Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ist Ihre Website barrierefrei? Der Check auf Knopfdruck

09.03.2004


Zur komfortablen Überwachung insbesondere komplexer Webportale hat Fraunhofer FIT die Prüfsoftware imergo entwickelt. Die Software evaluiert automatisch Webangebote gemäß der gesetzlichen Richtlinien. FIT zeigt imergo auf der CeBIT.



Die barrierefreie Umgestaltung von Webapplikationen und Internetdiensten ist auf Grund ihrer Komplexität zumeist schwierig. Die Überprüfungen müssen zudem in kurzen Zeitabständen immer wieder durchgeführt werden, da sich Webauftritte in sehr kurzen Zeitabständen verändern.

... mehr zu:
»BITV »CONTENT »Prüfsoftware »Website


Hier helfen automatisierte Prüfverfahren. Die von Fraunhofer FIT entwickelte Prüfsoftware imergo kann mittels eines integrierten Crawlers auch große Portale evaluieren. Dabei werden die (X)HTML und XML-Dokumente sowie verwendete CSS (Cascading Style Sheets) anhand vordefinierbarer Regeln überprüft. Die Ausgabe der Fehlerberichte kann je nach Verwendungszweck individuell auf verschiedene Zielgruppen zugeschnitten werden - für das Management als Überblick oder in technischer Tiefe für das Programmiererteam.

"Die automatisierte Überprüfung ist eine unverzichtbare Hilfe bei der Erstellung einer barrierefreien Website. Allerdings können sie Expertenchecks und Projekt-Beratung keinesfalls ersetzen, da viele Kriterien der Barrierefreiheit weit über die regelgerechte Programmierung hinausgehen", so Dr. Carlos A. Velasco, Leiter des Kompetenzzentrums Barrierefreie Informations- und Kommunikationstechnologie für Alle (BIKA) am Fraunhofer-Institut FIT.

imergo ist plattformunabhängig und erlaubt aktuell die Überprüfung der folgenden Standards: BITV Priorität 1, BITV Priorität 2 (Barrierefreie Informationstechnik-Verordnung); WCAG 1.0 Level A, AA, AAA (Web Content Accessibility Guidelines) sowie Section 508. Außerdem validiert imergo zur Qualitätssicherung den Quellcode gemäß der W3C-Standards.

Zur Speicherung aller Regeln sowie der Informationen über evaluierte Dokumente und Projektkonfigurationen verfügt imergo über eine leistungsfähige Datenbank. Die Software ist zudem kompatibel zu führenden kommerziellen sowie Open Source Datenbankanwendungen und kann auf Grund ihrer flexiblen Systemarchitektur problemlos in ein Content Management integriert werden.

Fraunhofer FIT präsentiert das System auf der CeBIT: Fraunhofer-eGovernmentstand, Halle 11, B36.

Kontakt:
pr@fit.fraunhofer.de


Alex Deeg | idw
Weitere Informationen:
http://www.fit.fraunhofer.de

Weitere Berichte zu: BITV CONTENT Prüfsoftware Website

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2004:

nachricht FwD begeisterte CeBIT-Besucher
19.04.2004 | Funkwerk Dabendorf GmbH

nachricht D-Link unter die Top 50 der wichtigsten Cebit Aussteller gewählt
31.03.2004 | D-Link

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2004 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie