Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

NAVTEQ präsentiert Trends aus der Navigationswelt auf der CeBIT 2008

29.02.2008
NAVTEQ (NYSE: NVT), ein führender Anbieter umfassender Karteninformationen für Fahrzeug-Navigationssysteme, mobile Navigationsgeräte, Kartenlösungen im Internet sowie Behörden- und Geschäftslösungen, präsentiert die neuesten Innovationen aus der Welt der Navigation und Telematik auf der diesjährigen CeBIT vom 4. bis 9. März in Hannover.

In diesem Jahr wird sich NAVTEQ in Halle 15 an Stand E24 zusammen mit vier Partnern präsentieren. Der Messeauftritt wird begleitet von Vorführungen rund um neuestes NAVTEQ-Kartenmaterial, Rich Content und Marketing-Programme. Dazu zählen:

NAVTEQ Discover Cities: NAVTEQ Discover Cities liefert detaillierte Fußweggeometrie, Informationen zu Städten, touristischen Sehenswürdigkeiten, dem öffentlichen Verkehrsnetz und andere für Fußgänger relevante Informationen in den wichtigsten Metropolen - sowohl für Geschäftsreisende als auch für Touristen. Mobile Anwender können mit Hilfe von Discover Cities herausfinden, was sich in ihrer Nähe befindet, und wie sie am schnellsten dorthin kommen. Mit diesem Angebot verwandelt NAVTEQ ein mobiles Endgerät in einen Reiseführer für Fußgänger. Am CeBIT-Messestand werden Beispiele für Einsatzmöglichkeiten des neuen Datenbank-Angebotes gezeigt, die basierend auf NAVTEQ Discover Cities das Navigationsgerät praktisch in einen persönlichen Reiseführer verwandeln.

NAVTEQ Traffic: NAVTEQ plant seine Echtzeit-Verkehrsservices sowie NAVTEQ Traffic Patterns im laufenden Jahr in Europa einzuführen. Als bevorzugter Anbieter digitaler Kartendaten für viele Kunden in Europa mit einem marktführenden Portfolio an Verkehrsservices und -lösungen für den amerikanischen Markt erfüllt NAVTEQ die nötigen Voraussetzungen zur Entwicklung hochwertiger, wettbewerbsfähiger Verkehrsprodukte für den europäischen Markt. Auf der diesjährigen Messe wird NAVTEQ Traffic Patterns vorgestellt, ein Produkt mit historischen Verkehrsdaten zur genaueren Reisezeitberechnung und Optimierung der Routenführung von Navigationssystemen - stark befahrene Straßen werden abhängig von der Tageszeit vermieden.

NAVTEQ Map Network: Map Network ist eine Karten- und ortsbezogene Technologielösung für Reiseziele, Veranstaltungen und Veranstaltungsorte, die Teil des Portfolios an Content-Produkten und -Diensten ist. Die Lösung wurde zusammen mit fachkundigen Partnern entwickelt. Die Map Network-Lösungen bestehen aus maßgefertigten gedruckten, Web- und mobilen Karten, Eventführern und 3D-Touren. Mit Hilfe der Map Network-Lösungen und der Content Management-Plattform können komplexe Inhalte zu einzelnen Orten zusammengestellt, veröffentlicht und verbreitet werden. Über 145 Reiseunternehmen, hunderte Veranstaltungen und Veranstaltungsorte - dazu zählen große Hotels, Kongresszentren und Museen - profitieren von dem Map Network-Kartenmaterial und den -Lösungen.

NAVTEQ Map Updates: Straßen, Gebäude, Sehenswürdigkeiten und andere Points of Interest (POIs) verändern sich laufend. NAVTEQ setzt modernste Technologie und Ortskenntnisse ein, um die NAVTEQ-Karte kontinuierlich zu aktualisieren und Kunden als Karten-Update zur Verfügung zu stellen. Millionen von Kunden vertrauen auf die Karten-Updates von NAVTEQ - unabhängig davon, ob sie die neusten Daten direkt von NAVTEQ beziehen oder über den Hersteller ihres Navigationssystems, der NAVTEQ an Bord hat.

NAVTEQ Map Reporter: NAVTEQ Map Reporter erleichtert die Übermittlung von Änderungen in der Straßenführung oder bei Points of Interest (oder Anfragen für ein Datenbank-Update) schneller, leichter und effektiver für Kunden und Nutzer, die so selbst zum Map Reporter werden. Meldungen werden über eine kartenbasierte Oberfläche auf der NAVTEQ-Webseite übertragen. Jede Meldung wird individuell bearbeitet. Die Map Reporter können online den Bearbeitungsstatus ihrer Berichte prüfen und feststellen, welche Änderungen NAVTEQ in der Datenbank vorgenommen hat. Meldungen über eine Abweichung in der Datenbank werden untersucht und gegebenenfalls in der NAVTEQ-Datenbank korrigiert.

Partner am Stand: Zu den Partnerunternehmen am NAVTEQ-Stand zählen Garmin, T-Systems, Navigon und PH Informatica.

Digitales Kartenmaterial bildet die Basis aller fest installierten und mobilen Navigationssysteme, Flotten- und Unternehmenslösungen sowie Internet-basierter Routenplaner. Nach NAVTEQ-Schätzungen nutzen täglich 100 Millionen Menschen das digitale Kartenmaterial von NAVTEQ.

"Nahezu alle der auf der CeBIT gezeigten Navigations- und Telematiklösungen basieren auf digitalem Kartenmaterial - insofern stellt NAVTEQ als Kartenanbieter einen Dreh- und Angelpunkt dar, mit dem viele Aussteller seit vielen Jahren erfolgreich zusammenarbeiten und gemeinsam immer wieder innovative Lösungen entwickeln", erklärt Serge Bussat, Vice President und General Manager, Consumer Applications Group bei NAVTEQ. "Wir freuen uns sehr auf den Austausch mit bestehenden und potenziellen Entwicklungspartnern und Kunden sowie den Endverbrauchern."

Die CeBIT-Besucher können sich bei drei NAVTEQ-Vorträgen über die Neuigkeiten aus der Navigationswelt informieren:

Im Rahmen des CeBIT-Forums "CeBIT in Motion" in Halle 15, Stand D41 informiert NAVTEQ die Messebesucher mit zwei Vorträgen über die neuesten Trends:

"NAVTEQ Traffic Produkte: richtungsweisende Innovationen für den europäischen Markt", Nick Kelter, Director Product Marketing, NAVTEQ Connected Services, 7. März, 15:30 Uhr

"Neue Wege gehen: NAVTEQ Navigationsinhalte für neue Services", Oliver Schaetzle, Marketing Manager Central Europe, Consumer Applications Group, NAVTEQ, 7. März, 16:00 Uhr

NAVTEQ
NAVTEQ ist ein führender Anbieter umfassender Karteninformationen für Fahrzeug-Navigationssysteme, mobile Routenführer, Kartenlösungen im Internet sowie Behörden- und Geschäftslösungen. NAVTEQ erstellt digitale, navigierbare Geodaten, die weltweit Navigation und ortsbezogene Lösungen (Location-based Services) unterstützen. Das Unternehmen wurde 1985 gegründet. Der Firmensitz ist in Chicago, Illinois. NAVTEQ beschäftigt mehr als 3.300 Mitarbeiter und verfügt über 174 Büros in 32 Ländern. Der europäische Hauptsitz befindet sich im niederländischen Veldhoven. Weitere Informationen finden sich im Internet unter http://www.navteq.com.

NAVTEQ, NAVTEQ Discover Cities, NAVTEQ Traffic, NAVTEQ Traffic Patterns, NAVTEQ on Board und Map Network sind eingetragende Warenzeichen in den USA und weiteren Ländern.

Ihr Pressekontakt:

Tanja Nickels
Hiller, Wüst & Partner GmbH
Telefon: + 49 89 3220809- 525
Fax: + 49 89 3220809- 410
Mobil: + 49 179 23 32659
t.nickels@hwp.de
www.hwp.de
Forward looking statement
This document may include certain "forward-looking statements" within the meaning of the Private Securities Litigation Reform Act of 1995. These forward-looking statements include, but are not limited to, plans, objectives, expectations and intentions and other statements contained in this press release that are not historical facts and statements identified by words such as "expects," "anticipates," "intends," "plans," "believes," "seeks," "estimates" or words of similar meaning. The statements are based on our current beliefs or expectations and are inherently subject to various risks and uncertainties, including those set forth under "Item 1A. Risk Factors" in each of the Company's Annual Report on Form 10-K for the year ended December 31, 2006 and the Company's Quarterly Report on Form 10-Q for the quarter ended April 1, 2007, as filed with the Securities and Exchange Commission.

Actual results may differ materially from these expectations due to changes in global political, economic, business, competitive, market and regulatory factors. NAVTEQ does not undertake any obligation to update any forward-looking statements contained in this document.

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: NAVTEQ Navigation Navigationssystem

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2008:

nachricht Verbesserte Diagnostik von Herzrhythmusstörungen
10.03.2008 | Vitaphone GmbH

nachricht Professionelles Drucken für Windows Server 2008
10.03.2008 | ThinPrint GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2008 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie