Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

BMW Online erstmals in 5er Reihe

18.03.2004


Internetbasierte Dienste im Fahrzeug für eine intelligente Mobilität

BMW präsentiert auf der CeBIT 2004 die internetbasierten Dienste BMW Online erstmals in der 5er Reihe. BMW Online ist seit 2001 auf dem Markt und war bislang in der 7er Reihe erhältlich. Die Markteinführung von BMW Online in der 5er und auch in der 6er Reihe ist im April 2004. BMW Online unterstützt den Fahrer in seiner Mobilität mit einem umfassenden Service-Paket. Zu den Diensten gehört eine Parkinfo mit Hinweisen zum nächsten Parkhaus mit freien Stellplätzen ebenso wie über 42 Millionen ortsbezogene Informationen aus dem Branchenbuch oder dem Telefonbuch, ein Apothekennotdienst, City-Infos oder zum Beispiel der MICHELIN(R) Hotel- und Restaurantführer. Der dpa Nachrichtendienst, ein Wetterdienst in 3D, Börseninformationen, eine Flugauskunft oder ein E-Mail Zugang runden das Dienste-Set von BMW Online sinnvoll ab.

BMW weitet das Angebot von BMW Online auf die 5er und 6er Reihe aus und setzt damit den Weg des ConnectedDrive Konzepts konsequent fort. Das Ziel lautet, den Fahrer mit internetbasierten Diensten aus seiner Isolation zu befreien und ihn mit seinem Umfeld zu vernetzen: "Uns geht es nicht um das Internet per se. Wir nutzen das Medium Internet, um Fahrer und Beifahrer im Cockpit mobilitätsrelevante und individuelle Dienste anzubieten. Diese stellen wir auf einem geschützten Server exklusiv für unsere Kunden bereit. Gerade mit dem 5er BMW erreichen wir nun ganz neue Zielgruppen", betont Holger Jeebe, Leiter des Projektes BMW ConnectedDrive. Der häufig als Geschäftswagen von Managern und Vertriebsmitarbeitern genutzte 5er BMW enthält mit den Online-Diensten ein ideal auf diese Klientel zugeschnittenes Angebot. Die Integration von BMW Online auch in die 5er Reihe war deshalb ein logischer und konsequenter Schritt. Die Sonderausstattung BMW Online kostet für den 5er, 6er und 7er BMW 750 Euro. Ab dem zweiten Jahr wird eine jährliche Grundgebühr von 175 Euro erhoben.

Informationen nutzbar machen: Intelligente Vernetzung mit Navigation und Telefon

BMW Online ist direkt mit Navigationssystem und dem Autotelefon vernetzt. Damit kann der Fahrer jederzeit topaktuelle ortsbezogene Informationen abrufen und die Adressen und Telefonnummern einfach per Knopfdruck an die Navigation und das Telefon weitergeben. BMW Online umfasst folgende Menüpunkte:

Mobilitätsdienste mit Infos zu den nächstgelegenen Parkhäusern mit freien Parkplätzen. Die Parkinfo kennt Parkhäuser in 85 deutschen Großstädten und 20 Flughäfen, das sind insgesamt über 600.000 Parkplätze. In über 25 Städten liegen bereits dynamische Daten vor. Dort kann der Fahrer jederzeit die Verfügbarkeit von freien Parkplätzen prüfen, bevor er ein Parkhaus ansteuert.

Die Auskunft umfasst die Branchenauskunft, Telefonauskunft, Flugauskunft, einen Apothekennotdienst sowie Informationen zu über 65.000 Geldautomaten in Deutschland. Die Geldautomaten sind dabei nach den verschiedenen Kreditinstituten sortiert, um den kürzesten Weg zu "seiner" Bank zu finden. Der Fahrer kann dabei sämtliche online abgerufene Daten mit nur einem Knopfdruck direkt an die Navigation oder das Autotelefon weiterleiten.

Hotels & Restaurants: Adressen, Telefonnummern samt Kurzbeschreibungen zu ausgesuchten Hotels und Restaurants aus dem MICHELIN(R) Führer sowie weitere empfehlenswerte Adressen leiten den BMW Fahrer schnell und zielsicher zum Hotel und Restaurant seiner Wahl.

Der Menüpunkt Reise & Freizeit beinhaltet unter anderem den Grünen Reiseführer von ViaMichelin, allgemeine Infos "Rund ums Reisen" sowie ortsbezogene Informationen zu Kinos und Kunstausstellungen.

Mit Nachrichten & Wetter informiert BMW Online Fahrer und Beifahrer stets über aktuellste Entwicklungen in der ganzen Welt. Die Nachrichten kommen direkt von der Nachrichtenagentur dpa: Letzte Meldungen, Brennpunkte, Thema des Tages, Regional, Wirtschaft, Sport, Wissenschaft sowie Lifestyle und Entertainment bilden die verschiedenen Ressorts im BMW Online Nachrichten-Menü. Mit dem Wetter in 3D können BMW Fahrer Wetterinformationen und satellitengestützte Bilder von ihrem aktuellen Standort, vom Zielort oder jeder beliebigen Stadt in Deutschland im Bordmonitor abrufen.

Wirtschaft & Börse: BMW Online informiert Fahrer und Beifahrer schnell und aktuell über die Entwicklungen der Aktienkurse und der börsennotierten Unternehmen. Die Infobolsa Deutschland GmbH, ein Unternehmen der Gruppe Deutsche Börse aktualisiert dazu alle Daten auf dem BMW Portal, auf das BMW Online Kunden von ihrem Auto aus zugreifen. Neben einer allgemeinen Wertpapiersuche können Kunden ausgewählte Kurse & Charts abrufen und sogar eine individuelle Watchlist anlegen, um ihr Portfolio jederzeit übersichtlich im Blick zu haben.

Das Mobile Office von BMW Online bietet einen persönlichen E-Mail Account sowie ein Adressbuch. Alle persönlichen Adressen, die zuvor von einem PC auf das BMW Online Portal geladen wurden, stehen dem Fahrer nun geokodiert im Auto zur Verfügung. So können auch diese auf Knopfdruck in die Navigation oder das Autotelefon übernommen werden. Dienste im Ausland: Auch außerhalb Deutschlands unterstützt BMW Online die 5er, 6er und 7er Kunden mit ortsbezogenen Diensten. In Großbritannien, Frankreich, Italien, Spanien, Belgien, Niederlande, Österreich und der Schweiz stehen über den dem MICHELIN(r) Führer und dem Grünen Reiseführer von ViaMichelin lokale Hotel-, Restaurant- und Reiseinformationen zur Verfügung sowie Hinweise zu weiteren Points of Interest. Außerdem weist BMW Online dem Fahrer auf Wunsch auch in diesen Ländern den Weg zum jeweils nächstgelegenen BMW Händler. Unter dem Menüpunkt Mein BMW Online kann sich zudem jeder Kunde zuhause am PC eine individuelle Nutzeroberfläche einrichten, um im Startmenü direkt auf "seine" Dienste zugreifen zu können.



Pressekontakt:

... mehr zu:
»5er »6er »7er »Autotelefon »Michelin »Navigation »Online

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit BMW AG
Jochen Müller, Technologiekommunikation, Innovationen
Telefon: +49 89 382-68778

Fax: +49 89 382-27563
e-mail: presse@bmw.de

| ots
Weitere Informationen:
http://www.press.bmwgroup.com

Weitere Berichte zu: 5er 6er 7er Autotelefon Michelin Navigation Online

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2004:

nachricht FwD begeisterte CeBIT-Besucher
19.04.2004 | Funkwerk Dabendorf GmbH

nachricht D-Link unter die Top 50 der wichtigsten Cebit Aussteller gewählt
31.03.2004 | D-Link

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2004 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hochfeldmagnet am BER II: Einblick in eine versteckte Ordnung

Seit dreißig Jahren gibt eine bestimmte Uranverbindung der Forschung Rätsel auf. Obwohl die Kristallstruktur einfach ist, versteht niemand, was beim Abkühlen unter eine bestimmte Temperatur genau passiert. Offenbar entsteht eine so genannte „versteckte Ordnung“, deren Natur völlig unklar ist. Nun haben Physiker erstmals diese versteckte Ordnung näher charakterisiert und auf mikroskopischer Skala untersucht. Dazu nutzten sie den Hochfeldmagneten am HZB, der Neutronenexperimente unter extrem hohen magnetischen Feldern ermöglicht.

Kristalle aus den Elementen Uran, Ruthenium, Rhodium und Silizium haben eine geometrisch einfache Struktur und sollten keine Geheimnisse mehr bergen. Doch das...

Im Focus: Schmetterlingsflügel inspiriert Photovoltaik: Absorption lässt sich um bis zu 200 Prozent steigern

Sonnenlicht, das von Solarzellen reflektiert wird, geht als ungenutzte Energie verloren. Die Flügel des Schmetterlings „Gewöhnliche Rose“ (Pachliopta aristolochiae) zeichnen sich durch Nanostrukturen aus, kleinste Löcher, die Licht über ein breites Spektrum deutlich besser absorbieren als glatte Oberflächen. Forschern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es nun gelungen, diese Nanostrukturen auf Solarzellen zu übertragen und deren Licht-Absorptionsrate so um bis zu 200 Prozent zu steigern. Ihre Ergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler nun im Fachmagazin Science Advances. DOI: 10.1126/sciadv.1700232

„Der von uns untersuchte Schmetterling hat eine augenscheinliche Besonderheit: Er ist extrem dunkelschwarz. Das liegt daran, dass er für eine optimale...

Im Focus: Schnelle individualisierte Therapiewahl durch Sortierung von Biomolekülen und Zellen mit Licht

Im Blut zirkulierende Biomoleküle und Zellen sind Träger diagnostischer Information, deren Analyse hochwirksame, individuelle Therapien ermöglichen. Um diese Information zu erschließen, haben Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT ein Mikrochip-basiertes Diagnosegerät entwickelt: Der »AnaLighter« analysiert und sortiert klinisch relevante Biomoleküle und Zellen in einer Blutprobe mit Licht. Dadurch können Frühdiagnosen beispielsweise von Tumor- sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen gestellt und patientenindividuelle Therapien eingeleitet werden. Experten des Fraunhofer ILT stellen diese Technologie vom 13.–16. November auf der COMPAMED 2017 in Düsseldorf vor.

Der »AnaLighter« ist ein kompaktes Diagnosegerät zum Sortieren von Zellen und Biomolekülen. Sein technologischer Kern basiert auf einem optisch schaltbaren...

Im Focus: Neue Möglichkeiten für die Immuntherapie beim Lungenkrebs entdeckt

Eine gemeinsame Studie der Universität Bern und des Inselspitals Bern zeigt, dass spezielle Bindegewebszellen, die in normalen Blutgefässen die Wände abdichten, bei Lungenkrebs nicht mehr richtig funktionieren. Zusätzlich unterdrücken sie die immunologische Bekämpfung des Tumors. Die Resultate legen nahe, dass diese Zellen ein neues Ziel für die Immuntherapie gegen Lungenkarzinome sein könnten.

Lungenkarzinome sind die häufigste Krebsform weltweit. Jährlich werden 1.8 Millionen Neudiagnosen gestellt; und 2016 starben 1.6 Millionen Menschen an der...

Im Focus: Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

Ob als Smartphone-App für die Fahrkarte im Nahverkehr, als Geldwertkarten für das Schwimmbad oder in Form einer Bonuskarte für den Supermarkt: Für viele gehören „elektronische Geldbörsen“ längst zum Alltag. Doch vielen Kunden ist nicht klar, dass sie mit der Nutzung dieser Angebote weitestgehend auf ihre Privatsphäre verzichten. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entsteht ein sicheres und anonymes System, das gleichzeitig Alltagstauglichkeit verspricht. Es wird nun auf der Konferenz ACM CCS 2017 in den USA vorgestellt.

Es ist vor allem das fehlende Problembewusstsein, das den Informatiker Andy Rupp von der Arbeitsgruppe „Kryptographie und Sicherheit“ am KIT immer wieder...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Das Immunsystem in Extremsituationen

19.10.2017 | Veranstaltungen

Die jungen forschungsstarken Unis Europas tagen in Ulm - YERUN Tagung in Ulm

19.10.2017 | Veranstaltungen

Bauphysiktagung der TU Kaiserslautern befasst sich mit energieeffizienten Gebäuden

19.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Forscher finden Hinweise auf verknotete Chromosomen im Erbgut

20.10.2017 | Biowissenschaften Chemie

Saugmaschinen machen Waschwässer von Binnenschiffen sauberer

20.10.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Strukturbiologieforschung in Berlin: DFG bewilligt Mittel für neue Hochleistungsmikroskope

20.10.2017 | Förderungen Preise