Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CeBIT 2008: Themenservice aktuell - Folge 9

06.03.2008
CeBIT 2008, 4. bis 9. März

Besuch aus dem All: Blitzschnell kommt das WWW jetzt via Satellit

Haben Sie schon eine schnelle Verbindung nach oben? Wenn nicht: Auf der CeBIT 2008 wird das Tempolimit fürs World Wide Web jetzt aufgelöst. Highspeed-Surfen können jetzt alle und an jedem Ort - mit einer Satellitenverbindung inklusive Rückkanal.

Das Hamburger Unternehmen StarDSL präsentiert seine Turbo-Verbindung: 32-fache ISDN-Geschwindigkeit mit Superflatrate. Gemeinsam mit Europas größtem Satellitenbetreiber ASTRA und der europäischen Weltraumbehörde ESA wurde die Technik entwickelt. Eine prima Alternative für all jene Gebiete, in denen DSL über Breitbandkabel nicht verfügbar ist. Laut einer Studie des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie schleichen 2,9 Millionen Haushalte in Deutschland noch analog durchs Netz. Noch!

... mehr zu:
»Handy »Notebook
StarDSL GmbH
Schulterblatt 58
D-20357 Hamburg
Tel: +49(0)40 209198-232
Fax: +49(0)40/209198-299
www.stardsl.de
Ansprechpartner auf der CeBIT 2008:
Philip Behnke
Halle 14, Stand G26
Mobil-Tel. +49 (0)170 - 242 29 75
E-Mail: philip.behnke@dr-p.de
Leichtgewicht beeindruckt schwer: der ASUS EeePC
Trifft man auf den neuen ASUS EeePC, will man natürlich zunächst wissen, wofür die drei "E" in seinem Namen stehen?! Die Antwort verrät dann schon viel über den Charakter des innovativen Produkts: Easy to Learn, easy to Play, easy to Work. Wie leicht der EeePC zu handhaben - und zu tragen - ist, kann man auf der CeBIT 2008 in Hannover testen.

Als weltweit einmaliges PC-Konzept und Trendsetter neuer mobiler Internet-Geräte ist der EeePC extrem handlich: Ein 7-Zoll-Display und weniger als ein Kilogramm Gewicht sorgen dafür, dass man den EeePC ständig bei sich haben kann. Zu seinen Eigenschaften als unkomplizierter Begleiter gehört natürlich auch, dass er ohne größere Vorkenntnisse zu bedienen ist. Aus diesem Grund ist er besonders für Schüler als digitales Lern-Tool geeignet. Eine robuste Bauweise und ein unempfindlicher Flash-Speicher machen den EeePC fit für eine lebhafte Beschäftigung mit Lernprogramm, PC-Spiel und Internet. Dank eines Intel-Prozessors stellt sich der EeePC aber auch den Anforderungen der Erwachsenen, die mit ihm überall ihre Office-Aufgaben erledigen können.

ASUS COMPUTER GmbH
Harkortstr. 21-23
D-40880 Ratingen
Tel: +49 1805 010920
Fax: +49 2102 9599-31
www.asus.de
Ansprechpartner auf der CeBIT 2008:
Holger Schmidt
Halle 26, Stand D39
Stand-Tel. +49-511 89-487503
E-Mail: press_germany@asus.com
Der Alleskönner: Navigationsgerät und Multimedia-Handy
Verloren in den Wirrungen unendlicher Straßenschluchten? Das kann Ihnen mit dem nüvifone nicht mehr passieren. Top-Navigationshersteller Garmin zeigt auf der CeBIT 2008 sein erstes Multimediahandy. Ein Gerät, das - dank integriertem Navigationsgerät - immer den richtigen Weg kennt.

Und nicht nur das: Es besitzt Touchscreen-Sensor, Internetbrowser sowie Freisprechfunktion. Außerdem kann man mit dem Gerät fotografieren, filmen und Musik hören (MP3 und MPEG4/AAC-Player).

Das Highlight: Wenn Sie beim Einkaufen Ihren Wagen auf einem unbekannten großen Parkplatz abstellen, können Sie mit dem nüvifone Ihre Position markieren und nach dem Shopping bequem wieder zu Ihrem Vehikel finden. Ein echter Alleskönner!

