Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

FileNet zeigt integrierte ECM-Lösungen für Unternehmen und Behörden

25.02.2004


Automatisierung von Geschäftsprozessen und unternehmensweite Nutzung relevanter Inhalte – Integration mit SAP-Systemen – DOMEA-zertifizierte Vorgangsbearbeitung FileNet Government



FileNet (Nasdaq: FILE), führender Anbieter von Enterprise Content Management-Lösungen (ECM) informiert auf der CeBIT 2004, SAP-Partnerstand, Halle 4 D12, über die Vorteile einer Integration von FileNet ECM mit SAP-Systemen. Gezeigt werden zertifizierte Lösungen wie der FileNet Application Connector für SAP R/3, mit dem Daten und SAP-Objekte in einem FileNet Image Manager Repository archiviert werden können sowie FileNet ECM für SAP Enterprise Portal. Diese Lösung ermöglicht einer Vielzahl von mySAP Enterprise Portal-Benutzern über eine einzige, gemeinsame Schnittstelle den vollen Zugriff auf Inhalte und Prozesse des FileNet-Systems. Darüber hinaus demonstriert FileNet eine Integration der FileNet-ECM-Lösungen mit mySAP Enterprise Portal über die Repository Manager-Schnittstelle von SAP NetWeaver, der offenen Integrations- und Anwendungsplattform von SAP.

... mehr zu:
»ECM »ECM-Lösungen »Enterprise »ISR


Auf dem Sun Partnerstand in Halle 1, Stand 8a1/8a2, informiert FileNet über ECM-Lösungen auf der Basis der FileNet P8-Architektur. Hierzu zählt auch FileNet Government, ein nach dem DOMEA-Konzept zertifiziertes Vorgangsbearbeitungssystem mit integrierter Dokumenten- und Aktenverwaltung, das speziell für die Anforderungen deutscher öffentlicher Verwaltungen entwickelt wurde. Als herausragende Innovation für den öffentlichen Sektor bietet FileNet Government die Möglichkeit, nicht nur Inhalte wie Schriftgut, Dokumente, Akten, Audio- oder Video-Aufzeichnungen, usw. zu verwalten, sondern jede beliebige Art von Business-Objekten, auch aus Drittsystemen wie SAP- oder Fach-Anwendungen. Mit FileNet Government kann ein kompletter Geschäftsprozess einschliesslich aller zu- oder untergeordneter Arbeitsabläufe als Business Objekt definiert, verwaltet und gesteuert werden. Lücken zwischen unterschiedlichen Fachanwendungen, die zu Medienbrüchen führen und die durchgängige elektronische Bearbeitung eines Vorgangs bisher verhindern, werden mit FileNet Government dabei geschlossen.

Der FileNet-Partner ISR zeigt am Messestand von ILOG, Halle 3, C01, u.a. die automatisierte Rechnungseingangsverarbeitung ISR eSolutions APFlow. Das Produkt ermöglicht eine vollständige Automatisierung des Verarbeitungsprozesses - vom Einscannen bis zur Zahlungsfreigabe. Nach dem Einscannen prüft ISR eSolutions APFlow die aus dem Dokument ausgelesenen Informationen nach Wunsch gegen Bestell- und Lieferantendaten aus der betriebswirtschaftlichen Standardsoftware. Das System erkennt die relevanten Informationen aus sämtlichen Rechnungen unterschiedlichster Lieferanten anhand einer einzigen Dokumentendefinition mit einer Erkennungswahrscheinlichkeit von nahezu 100%. Administrationsaufwand und Fehlerquote werden erheblich gesenkt, wodurch die Übergabe der Daten an eine vollständig automatische Verbuchung innerhalb eines ERP-Systems (z.B. SAP) ermöglicht wird. CeBIT-Besucher erhalten darüber hinaus einen ersten Einblick in eine Workflow-Lösung zur automatisierten Bestellgenehmigung, die ISR gerade entwickelt.

Über FileNet

FileNet Corporation (NASDAQ: FILE) bietet Lösungen zum Management von Inhalten und Prozessen an, die Unternehmen helfen, kompetente Entscheidungen zu treffen. Durch Kontrolle der Inhalte im gesamten Unternehmen, Automatisierung und Optimierung der Geschäftsprozesse sowie Vereinfachung der Entscheidungsfindung verschaffen Enterprise Content Management-Lösungen (ECM) den FileNet-Kunden einen entscheidenden Vorteil gegenüber dem Wettbewerb. ECM-Anwendungen von FileNet bieten umfassende Funktionen, die sich in bestehende Informationssysteme integrieren lassen und eine kostengünstige Lösung von Geschäftsproblemen ermöglichen.

Seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 1982 haben sich mehr als 4.000 Firmen, einschließlich 81 der Fortune 100, für Lösungen von FileNet entschieden, um damit ihre unternehmenskritischen Inhalte und Prozesse zu managen. Das Unternehmen mit der Zentrale in Costa Mesa, Kalifornien, vertreibt seine innovativen ECM-Lösungen in mehr als 90 Ländern über seine globale Verkaufs-, Professional Services- und Support-Organisation sowie über sein ValueNet® Partnernetz, Systemintegratoren und Anwendungsentwickler. In Deutschland ist FileNet bereits seit 1988 vertreten.

Armin Fourier | FileNet GmbH
Weitere Informationen:
http://www.filenet.de

Weitere Berichte zu: ECM ECM-Lösungen Enterprise ISR

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2004:

nachricht FwD begeisterte CeBIT-Besucher
19.04.2004 | Funkwerk Dabendorf GmbH

nachricht D-Link unter die Top 50 der wichtigsten Cebit Aussteller gewählt
31.03.2004 | D-Link

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2004 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Ballungsräume Europas

26.04.2017 | Veranstaltungen

200 Weltneuheiten beim Innovationstag Mittelstand in Berlin

26.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Wie digitale Technik die Patientenversorgung verändert

26.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Akute Myeloische Leukämie: Ulmer erforschen bisher unbekannten Mechanismus der Blutkrebsentstehung

26.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Naturkatastrophen kosten Winzer jährlich Milliarden

26.04.2017 | Interdisziplinäre Forschung

Zusammenhang zwischen Immunsystem, Hirnstruktur und Gedächtnis entdeckt

26.04.2017 | Biowissenschaften Chemie