Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CeBIT 2008: DOMUS Software AG zeigt Kundennähe und präsentiert neue Updates für DOMUS 1000 und DOMUS 4000

20.02.2008
Demoversion von DOMUS 1000 erscheint im neuen Corporate Design (CD), mit vereinfachter Menüführung und Office-Anbindung / Neue Schnittstellen und verbesserte Rechnungsvorerfassung in DOMUS 4000

Die DOMUS Software AG, IT-Dienstleister für immobilienwirt-schaftliche Softwarelösungen, präsentiert sich auch in diesem Jahr wieder mit neuen Ideen und Lösungen auf der Leitmesse der Informations- und Kommunikationstechnik, der CeBIT 2008, in Hannover.

Kunden und Interessenten erwarten vor allem in den bewährten Produktlinien DOMUS 1000 und DOMUS 4000 eine Vielzahl neuer Feature und softwareergonomischer Veränderungen. Von der Flexibilität und den Arbeitserleichterungen profitieren Anwender und Kunden gleichermaßen. Das Update zu DOMUS 4000 sowie die Demoversion für das nächste DOMUS 1000 Update werden erstmals auf der Messe 2008 vorgestellt.

Die Demoversion des nächsten Updates von DOMUS 1000, effiziente Lösung für kleinere und mittelständische Hausverwaltungen, erscheint zu Messebeginn 2008 in einem vollständig neuen Design, mit MS Office-Anbindung und überarbeiteter Maskenstruktur. Das neue "Look and Feel" von DOMUS 1000 vereinfacht den Benutzern die Übersicht und die Bedienerführung durch eine selbsterklärende, irrtumsfreie Navigation mittels trennscharfer Abgrenzung innerhalb der Karteikarten-Register. Das Update mit diesen Neuerungen ist in der 2. Jahreshälfte lieferbar.

... mehr zu:
»Demoversion »Update

DOMUS 4000-Anwender und Interessenten erwarten ebenfalls arbeitseffiziente, benutzerfreundliche Produkt-Neuerungen. Das Update 2008 - das im Frühjahr ausgeliefert wird - verfügt über eine Schnittstelle zu ImmoScout 24, welche es erlaubt, Immobilien-Leerstände ohne Umwege direkt ins Internet-Portal einzustellen und zu bearbeiten. Des Weiteren bietet DOMUS 4000, professionelle Softwarelösung für mittlere und große Hausverwaltungen, eine verbesserte Rechnungsvorerfassung: Sie ermöglicht sowohl das Einsehen und Auswählen neuer Zahlungsbedingungen als auch die schnelle Erfassung von wiederkehrenden Buchungen mittels einer integrierten Kopierfunktion. Das spart Zeit - und erleichtert die Übersicht. DOMUS 4000 ist nun für alle 64-Bit-Systeme sowie für den neuen Microsoft-Server 2008 freigegeben.

Im Laufe des Jahres wird zudem eine weitere Schnittstelle in DOMUS 4000 integriert werden: Die Anbindung an die Heizkostenabrechnung der Messprofis AG stellt eine wirtschaftlich attraktive Option zur Selbstabrechnung - und somit zur zusätzlichen Ertragsgenerierung für Wohnungsverwalter - dar.

Angèle Baretzky-Fichtner, Geschäftsführerin der DOMUS Software AG: "Mit unseren Kunden verbindet uns eine zum großen Teil seit Jahrzehnten gewachsene, vertrauensvolle und innovative Geschäftbeziehung. Der gemeinsam zurückgelegte Weg ist daher für uns auch in der Zukunft Verantwortung und Verpflichtung zugleich. Genau deshalb optimieren wir unsere Softwareprodukte stets aufs Neue - und sichern somit den Erfolg unserer Kunden langfristig. Getreu unserem Motto: "Gemeinsam Zukunft gestalten.

Firmenprofil

Die DOMUS Software AG, Ottobrunn, ist Spezialistin für immobilienwirtschaftliche Softwaresysteme zur Verwaltung und zum Management von Wohn- und Gewerbeimmobilien. Seit über 33 Jahren am Markt hat das familiengeführte Unternehmen mit seiner Hausverwaltungs- und Objektmanagementsoftware DOMUS Geschichte geschrieben: Mit über 4.300 Kunden und knapp 7.000 Installationen bundesweit zählt die DOMUS Software AG zu den erfolgreichsten Unternehmen ihrer Branche.

Kompetenz und Know-how des bayerischen Software- und Dienstleistungshauses beruhen auf den Fundamenten von Beständigkeit und Innovation. Aufbauend auf den langjährigen und bewährten Erfahrungen des Firmengründers Alexander Baretzky und der 60 DOMUS-Mitarbeiter orientiert sich das Unternehmen konsequent an den Bedürfnissen seiner Kunden und an den Erfordernissen des Marktes. Das Resultat ist eine integrierte immobilienwirtschaftliche Gesamtlösung modernsten Standards. Sie bietet unternehmensinterne Analysen, spezifische Beratung, individuelle Softwareprodukte, Dienstleistungen und Service aus einer Hand.

Ziel der langfristig angelegten Unternehmensstrategie der DOMUS Software AG ist der Ausbau der drei Unternehmensbereiche Innovative Softwareprodukte, Serviceorientierte Dienstleistungen und Individuelle Netzwerkkonzepte. Unter dem Motto: "Investieren in die Zukunft" wird das Unternehmen in den kommenden Jahren vor allem in den Bereichen Service, Beratung und Weiterbildung inhaltliche Schwerpunkte setzen.

DOMUS - Gemeinsam Zukunft gestalten.

Ihre Ansprechpartner:
Für Presse und Werbung: Petra Schütze, Tel.: 089 66086-245, schuetze@edvdom.de
Für Leseranfragen: Sabine Dötzkirchner, Tel.: 089 66086-250, doetzkirchner@edvdom.de

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: Demoversion Update

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2008:

nachricht Verbesserte Diagnostik von Herzrhythmusstörungen
10.03.2008 | Vitaphone GmbH

nachricht Professionelles Drucken für Windows Server 2008
10.03.2008 | ThinPrint GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2008 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Radioaktive Elemente in Cassiopeia A liefern Hinweise auf Neutrinos als Ursache der Supernova-Explosion

23.06.2017 | Physik Astronomie

Dünenökosysteme modellieren

23.06.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Makro-Mikrowelle macht Leichtbau für Luft- und Raumfahrt effizienter

23.06.2017 | Materialwissenschaften