Garmin Deutschland GmbH
Lochhamer Schlag 5a
D-82166 Gräfelfing
Tel: +49 89 858364-0
Fax: +49 89 858364-44
Ansprechpartnerin auf der CeBIT 2008:
Susanne Häckel
Halle 15, Stand D08
Mobil-Tel. +49(0)157 - 71894352
E-Mail: sh@schwartzpr.de
Kinofeeling für unterwegs: Mit Spezialbrille einen Riesen-Blickwinkel
Richtiges Gänsehaut-Kinofeeling will beim iPod oder iPhone nicht aufkommen, zu klein sind die Bilder. Einen Riesen-Blick verschafft jetzt die Zeiss-Brille "Cinemizer", die auf der CeBIT 2008 auf dem Stand von Apple-Händler Gravis präsentiert wird. Sie gaukelt den Augen einen XXL-Bildschirm vor. Der Cinemizer simuliert ein zwei Meter entferntes Display mit 115 Zentimetern Durchmesser (entspricht einem 45-Zoll-Bildschirm). Brillenträger können an der Brille sogar ihre Dioptrien-Zahl einstellen.

Das Gerät gibt es ab Anfang März auf dem Markt. Klar, dass es da für die Nutzung an allen iPod-Geräten mit Videofunktionen optimiert ist. Es lassen sich aber auch andere AV-Geräte wie Spielkonsolen oder DVD-Player anschließen.

GRAVIS Computervertriebsgesellschaft mbH
Franklinstr. 8
D-10587 Berlin
Tel: +49 30 39022-0
Fax: +49 30 39022-5299
www.gravis.de
Ansprechpartner auf der CeBIT 2008:
Andreas Klavehn (Tel.+49(0)7364 20-4978)
Halle 21, Stand A40 (Gemeinschaftsstand Gravis)
E-Mail: a.klavehn@zeiss.de
Echt dickes Ding: USB-Stick mit 32 Gigabyte
Größer, schneller, weiter - kleine Datenträger werden immer leistungsfähiger. Speicher-Hersteller Transcend präsentiert auf der CeBIT 2008 erstmals einen USB-Stick mit einem Fassungsvermögen von 32 Gigabyte. Damit lassen sich mühelos Kinoblockbuster, ganze Fotoalben oder tausende von MP3s transportieren. Trotz seiner hohen Speicherkapazität ist der JetFlash V60 nicht größer als eine handelsübliche Batterie.

Das Highlight des USB-Sticks: Ein umfangreiches Softwarepaket mit nützlichen Programmen gibt es noch gratis dazu. Und auf den kleinen großen Alleskönner gibt der Hersteller gleich 30 Jahre Garantie. Ein echt dickes Ding!

Transcend Information Trading GmbH
Flughafenstr. 54
D-22335 Hamburg
Tel: +49 40 538907-0
Fax: +49 40 538907-92
www.transcend.de
Ansprechpartnerin auf der CeBIT 2008:
Rantje Looft
Halle 23, Stand B05
E-Mail: rantje_looft@transcend.de
Dieses Notebook setzt konsequent auf Ergonomie
Viel am Notebook zu arbeiten, hat oft unangenehme Nebenwirkungen: Wegen der niedrigen Position des Displays verspannen Schultern und Nacken. Folge davon sind dann dröhnende Kopfschmerzen. Dreamcom Corporation will dieses Leiden nun mit seinem neuen ergonomischen Notebook dreamcom 10, das auf der CeBIT 2008 Premiere feiert, beenden.

Möglich wird das entspannte Arbeiten am ergonomischen Notebook durch ein variables Display. Ist der mobile Rechner aufgeklappt, lässt es sich in drei verschiedene Höhen ausfahren. Laut Herstellerangaben sollen dadurch 90 Prozent aller Notebook-Nutzer ihre optimale ergonomische Arbeitsposition finden können.

Dreamcom Corporation
Tittwiesenstrasse 27
CH-7000 Chur
Tel: +41 81 30043-50
Fax: +41 81 30043-55
www.dreamcom.ch
Ansprechpartner auf der CeBIT 2008:
Jannis Widmer
Halle 21, Stand D08
E-Mail: jannis.widmer@dreamcom.ch
Prost! Eine Freisprecheinrichtung für den Getränkehalter
Wohin nur mit der Freisprecheinrichtung? An die Fensterscheibe? Da hängt schon das Navi! An die Innenverkleidung? Da stecken viele CDs drin! Na, dann ab in den Getränkehalter! Das Unternehmen Funkwerk Dabendorf stellt auf der CeBIT 2008 die wohl erste Freisprecheinrichtung vor, die in den Getränkehalter passt.

Ego Cup Fm heißt das Modell, das sich automatisch via Bluetooth mit dem Mobiltelefon verbindet. Der eingebaute FM-Transmitter überträgt auch MP3-Dateien vom Handy zum Radio. Das Beste: Der Anlage geht nicht der Saft aus. Über den Zigarettenanzünder kann die Freisprechanlage ganz einfach wieder geladen werden.

Funkwerk Dabendorf GmbH
Märkische Straße
D-15806 Zossen
Tel: +49 3377 316-297
Fax: +49 3377 316-299
www.fwd-online.de
Ansprechpartner auf der CeBIT 2008:
Fabian Schaaf
Halle 15, Stand F34
Mobil-Tel. +49(0)151 - 12759735
E-Mail: marketing@fwd-online.de
Richtigkönner statt Alleskönner - Handys für Puristen
Man muss nicht Senior sein, um Gefallen an Mobiltelefonen mit unkomplizierter Bedienung zu finden. Das schlichte und daher durchaus elegante Emporia Time - zu sehen auf der CeBIT 2008 - ist ein Handy für alle Altersklassen.

Mit seinem Gehäuse aus hochwertigem Aluminium und seiner klaren Gestaltung überzeugt es Mobiltelefonierer, die mit funktionsüberladenen Plastikgeräten nichts anfangen können oder wollen. Zu den besonderen Merkmalen des Handys der österreichischen Firma Emporia Telecom gehört, dass alle Funktionen à la carte zu wählen sind - eine Menüfolge braucht nicht beachtet zu werden. Es gibt gesonderte Tasten für die Weckfunktion, den Kurzwahlspeicher oder das integrierte Telefonbuch. Ein besonders starker Vibrationsalarm sowie eine sehr hoch einstellbare Hörerlautstärke und eine auch für sehschwache Personen geeignete Hintergrundbeleuchtung unterstreichen letztlich nur, dass dies ein Handy für alle ist: Man kann über 70 sein, muss es aber nicht.

Emporia Telecom Produktions- u. Vertriebs GmbH & Co. KG
Industriezeile 36
A-4020 Linz
Tel: +43 732 777717-0
Fax: +43 732 777717-8
www.emporia.at
Ansprechpartnerin auf der CeBIT 2008:
Katrin Schaumberger
Halle 26, Stand D32
E-Mail: marketing@emporia.at
Kaum größer als ein 10-Cent-Stück: Bluetooth-Stick im Miniformat
Alles wird mini - voll im Klitzeklein-Trend: der neue Bluetooth-USB-Stick von Trust, der auf der CeBIT 2008 vorgestellt wird. Der "Ultra Small Bluetooth 2 USB Adapter" ist kaum größer als eine Zehn-Cent-Münze und verschwindet fast vollständig in der USB-Buchse.

Einen Kleineren gibt es zurzeit nicht! Dabei steckt der Trust-Adapter voll Power, ergänzt jedes Notebook mit Bluetooth-Technologie. Handydaten können ganz simpel auf den PC übertragen werden. Die Installation ist kinderleicht: einstöpseln und schon läuft der Datentransfer. Der Stick ragt dabei nur sieben Millimeter aus dem PC, kann also sogar beim Transport angeschlossen bleiben.

Trust Deutschland GmbH
Siemensstr. 1
D-47533 Kleve
Tel: +49 2821 588-0
Fax: +49 2821 588-59
www.trust.com
Ansprechpartnerin auf der CeBIT 2008:
Beyza Özdemirci
Halle 25, Stand D40/G100
Mobil-Tel. +49(0)163 - 6019658
E-Mail: bo@trust.com
Was guckst Du? CeBIT 2008 zeigt erstes DVBT-Handy
Die Zukunft heißt Digital-TV, nicht nur im Wohnzimmer, sondern auch für unterwegs. Zur CeBIT 2008 stellt der Elektronikkonzern LG das erste Handy mit DVB-T-Empfänger (Digital Video Broadcast-Terrestrial) vor. Damit wird fernsehen jetzt überall möglich.

Das digitale Überallfernsehen ist in großen Teilen Deutschlands empfangbar. Schlank und schick werden die Mobilfunk-Fernseher und sollen neben dem Fernsehempfänger eine Kamera und einen MP3-Player enthalten. Surftouren sollen per HSDPA mit bis zu 3,6 Megabit pro Sekunde möglich sein.

LG Electronics Deutschland GmbH
Jakob-Kaiser-Str. 12
D-47877 Willich
Tel: +49 2154 492-0
Fax: +49 2154 422-247
www.lge.com
Ansprechpartner auf der CeBIT 2008:
Daniel Optendrenk
Halle 25, Stand D40/A108
Mobil-Tel. +49(0)151 - 11059354
E-Mail: doptendrenk@lge.com

Andrea Staude | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: Handy Notebook

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2008:

nachricht Verbesserte Diagnostik von Herzrhythmusstörungen
10.03.2008 | Vitaphone GmbH

nachricht Professionelles Drucken für Windows Server 2008
10.03.2008 | ThinPrint GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2008 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einzelne Proteine bei der Arbeit beobachten

08.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Intelligente Filter für innovative Leichtbaukonstruktionen

08.12.2016 | Messenachrichten

Seminar: Ströme und Spannungen bedarfsgerecht schalten!

08.12.2016 | Seminare Workshops