Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Französische Kompetenzzentren präsentieren sich auf der CeBIT 2008

20.02.2008
Im Rahmen der Aktion "Partnerland Frankreich" präsentieren sich auf der CeBIT vom 4. bis 9. März 2008 neun französische Kompetenzzentren der Informations- und Kommunikationsbranche mit insgesamt 35 Unternehmen in Halle 9, Stand B19.

Die vom französischen Staat geförderten Kompetenzzentren befinden sich alle in regionaler Nähe zueinander und ergänzen ihre Aktivitäten innerhalb einer Wertschöpfungskette. Ziel dieser Zentren ist es, gemeinsame Entwicklungsstrategien von deutschen und französischen Unternehmen zu fördern. Technologische Schwerpunkte für solche Kooperationen liegen im Ausbau des Glasfasernetzes und im Bereich des mobilen sowie digitalen Fernsehens. Weitere thematische Schwerpunkte sind Endgeräte, Decoder und Sendeeinrichtungen.

Am Messe-Mittwoch, 5. März, von 10 bis 17.30 Uhr stellen sich die Kompetenzzentren im "Cluster Workshop" vor. Themen dieser Veranstaltung im Saal Brüssel im Tagungsbereich Halle 1 sind Kooperations­möglichkeiten und Marktperspektiven.

Das auf der CeBIT ausstellende französische Kompetenzzentrum SYSTEM@TIC unterzeichnete bereits im Jahr 2006 ein Kooperationsabkommen mit dem deutschen Cluster Safe-TRANS als Partner für Bord-Elektronik im Transportwesen. Das in Paris ansässige Unternehmen bietet digitale Technik in den Bereichen Telekommunikation, Sicherheit und Verteidigung, Transport und Systementwicklung. Auch in der Steuerung und Überwachung von Anlagen in den Branchen Energie, Gesundheit, Banken und Versicherung sowie im Handel werden diese Systeme angewendet. Über 200 Akteure aus mehreren Departements des Großraums Paris sind im Rahmen dieses Zentrums zusammengeschlossen. Darunter befinden sich Unternehmen, Gebietskörperschaften, Bildungs- und Forschungseinrichtungen.

... mehr zu:
»Cluster »Kompetenzzentrum

"CAP DIGITAL Paris Région" ist spezialisiert auf digitale Produktion, die Aufbereitung und Entwicklung von Daten, Ton und Bild und die Übertragung analoger Inhalte. Insbesondere in der Kinotechnik, bei Videospielen und im Bereich Multimedia wird diese Technik eingesetzt. 280 Unternehmen, darunter hauptsächlich Mittelständler, erwirtschaften einen Umsatz von zwölf Milliarden Euro.

Die in der Bretagne und im Loire-Tal angesiedelten Partner des Clusters "IMAGES ET RÉSEAUX" beschäftigen sich mit der Konvergenz von Bild- und Tontechnik, Telekommunikation und Informationstechnik. Anwendungsgebiete sind unter anderem hoch auflösendes Fernsehen (HDTV, DVB-T), mobiles Fernsehen und Internet-TV, Bildübertragung in Netzwerken sowie Übertragungssicherheit.

Das im Großraum Grenoble/Isère und um den Halbleiterhersteller STMicroelectronics angesiedelte Kompetenznetz MINALOGIC forscht in der Nanotechnologie und entwickelt intelligente miniaturisierte Systeme mit mikroelektronischen Komponenten und Software.

Weitere Informationen stehen unter www.firmafrankreich.de und unter www.competitivite.gouv.fr.

Über die Kompetenzzentren

Insgesamt 71 Netzwerke von eng zusammen arbeitenden Firmen wurden ab 2004 vom interministeriellen Komitee für Raumplanung und Entwicklung CIADT mit dem Gütesiegel versehen. Die vom französischen Staat für die Finanzierung der Kompetenzzentren vorgesehene Gesamtsumme wurde für den Zeitraum von drei Jahren (2006 - 2008) auf 1,5 Milliarden festgelegt. Die einem Cluster zugehörigen Unternehmen zeichnen sich dadurch aus, dass sie sich alle in regionaler Nähe zueinander befinden und ihre Aktivitäten sich entlang einer oder mehrerer Wertschöpfungsketten ergänzen. Heute befinden sich unter diesen Clustern sieben Weltkompetenzzentren und zehn Kompetenzzentren mit weltweiter Bestimmung.

Ansprechpartner bei der französischen Botschaft:
Wirtschafts- und Handelabteilung der französischen Botschaft
Malo Kröning
Königsallee 53-55
40212 Düsseldorf
Tel: 0211 300 41 410
Email: malo.kroening@missioneco.org
Ansprechpartner für die Redaktion:
FIZIT - Französisches Informationszentrum für Industrie und Technik
- Das deutsche Pressebüro von UBIFRANCE -
Nathalie Daube, Pressereferentin
c/o Französische Botschaft
Königsallee 53-55
40212 Düsseldorf
Tel.: +49 211 30041-350
Fax: +49 211 30041-116
E-Mail: n.daube@fizit.de
Web: www.fizit.de

Gabriele Dörries | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: Cluster Kompetenzzentrum

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2008:

nachricht Professionelles Drucken für Windows Server 2008
10.03.2008 | ThinPrint GmbH

nachricht Verbesserte Diagnostik von Herzrhythmusstörungen
10.03.2008 | Vitaphone GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2008 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

Zweites Symposium 4SMARTS zeigt Potenziale aktiver, intelligenter und adaptiver Systeme

27.03.2017 | Veranstaltungen

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fließender Übergang zwischen Design und Simulation

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Industrial Data Space macht neue Geschäftsmodelle möglich

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Neue Sicherheitstechnik ermöglicht Teamarbeit

27.03.2017 | HANNOVER MESSE