Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

InoTec 01/2010 SCAMAX 4x2 mit LED-Beleuchtung

25.02.2010
InoTec ist Trendsetter von Green-IT im DMS-Umfeld

Dokumentenscanner mit LED-Beleuchtung

Mehr Effektivität und Nachhaltigkeit beim Einscannen großer Belegmengen: das bietet die erweiterte SCAMAX 4x2-Serie von InoTec. So wurden die Scangeschwindigkeiten für die Modelle 402 und 412 um jeweils 10 Blatt auf 90 bzw. 120 Blatt pro Minute erhöht. Beim Erwerb des SCAMAX 422, dessen Scangeschwindigkeit weiterhin 150 Blatt pro Minute beträgt, ist ab April 2010 der ISIS-Treiber (Level-P) beigelegt.

Dieser muss nun nicht mehr optional erworben werden. Das eigen entwickelte LED-Beleuchtungssystem sorgt für eine erheblich verbesserte Ausleuchtung der Belege, was die Image-Qualität deutlich steigert. Zusätzlich lässt sich durch den LED-Einsatz der Stromverbrauch des Beleuchtungssystems um 75 % senken.

Hannover, 02. bis 06. März 2010 - "Mit dem Einsatz der neuen, innovativen LED-Technologie präsentiert sich InoTec wieder einmal als Trendsetter von Green-IT im DMS-Umfeld", erklärt Peter Schnautz, Geschäftsführer der InoTec GmbH.

LED-Beleuchtungssystem

Die bisherige Beleuchtung der SCAMAX 4x2-Scanner mit zwei Spezial-Leuchtstofflampen wurde durch ein neues System mit vier fokussierenden LED-Zeilen ersetzt.

Für den Anwender und die Umwelt ergeben sich eine Reihe von Vorteilen. So führt der hohe Wirkungsgrad von LEDs zu einem niedrigeren Energiebedarf. Zudem verfügen sie über eine extrem hohe Lebenserwartung. Die Lebensdauer des neuen Beleuchtungssystems entspricht somit jetzt der Lebensdauer des Scanners. Dank maximaler Lichtintensität lassen sich Qualitätsverbesserungen besonders bei farbechten Scans erzielen.

Die Aufwärmphase der Lampen, wie sie bei Scannern ohne LEDs üblich ist, entfällt. Die SCAMAX 4x2-Modelle sind sofort betriebsbereit. Schmutzreste können sich aufgrund der niedrigen Temperatur der LED-Zeilen nicht mehr im Lampensystem einbrennen. Dies erleichtert die Scanner-Reinigung und entlastet, durch den Wegfall der ansonsten benötigten Reinigungsmittel, die Umwelt.

"Das gesamte Produktkonzept der SCAMAX 4x2-Scanner orientiert sich an den Prinzipien der ökologischen Nachhaltigkeit", ergänzt Peter Schnautz und verweist auf die solide Verarbeitung der Geräte. Anstelle von Plastik werden wieder verwertbare Materialien verwendet. Der InoTec Scanner lässt sich am Ende des Gerätezyklus komplett in alle Einzelteile zerlegen und von autorisierten Unternehmen recyceln.

Innovative Technologien

Die InoTec SCAMAX 4x2-Scanner bieten höchste Sicherheit und Produktivität durch technische Präzision und Innovation.

So besitzen die SCAMAX 4x2-Modelle als einzige Dokumentenscanner eine glaslose Papierführung. So werden zum einen Beeinträchtigungen der Image-Qualität durch Schmutz verhindert, zum anderen können selbst Belege mit (vergessenen) Heftklammern verarbeitet werden, ohne dass der Scanner Schaden nimmt.

Alle InoTec Scanner besitzen ein selbst entwickeltes Einzugs- und Transportsystem, das Dokumentenstapel mit gemischten Formaten und Papierstärken vollautomatisch verarbeitet. Selbst schwierigste Belege wie dünnes Durchschlagpapier oder Aktendeckel lassen sich problemlos einziehen.

Verschiedene Bildverarbeitungs-Technologien führen zu einem beschleunigten Digitalisierungs-Workflow und zu optimierten Images. Dazu gehören die Ausrichtung der Dokumente anhand des Textflusses, die automatische Farberkennung sowie das beschleunigte Einscannen von Dokumenten in höherer Auflösung ('Speedfunktion').

Bei der Erfassung farbiger Informationen hilft das Color Calibration Program (CCP). Mit Hilfe eines IT8-Testcharts erzeugt die Software ein Farbprofil, das an den Scanner übertragen wird. Die Anwendervorteile sind eine verbesserte Image-Qualität bei Farbscans.

Über InoTec
Die InoTec GmbH Organisationssysteme optimiert die Geschäftsprozesse seiner Kunden mit technisch präzisen und zuverlässigen Dokumentenscannern 'Made in Germany'. Die InoTec Scanner kommen überall dort zum Einsatz, wo große Mengen an Belegen produktiv und sicher gescannt werden müssen. Die Produktpalette besteht aus zwei Grundmodellen, der SCAMAX Scanner-Serie 4x2 und der Scanner-Serie 51x. Der Durchsatz der Scanner reicht von 90 Images simplex bis 460 Images pro Minute duplex. Die InoTec Scanner werden in Deutschland über Systemintegratoren (Partner oder Händler) vertrieben. InoTec stellt einen weltweiten Service sicher und besitzt Vertriebspartner auf der ganzen Welt.

Weitere Informationen finden Sie auf der InoTec Webseite unter http://www.inotec.eu

Händler-Kontakt

InoTec GmbH Organisationssysteme
Biedrichstraße 11
D-61200 Wölfersheim
info@inotec.eu
www.inotec.eu
Presse-Kontakt:
InoTec GmbH
Peter Schnautz / Geschäftsführer
Tel.: +49 (0) 60 36 97 08-0
peter.schnautz@inotec.eu

| Deutsche Messe
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2010:

nachricht Neue Freiheit für IT-Leiter - Die todo GmbH bringt flexIT 2010 heraus
24.03.2010 | todo GmbH

nachricht Neue Version der SAP-Lösung von Kaba noch anwenderfreundlicher
24.03.2010 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2010 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise