört dem Fachhochschulverbund UAS 7 und der Innovationsallianz der nordrhein-westfälischen Hochschulen an. Die Hochschule ist zudem eine nach den europäischen Öko-Management-Richtlinien EMAS und ISO 14001 geprüfte und zertifizierte umweltorientierte Einrichtung und zertifiziert als familiengerechte Hochschule.

Weitere Informationen
Fachhochschule Köln
Fakultät für Informations-, Medien- und Elektrotechnik
Institut für Nachrichtentechnik, Forschungsgruppe Datennetze
Prof. Dr.-Ing. Andreas Grebe
Tel.: 0221 / 82 75 –25 07
E-Mail: andreas.grebe@fh-koeln.de
www.f07.fh-koeln.de/fakultaet/personen/professoren/andreas.grebe/index.html
Kontakt für Medien
Fachhochschule Köln
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Petra Schmidt-Bentum
Tel.: 0221 / 82 75 -31 19
E-Mail: petra.schmidt-bentum@fh-koeln.de
ww.facebook.com/fhkoeln
www.twitter.com/fhkoeln

Petra Schmidt-Bentum | idw
Weitere Informationen:
http://www.fh-koeln.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2012:

nachricht Praktisches Handgerät zum Lesen und Beschreiben von Hochfrequenz-RFID-Datenträgern
24.07.2012 | Contrinex GmbH

nachricht Rittal und Siemens stellen integrierte Energieverteilungslösung vor
20.03.2012 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2012 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Metamaterial mit Dreheffekt

Mit 3D-Druckern für den Mikrobereich ist es Forschern des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) gelungen ein Metamaterial aus würfelförmigen Bausteinen zu schaffen, das auf Druckkräfte mit einer Rotation antwortet. Üblicherweise gelingt dies nur mit Hilfe einer Übersetzung wie zum Beispiel einer Kurbelwelle. Das ausgeklügelte Design aus Streben und Ringstrukturen, sowie die zu Grunde liegende Mathematik stellen die Wissenschaftler in der aktuellen Ausgabe der renommierten Fachzeitschrift Science vor.

„Übt man Kraft von oben auf einen Materialblock aus, dann deformiert sich dieser in unterschiedlicher Weise. Er kann sich ausbuchten, zusammenstauchen oder...

Im Focus: Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

Hochpräzise Messung des g-Faktors elf Mal genauer als bisher – Ergebnisse zeigen große Übereinstimmung zwischen Protonen und Antiprotonen

Das magnetische Moment eines einzelnen Protons ist unvorstellbar klein, aber es kann dennoch gemessen werden. Vor über zehn Jahren wurde für diese Messung der...

Im Focus: New proton record: Researchers measure magnetic moment with greatest possible precision

High-precision measurement of the g-factor eleven times more precise than before / Results indicate a strong similarity between protons and antiprotons

The magnetic moment of an individual proton is inconceivably small, but can still be quantified. The basis for undertaking this measurement was laid over ten...

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungen

Forschungsschwerpunkt „Smarte Systeme für Mensch und Maschine“ gegründet

24.11.2017 | Veranstaltungen

Schonender Hüftgelenkersatz bei jungen Patienten - Schlüssellochchirurgie und weniger Abrieb

24.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Maschinen über die eigene Handfläche steuern: Nachwuchspreis für Medieninformatik-Student

24.11.2017 | Förderungen Preise

Treibjagd in der Petrischale

24.11.2017 | Biowissenschaften Chemie