Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Produktoffensive von BenQ Mobile

10.03.2006


BenQ Mobile, der neue Geschäftsbereich der BenQ Corporation, präsentiert ab heute in Halle 26, Stand C32 sechs neue Mobiltelefone der Marke BenQ-Siemens. Flagschiff ist das BenQ-Siemens EL71 im Slider-Format, welches das Angebot an ultraflachen Mobiltelefonen komplettiert. Das BenQ-Siemens P51 integriert Multimedia-Funktionalität in ein Hochleistungs-Smartphone. Mit Windows Mobile 5.0, WLAN, VoIP und einem eingebauten GPS-Empfänger bietet es Business-Usern eine komplette Navigations- und Kommunikationslösung. Auch die anderen neu vorgestellten Mobiltelefone – das BenQSiemens C81, CF61, CL71 und E61 – warten mit Multimedia-Potential wie MP3 und 3DSurround- Sound auf und folgen dem hohen Qualitätsstandard sowie der einzigartigen Design-Handschrift von BenQ Mobile.

... mehr zu:
»BenQ »BenQ-Siemens »C81 »CF61 »CHF »CL71 »Design »E61 »EL71 »Mobiltelefon »Musik-Player »P51

BenQ-Siemens EL71: Ultraflaches Slider-Handy mit exklusivem Metallgehäuse

Das flache Slider-Phone (16,5 mm) überzeugt mit klaren Formen und zeitloser Eleganz. Sein hochwertiges Echt-Metallgehäuse aus Magnesium und Aluminium sowie der halbautomatische Slider-Mechanismus ProSLIDE sorgen für sicht- und fühlbaren Handy-Luxus. Abgerundet wird das schöne Design des EL71 durch sein 2-Zoll-QVGA-Display, das in 262 144 Farben leuchtet und für exzellente Qualität bei der Text- und Bildwiedergabe sorgt. Für Fotovergnügen sorgt die eingebaute 1,3- Megapixel-Digitalkamera mit verbessertem LED-Fotolicht und Videofunktion. Auch ein Musik-Player für MP3- und AAC+-Musikdateien ist mit an Bord. Das BenQ-Siemens EL71 kommt im April 2006 in der Farbe „Quartz Anthracite“ für CHF 399.- auf den Markt, später auch in „Opal Black“.


Das BenQ-Siemens P51: Navigation und Kommunikation für Profis

Unterwegs arbeiten wie im Büro – mit dem neuen BenQ-Siemens- Smartphone ist das problemlos möglich. Dank E-Mail-Push-Dienst ist man über neu eingegangene Nachrichten unverzüglich informiert und kann schnell reagieren. Der innovative und kompakte Alleskönner weiss aufgrund integriertem GPS und optionaler Onboard-Navigationslösung auch immer wo es lang geht. Die QWERTY-Tastatur und der Touch Screen ermöglichen eine komfortable Dateneingabe mit dem Stylus Pen. Das P51 gewährleistet zudem eine vielseitige Vernetzung über Bluetooth, USB und eine WLANSchnittstelle. Eine breite Palette an Multimedia-Funktionen wie die Megapixel-Kamera mit Videofunktion und ein Musik-Player sorgen auch unterwegs für gute Unterhaltung. Das BenQ-Siemens P51 kommt im Juli 2006 in der Farbe Silber zum Preis von CHF 899.- auf den Markt.

Das BenQ-Siemens C81 bietet Entertainment in aussergewöhnlichem Gewand

Das BenQ-Siemens C81 ist ein elegantes Multimedia-Handy mit dem gesamten Spektrum an Funktionen. Mit einem eingebauten Multimedia- Player für Videos und Musik in allen gängigen Formaten offenbart das BenQ-Siemens C81 musikalische Talente. Eine eingebaute 1,3-Megapixel- Kamera mit 5-fach-Digitalzoom sorgt für Schnappschüsse, die man dank Bluetooth ohne Computer via Pictbridge direkt zu Papier bringt. Die schwarze Farbgebung und die glänzende Oberfläche bringen das minimalistische Design des BenQ-Siemens C81 besonders gut zur Geltung. Das BenQ-Siemens C81 kommt im zweiten Quartal 2006 in der Farbe Schwarz zum Preis von CHF 349.- auf den Markt. BenQ Mobile CEE, Vienna (AT), Branch Zürich

BenQ-Siemens CF61 für mobiles Entertainment

Das BenQ-Siemens CF61 bringt als kompaktes Klapphandy Spass mit Musikund Fotos. Dafür sorgen die 1,3-Megapixel-Digitalkamera mit Serienbildfunktion sowie die Funktion „Living Picture“, die es erlaubt, zusätzlich zum Foto einen Sprachkommentar aufzuzeichnen. Der integrierte Musik-Player mit 3D-Sound spielt sämtliche Lieblingslieder aus der persönlichen Musiksammlung, egal ob im MP3-, AAC- oder WMA-Format. Für Klapp-Handys aussergewöhnlich ist die Möglichkeit zur Personalisierung: Wechselbare Oberschalen in trendigen Designs machen das CF61 zum modischen Accessoire. Das BenQ-Siemens CF61 kommt im zweiten Quartal 2006 zum Preis von CHF 349.- auf den Markt.

BenQ-Siemens CL71: Schickes Slider-Handy für Geniesser

Mit dem BenQ-Siemens CL71 bietet BenQ Mobile ein schlankes (17,8mm) Slider-Phone mit umfangreicher Multimedia-Ausstattung. Ausgezeichnet mit dem begehrten iF Design Award 2006 ist dieses Handy eine Augenweide. Betätigt man den halbautomatischen Slider-Mechanismus, gleiten Ober- und Unterseite des Mobiltelefons sanft auseinander. Auch als Mini-Camcorder macht das kompakte Handy eine gute Figur. Auf dem hoch auflösenden Farbdisplay kommen die Schnappschüsse und Filmclips in bester Qualität zur Geltung. Dank IPS-Technologie bleibt die Auflösung auch bei seitlichen Sichtwinkeln auf das Display brillant. Besonders sparsam im Stromverbrauch erfreut das CL71 mit vielen Stunden Multimedia-Vergnügen. Das BenQ-Siemens CL71 wird im 2. Quartal 2006 im Markt eingeführt.

BenQ-Siemens E61: Umfangreiche Musikfunktionen und aufregendes Design

Das BenQ-Siemens E61 bietet alles, was das Herz des Musik-Liebhabers begehrt. Musikalische Abwechslung bringt der eingebaute Musik-Player für MP3-Dateien und andere Formate mit einer Spielzeit von bis zu 10 Stunden. Auf dem 1,8-Zoll-TFT-Farb-Display wird der Text des gerade gespielten Lieds angezeigt. Über BenQ QSyncer lassen sich die gewünschten Musikdateien mühelos vom PC laden, oder per MMS neueste Sounds mit Freunden und Kollegen tauschen. Ausserdem ist das gesamte Handy-Design auf unmittelbaren Musikgenuss ausgerichtet. So kann man sämtliche Musikfunktionen über die fünf Tasten am oberen Ende des Mobiltelefons bequem steuern. Das BenQ-Siemens E61 kommt im ersten Quartal 2006 in den Farben Silber/Weiss und Schwarz/Orange auf den Markt.

Über BenQ Mobile

BenQ Mobile ist einer der weltgrössten Anbieter für Mobilfunkgeräte mit hohem Lifestyle-Anspruch. Das Unternehmen mit Hauptsitz in München (Deutschland) ist einer von drei Geschäftsbereichen der BenQ Corporation und Lizenznehmer der Siemens AG. Mit einem Umsatz von mehr als 5,6 Milliarden Euro im Jahr 2004*, über 7.000 Mitarbeitern weltweit, modernen F&E- und Fertigungsstandorten in Aalborg (Dänemark), Beijing, Suzhou (China), Kamp-Lintfort, München, Ulm (Deutschland), Manaus (Brasilien), Mexicali (Mexiko), Taipei (Taiwan) und Wroclaw (Polen) sowie einem starken Vertriebs-, Marketing- und Service-Netzwerk, ist BenQ Mobile weltweit vertreten. BenQ Mobile vereint komplementäre Kompetenzen und Ressourcen im Produktdesign, um ebenso elegante wie aufregende Mobilfunkprodukte zu entwickeln. Diese ermöglichen es dem Kunden, noch mehr Mobilität zu erfahren.

*zusammengefasste Umsätze von BenQ Mobile Phones und Siemens Mobile Devices im Jahr 2004 Für Presseanfragen zu BenQ Mobile Schweiz wenden Sie sich an:

Roland Bischofberger
BenQ Mobile Schweiz
c/o Siemens Schweiz
roland.bischofberger@siemens.com
+41 585 585 844

Roland Bischofberger | Siemens Schweiz AG
Weitere Informationen:
http://www.benqmobile.com
http://www.siemens.com

Weitere Berichte zu: BenQ BenQ-Siemens C81 CF61 CHF CL71 Design E61 EL71 Mobiltelefon Musik-Player P51

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2006:

nachricht Zum Abschluss der CeBIT 2006 Hannover: Trends und Themen der CeBIT 2006
16.03.2006 | Deutsche Messe AG, Hannover

nachricht Eine elektronische Umarmung
16.03.2006 | Bauhaus-Universität Weimar

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2006 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Im Focus: Neuer Sensor: Was im Inneren von Schneelawinen vor sich geht

Ein neuer Radarsensor erlaubt Einblicke in die inneren Vorgänge von Schneelawinen. Entwickelt haben ihn Ingenieure der Ruhr-Universität Bochum (RUB) um Dr. Christoph Baer und Timo Jaeschke gemeinsam mit Kollegen aus Innsbruck und Davos. Das Messsystem ist bereits an einem Testhang im Wallis installiert, wo das Schweizer Institut für Schnee- und Lawinenforschung im Winter 2016/17 Messungen damit durchführen möchte.

Die erhobenen Daten sollen in Simulationen einfließen, die das komplexe Geschehen im Inneren von Lawinen detailliert nachbilden. „Was genau passiert, wenn sich...

Im Focus: Neuer Rekord an BESSY II: 10 Millionen Ionen erstmals bis auf 7,4 Kelvin gekühlt

Magnetische Grundzustände von Nickel2-Ionen spektroskopisch ermittelt

Ein internationales Team aus Deutschland, Schweden und Japan hat einen neuen Temperaturrekord für sogenannte Quadrupol-Ionenfallen erreicht, in denen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet

02.12.2016 | Förderungen Preise

Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave

02.12.2016 | Studien Analysen

Nach der Befruchtung übernimmt die Eizelle die Führungsrolle

02.12.2016 | Biowissenschaften Chemie