Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CeBIT 2008: DOMUS Software AG zeigt Kundennähe und präsentiert neue Updates für DOMUS 1000 und DOMUS 4000

20.02.2008
Demoversion von DOMUS 1000 erscheint im neuen Corporate Design (CD), mit vereinfachter Menüführung und Office-Anbindung / Neue Schnittstellen und verbesserte Rechnungsvorerfassung in DOMUS 4000

Die DOMUS Software AG, IT-Dienstleister für immobilienwirt-schaftliche Softwarelösungen, präsentiert sich auch in diesem Jahr wieder mit neuen Ideen und Lösungen auf der Leitmesse der Informations- und Kommunikationstechnik, der CeBIT 2008, in Hannover.

Kunden und Interessenten erwarten vor allem in den bewährten Produktlinien DOMUS 1000 und DOMUS 4000 eine Vielzahl neuer Feature und softwareergonomischer Veränderungen. Von der Flexibilität und den Arbeitserleichterungen profitieren Anwender und Kunden gleichermaßen. Das Update zu DOMUS 4000 sowie die Demoversion für das nächste DOMUS 1000 Update werden erstmals auf der Messe 2008 vorgestellt.

Die Demoversion des nächsten Updates von DOMUS 1000, effiziente Lösung für kleinere und mittelständische Hausverwaltungen, erscheint zu Messebeginn 2008 in einem vollständig neuen Design, mit MS Office-Anbindung und überarbeiteter Maskenstruktur. Das neue "Look and Feel" von DOMUS 1000 vereinfacht den Benutzern die Übersicht und die Bedienerführung durch eine selbsterklärende, irrtumsfreie Navigation mittels trennscharfer Abgrenzung innerhalb der Karteikarten-Register. Das Update mit diesen Neuerungen ist in der 2. Jahreshälfte lieferbar.

... mehr zu:
»Demoversion »Update

DOMUS 4000-Anwender und Interessenten erwarten ebenfalls arbeitseffiziente, benutzerfreundliche Produkt-Neuerungen. Das Update 2008 - das im Frühjahr ausgeliefert wird - verfügt über eine Schnittstelle zu ImmoScout 24, welche es erlaubt, Immobilien-Leerstände ohne Umwege direkt ins Internet-Portal einzustellen und zu bearbeiten. Des Weiteren bietet DOMUS 4000, professionelle Softwarelösung für mittlere und große Hausverwaltungen, eine verbesserte Rechnungsvorerfassung: Sie ermöglicht sowohl das Einsehen und Auswählen neuer Zahlungsbedingungen als auch die schnelle Erfassung von wiederkehrenden Buchungen mittels einer integrierten Kopierfunktion. Das spart Zeit - und erleichtert die Übersicht. DOMUS 4000 ist nun für alle 64-Bit-Systeme sowie für den neuen Microsoft-Server 2008 freigegeben.

Im Laufe des Jahres wird zudem eine weitere Schnittstelle in DOMUS 4000 integriert werden: Die Anbindung an die Heizkostenabrechnung der Messprofis AG stellt eine wirtschaftlich attraktive Option zur Selbstabrechnung - und somit zur zusätzlichen Ertragsgenerierung für Wohnungsverwalter - dar.

Angèle Baretzky-Fichtner, Geschäftsführerin der DOMUS Software AG: "Mit unseren Kunden verbindet uns eine zum großen Teil seit Jahrzehnten gewachsene, vertrauensvolle und innovative Geschäftbeziehung. Der gemeinsam zurückgelegte Weg ist daher für uns auch in der Zukunft Verantwortung und Verpflichtung zugleich. Genau deshalb optimieren wir unsere Softwareprodukte stets aufs Neue - und sichern somit den Erfolg unserer Kunden langfristig. Getreu unserem Motto: "Gemeinsam Zukunft gestalten.

Firmenprofil

Die DOMUS Software AG, Ottobrunn, ist Spezialistin für immobilienwirtschaftliche Softwaresysteme zur Verwaltung und zum Management von Wohn- und Gewerbeimmobilien. Seit über 33 Jahren am Markt hat das familiengeführte Unternehmen mit seiner Hausverwaltungs- und Objektmanagementsoftware DOMUS Geschichte geschrieben: Mit über 4.300 Kunden und knapp 7.000 Installationen bundesweit zählt die DOMUS Software AG zu den erfolgreichsten Unternehmen ihrer Branche.

Kompetenz und Know-how des bayerischen Software- und Dienstleistungshauses beruhen auf den Fundamenten von Beständigkeit und Innovation. Aufbauend auf den langjährigen und bewährten Erfahrungen des Firmengründers Alexander Baretzky und der 60 DOMUS-Mitarbeiter orientiert sich das Unternehmen konsequent an den Bedürfnissen seiner Kunden und an den Erfordernissen des Marktes. Das Resultat ist eine integrierte immobilienwirtschaftliche Gesamtlösung modernsten Standards. Sie bietet unternehmensinterne Analysen, spezifische Beratung, individuelle Softwareprodukte, Dienstleistungen und Service aus einer Hand.

Ziel der langfristig angelegten Unternehmensstrategie der DOMUS Software AG ist der Ausbau der drei Unternehmensbereiche Innovative Softwareprodukte, Serviceorientierte Dienstleistungen und Individuelle Netzwerkkonzepte. Unter dem Motto: "Investieren in die Zukunft" wird das Unternehmen in den kommenden Jahren vor allem in den Bereichen Service, Beratung und Weiterbildung inhaltliche Schwerpunkte setzen.

DOMUS - Gemeinsam Zukunft gestalten.

Ihre Ansprechpartner:
Für Presse und Werbung: Petra Schütze, Tel.: 089 66086-245, schuetze@edvdom.de
Für Leseranfragen: Sabine Dötzkirchner, Tel.: 089 66086-250, doetzkirchner@edvdom.de

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: Demoversion Update

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2008:

nachricht Verbesserte Diagnostik von Herzrhythmusstörungen
10.03.2008 | Vitaphone GmbH

nachricht Professionelles Drucken für Windows Server 2008
10.03.2008 | ThinPrint GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2008 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Forscher entwickeln Unterwasser-Observatorium

07.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

HIV: Spur führt ins Recycling-System der Zelle

07.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Mehrkernprozessoren für Mobilität und Industrie 4.0

07.12.2016 | Informationstechnologie