Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CeBIT 2012: h_da beteiligt sich mit fünf Projekten am Gemeinschaftsstand hessischer Hochschulen

02.03.2012
Die Hochschule Darmstadt (h_da) beteiligt sich mit fünf Projekten am Gemeinschaftsstand hessischer Hochschulen auf der weltgrößten Informationstechnikmesse CeBIT in Hannover. Vom 6. bis 10. März präsentieren sich die Projekte in Halle 9 an Stand D 20 im Rahmen des Technologie Transfer Netzwerk Hessen.
Braincademy
heißt ein am Fachbereich Informatik entwickeltes virtuelles Lern- und Edutainment-Wissensspiel. Die Anwendung für Tablets, multitouchfähige Rechner und klassische PCs wurde speziell für den Einsatz in den Bereichen Schule und Lehre konzipiert. Gesteuert wird sie intuitiv mittels Touchscreen-Eingaben und Körperbewegungen und ist sowohl für Einzelspieler als auch für Gruppen gedacht, so dass zum Beispiel ganze Schulklassen gemeinsam spielen können. Auf der CeBIT wird ein Prototyp der Anwendung gezeigt.
Quiz Lounge
Die mobile Lernanwendung Quiz Lounge vermittelt spielerisch die Themen Datenschutz und Datensicherheit und ist im Rahmen eines Kooperationsprojektes der Fachbereiche Informatik, Media und Wirtschaft sowie der Lufthansa AG entstanden. Ziel war es, das Lufthansa-Management für Datenschutz und Datensicherheit zu sensibilisieren. Pro Spiel sind zehn Fragen mit steigendem Schwierigkeitsgrad zu beantworten. Als Hilfe stehen „Publikums-“ und 50-50-Joker zur Verfügung. Auf der CeBIT wird neben der App auch ein hierfür entwickeltes Quiz Lounge-Autorentool vorgestellt. Über diese Webanwendung werden die Inhalte der Quiz Lounge gepflegt und weiterentwickelt.
Smart Home Control
Ziel des Projekts Smart Home Control ist die Entwicklung einer Smartphone-App, mit der die Steuerung des eigenen, intelligenten Hauses von jedem Punkt der Welt aus möglich ist. Via Smartphone kann so zum Beispiel von Amerika aus geprüft werden, ob in einem Zimmer in Deutschland das Licht angelassen wurde, das dann ferngesteuert ausgeschaltet werden kann. Ein weiteres Ziel des Projekts ist die Erfassung des Energieverbrauchs und die Anbindung des Systems an so genannte Smart Energy Grids. Damit sollen Energieeinsparungen ermöglicht werden.
Ontology-Based Text Mining
Im Rahmen des Kooperationsprojekts des Fachbereichs Informatik und der Online-Suchmaschine HRS – Hotel Reservation Service sollen die Grundlagen für eine Freitext-Hotelsuche entstehen. Das bedeutet, dass Buchungsanfragen künftig nicht mehr nur über feste Suchmasken und Stichworte getätigt werden können, sondern über Dialogsysteme, in die ganze Sätze eingegeben werden können. Eines der wichtigsten Ziele ist die Entwicklung einer Hotel-Buchungs-Anwendung, die dem Kunden beim Buchungsvorgang assistiert.
Universal Call Authentication
Einen schnellen, sicheren und kostengünstigen Identitätsnachweis direkt am Telefon ermöglicht die Universal Call Authentication. Zum Einsatz kommt hierbei die elektroni-sche Identität (eID) des neuen Personalausweises. Das zum Patent angemeldete und am Fachbereich Informatik entwickelte Verfahren wird sowohl in drahtgebundener als auch in mobiler Telekommunikation einsatzfähig sein und soll einen zuverlässigen telefonischen Austausch vertraulicher Informationen zwischen Bürgern und kommerziellen Dienstleistern oder Behörden ermöglichen. Auf der CeBIT wird ein Prototyp vorgestellt.
Fachliche Ansprechpartner für die Medien
Hochschule Darmstadt
Fachbereich Informatik
Schöfferstraße 8b D-64295 Darmstadt
Prof. Dr. Frank Bühler (Projekt Braincademy)
Tel +49.6151-16-8486
frank.buehler@h-da.de
Prof. Dr. Bettina Harrriehausen-Mühlbauer (Projekt Quiz Lounge)
Tel +49.6151-16-8413
bettina.harriehausen@h-da.de
Prof. Dr. Bernard Humm (Projekt Ontology-Based Text Mining)
Tel +49.6151-16-8494
bernhard.humm@h-da.de
Andreas Plies, M.Sc. (Projekt Universal Call Authentication)
Tel +49.6151-16-7905
andreas.plies@h-da.de
Torsten Wiens, M.Sc. (Projekt Smart Home Control)
Tel +49.6151-16-7905
torsten.wiens@h-da.de

Martin Wünderlich | idw
Weitere Informationen:
http://www.h-da.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2012:

nachricht Praktisches Handgerät zum Lesen und Beschreiben von Hochfrequenz-RFID-Datenträgern
24.07.2012 | Contrinex GmbH

nachricht Rittal und Siemens stellen integrierte Energieverteilungslösung vor
20.03.2012 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2012 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Im Focus: Mit Bindfaden und Schere - die Chromosomenverteilung in der Meiose

Was einmal fest verbunden war sollte nicht getrennt werden? Nicht so in der Meiose, der Zellteilung in der Gameten, Spermien und Eizellen entstehen. Am Anfang der Meiose hält der ringförmige Proteinkomplex Kohäsin die Chromosomenstränge, auf denen die Bauanleitung des Körpers gespeichert ist, zusammen wie ein Bindfaden. Damit am Ende jede Eizelle und jedes Spermium nur einen Chromosomensatz erhält, müssen die Bindfäden aufgeschnitten werden. Forscher vom Max-Planck-Institut für Biochemie zeigen in der Bäckerhefe wie ein auch im Menschen vorkommendes Kinase-Enzym das Aufschneiden der Kohäsinringe kontrolliert und mit dem Austritt aus der Meiose und der Gametenbildung koordiniert.

Warum sehen Kinder eigentlich ihren Eltern ähnlich? Die meisten Zellen unseres Körpers sind diploid, d.h. sie besitzen zwei Kopien von jedem Chromosom – eine...

Im Focus: Der Klang des Ozeans

Umfassende Langzeitstudie zur Geräuschkulisse im Südpolarmeer veröffentlicht

Fast drei Jahre lang haben AWI-Wissenschaftler mit Unterwasser-Mikrofonen in das Südpolarmeer hineingehorcht und einen „Chor“ aus Walen und Robben vernommen....

Im Focus: Wie man eine 80t schwere Betonschale aufbläst

An der TU Wien wurde eine Alternative zu teuren und aufwendigen Schalungen für Kuppelbauten entwickelt, die nun in einem Testbauwerk für die ÖBB-Infrastruktur umgesetzt wird.

Die Schalung für Kuppelbauten aus Beton ist normalerweise aufwändig und teuer. Eine mögliche kostengünstige und ressourcenschonende Alternative bietet die an...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

14. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

12.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Wie das Wissen in der Technik entsteht

17.01.2017 | Förderungen Preise

Weltweit erste Solarstraße in Frankreich eingeweiht

16.01.2017 | Energie und Elektrotechnik