Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Telekommunikations-Aussteller haben Mittelstand im Visier

30.01.2004


Wachstumsmotor Services - Trend zu integrierten Leistungen - Sprache und Daten wachsen zusammen


Längst hat sich der Telekommunikationsmarkt vom einfachen Sprach­dienst zum Multifunktionsdienst entwickelt. Mittelständler setzen be­reits heute zahlreiche Kommunikationsformen ein, an die sich vor allem die kleinen und mittelgroßen Unternehmen vor wenigen Jahren noch nicht heranwagten. Im Rahmen des „Fokus Mittelstand“ der CeBIT 2004 vom 18. bis 24. März stellt die Deutsche Messe AG, Hannover, mit Unter­stüt­zung des BITKOM (Bundesverband Informationswirtschaft, Tele­kom­mu­nikation und neue Medien e. V.), Berlin, Entscheidern aus mittel­stän­di­schen Unternehmen ein individuelles Kontakt- und Kom­munika­tions­pro­gramm zur Verbesserung der Telekommunikations- und Netzinfra­struk­tur zur Verfügung. Dieses Kommunikationsinstrument ist ein Bestand­teil des neu geschaffenen Mittelstandsportals, das Anfang Februar 2004 online geht und bis zur CeBIT stetig ausgebaut wird. Im Vordergrund stehen Informationen zu aus­ge­reiften Telekommunikationsslösungen sowie Hintergründe zu tech­no­logischen Trends.

Wachstumsmarkt virtuelle Netzwerke


In den vergangenen Jahren gab es kaum Ruhepausen im heiß um­kämpf­ten Telekommunikationssektor. Für die TK-Anbieter wird es immer wich­ti­ger, sich gleichstark auf vorhandene wie zukünftige Kundenkreise zu kon­zentrieren. Das größte Wachstumspotenzial im Markt der mittel­stän­di­schen Unternehmen sieht die Unternehmensberatung Frost & Sullivan für unternehmensweite virtuelle Netzwerke (IP VPN). Europaweit werden in diesem Markt annähernd 1,8 Milliarden Euro umgesetzt. Obwohl mittel­ständische Betriebe nicht über die Möglichkeiten und Ressourcen wie Großunternehmen verfügen, müssen sie ähnliche Leistungen und Pro­dukte bieten, um am Markt bestehen zu können. Die Zukunft für Mittel­ständler liege, so die Analysten von Frost & Sullivan, in kosten­effek­ti­ven internet-basierenden Netzwerken. Nicht die Hoch­geschwin­dig­keits­netze stünden bei Mittelständlern im Fokus, sondern flexible Lösun­gen, mit denen Mitarbeiter von überall auf die Unternehmensnetze zu­grei­fen können. Im euro­pä­ischen Vergleich weist Deutschland das größte Wachs­tumspotenzial auf. Getragen wird diese Entwicklung von mittel­stän­dischen Handels­be­trie­ben und vom Finanzsektor.

Anbieter stärken Services als Mittel zur Kundenbindung

Mittelständische Unternehmen sind immer häufiger bereit, ihren Tele­kom­munikations-Anbieter zu wechseln. Da sich die Produkte der Anbieter oft ähneln, entscheidet bei der Dienstewahl vor allem der Preis. Die Ham­burger Unternehmensberatung Mummert Consulting AG hat in ihrem „Branchenkompass Telekommunikation“ herausgefunden, dass sich alle An­bieter durch stärkere Kundenorientierung den Herausforderungen des Marktes stellen. „Service ist das wichtigste Mittel zur Kundenbindung und zur Ausprägung der Alleinstellungsmerkmale“, so der Tele­kom­muni­ka­tionsexperte Bernd Jahnke von Mummert. „Neue Geschäftsfelder sehen die TK-Anbieter eher bei Service- als bei Produktneuheiten. Aller­dings setzen viele Anbieter noch auf Technologieinnovationen, statt ihren Kunden mit vorhandenen Mitteln neue intelligente Produkte zu bieten.“ Beispielhaft seien hier so genannte Bündelprodukte, wie zum Bei­spiel Angebote zur digitalisierten Kundenpflege, das Customer Relation­ship Management. Jahnke: „Die so geschnürten Servicepakete orien­tieren sich an den Bedürfnissen des mittelständischen Kunden und bieten einen nachvollziehbaren Nutzen.“

Integrierte Leistungen für mehr Nutzen
In der aktuellen Studie des European Information Technology Obser­va­tory (EITO) wird deutlich, dass sich die Kundennachfrage sowohl im IT- als auch im TK-Sektor generell weg von der Hardware hin zu Software und Ser­vices verlagert. Die wachstumsstarken Dienste werden nach EITO-Berech­nungen 2004 um 2,6 Prozent bei den IT-Services und um 4,2 Pro­zent bei den TK-Diensten zulegen. Getragen wird diese Entwicklung vom Zusam­menwachsen von Sprach- und Datendiensten der Telekommunika­tions­anbieter. Immer mehr mittelständische Unternehmen suchen nach Lösun­gen, die unternehmensweit mehr Komfort bieten. Im Rahmen des „Fokus Mittelstand“ auf der CeBIT 2004 stellen die Anbieter von Tele­kom­muni­kationslösungen den Entscheidern aus dem Mittelstand konkrete Lösun­gen für den betrieblichen Einsatz vor.

Gabriele Dörries | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de
http://www.cebit.de/mittelstand

Weitere Berichte zu: Mittelstand Telekommunikations-Aussteller

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2004:

nachricht FwD begeisterte CeBIT-Besucher
19.04.2004 | Funkwerk Dabendorf GmbH

nachricht D-Link unter die Top 50 der wichtigsten Cebit Aussteller gewählt
31.03.2004 | D-Link

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2004 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018

17.01.2018 | Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Projekt "HorseVetMed": Forscher entwickeln innovatives Sensorsystem zur Tierdiagnostik

17.01.2018 | Agrar- Forstwissenschaften

Seltsames Verhalten eines Sterns offenbart Schwarzes Loch, das sich in riesigem Sternhaufen verbirgt

17.01.2018 | Physik Astronomie

Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

17.01.2018 | Physik Astronomie