Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens Business Services ist auf der CeBIT mit Innovationen vertreten, die beim Sparen helfen

03.02.2004


Siemens Business Services präsentiert sich während der diesjährigen CeBIT auf den Partnerständen von SAP und Microsoft und auf dem Siemens-Stand in Halle 26 und 18 mit speziellen Branchenlösungen für die öffentliche Hand, den Bankensektor und die Fertigungsindustrie. Im Mittelpunkt stehen innovative Services, durch deren Einsatz sich ein erhebliches Sparpotenzial für den Kunden ergibt.



Services für SAP-Systeme (Halle 4, G03):

... mehr zu:
»Business Vision »C32 »SAP-Systeme »SCM


Auf dem SAP-Partnerstand stellt Siemens Business Services eine Supply-Chain-Management-Lösung (SCM) auf Basis von mySAP SCM vor, die die RFID-Technologie (Radio Frequency Identification) und die SAP-Plattform NetWeaver integriert. Außerdem wird verdeutlicht, wie durch das Harmonisieren und Konsolidieren heterogener SAP-Systeme Einsparungen bis zu 35 Prozent der IT-Gesamtkosten erzielbar sind. Eine ähnliche Größenordnung lässt sich auch im Personalmanagement erreichen, wenn etwa ein SAP-unterstütztes Personalarchiv eingeführt wird. Weitere Angebote zu mySAP ERP (Enterprise Resource Planning), mySAP PLM (Product Lifecycle Management) und Application Management runden das Präsentationsangebot bei den SAP-Services ab.

Microsoft-Services (Halle 4, A38):

Auf dem Microsoft-Partnerstand findet der Messebesucher Lösungen für das Business Critical Computing. Siemens Business Services bietet als erster europäischer Dienstleister eine Lösung auf Basis der Microsoft Systems Architecture an, die die IT-Gesamtkosten durch Serverkonsolidierung senken hilft. Eigens für Behörden hat Siemens Business Services eine flexible und skalierbare Integrationsanwendung entwickelt, die auf der Microsoft-Plattform .net läuft. Eine ganz neue Dienstleistung zur Lizenzverwaltung ist das webbasierte MSDN-Access Desk (Microsoft Developer Network), das Unternehmen mit mehr als 100 Microsoft-Programmentwicklern bis zu 30 Prozent Einsparung bei den Lizenzkosten verschaffen kann.

Banking (Halle 18, A24):

In der Bankenhalle sprechen Siemens Business Services und die Töchter Kordoba und Sinius über ihr Lösungsangebot. Dazu zählt das Beraten, Implementieren, Betreiben und Warten von Gesamtbanken-Anwendungen, wie Kordoba Classic und mySAP Banking, sowie IT-Outsourcing für mittelständische und große Finanzinstitute.

E-Government (Halle 26, Siemens-Stand C32):

Siemens Business Services zeigt anhand von internationalen und nationalen Best-Practice-Beispielen, wie Behörden sich zu bürgerfreundlichen, effizienten und kostengünstigen Dienstleistungsorganisationen wandeln können. Im Public Sector Parc (Halle 11, D52.59) lässt sich am Beispiel des Ausländerwesens beim Bundesamt für die Anerkennung ausländischer Flüchtlinge nachvollziehen, wie der elektronische Rechtsverkehr die Prozesse effektiver macht.

Security (Halle 26, Siemens-Stand C32):

Unter der Bezeichnung “Total Security Management” verbirgt sich eine neue Monitoring-Lösung für Netze, Server und Clients, die gemäß der firmeneigenen Security Policy von Siemens Business Services alle ein- und ausgehenden Daten überprüft und auf Viren checkt.

Managed Workplace (Halle 26, Siemens-Stand C32):

Der Managed Workplace ist eine bewährte Desktop-Lösung, die PC, Software und Service umfasst und ab sofort auch für mittelständische Unternehmen ab 200 Arbeitsplätzen angeboten wird.

Siemens Business Services ist ein international führender IT-Service-Anbieter. Der Siemens-Bereich bietet Leistungen entlang der gesamten IT-Dienstleistungskette aus einer Hand – vom Consulting über die Systemintegration bis zum Management von IT-Infrastrukturen. Mit umfassendem Know-how und spezifischem Branchenwissen schafft das Unternehmen messbaren Mehrwert für seine Kunden. Beim Outsourcing und der IT-Wartung zählt Siemens Business Services zu den Top-ten-Anbietern weltweit. Im vergangenen Geschäftsjahr (30. September 2003) betrug der Umsatz rund 5,2 Mrd. EUR – 76 Prozent wurden außerhalb des Siemens-Konzerns erzielt. Derzeit beschäftigt das Unternehmen weltweit ca. 34.300 Mitarbeiter.

| Siemens
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com/sbs

Weitere Berichte zu: Business Vision C32 SAP-Systeme SCM

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2004:

nachricht FwD begeisterte CeBIT-Besucher
19.04.2004 | Funkwerk Dabendorf GmbH

nachricht D-Link unter die Top 50 der wichtigsten Cebit Aussteller gewählt
31.03.2004 | D-Link

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2004 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verlässliche Quantencomputer entwickeln

Internationalem Forschungsteam gelingt wichtiger Schritt auf dem Weg zur Lösung von Zertifizierungsproblemen

Quantencomputer sollen künftig algorithmische Probleme lösen, die selbst die größten klassischen Superrechner überfordern. Doch wie lässt sich prüfen, dass der...

Im Focus: Developing reliable quantum computers

International research team makes important step on the path to solving certification problems

Quantum computers may one day solve algorithmic problems which even the biggest supercomputers today can’t manage. But how do you test a quantum computer to...

Im Focus: Innovation im Leichtbaubereich: Belastbares Sandwich aus Aramid und Carbon

Die Entwicklung von Leichtbaustrukturen ist eines der zentralen Zukunftsthemen unserer Gesellschaft. Besonders in der Luftfahrtindustrie und in anderen Transportbereichen sind Leichtbaustrukturen gefragt. Sie ermöglichen Energieeinsparungen und reduzieren den Ressourcenverbrauch bei Treibstoffen und Material. Zum Einsatz kommen dabei Verbundmaterialien in der so genannten Sandwich-Bauweise. Diese bestehen aus zwei dünnen, steifen und hochfesten Deckschichten mit einer dazwischen liegenden dicken, vergleichsweise leichten und weichen Mittelschicht, dem Sandwich-Kern.

Aramidpapier ist ein etabliertes Material für solche Sandwichkerne. Sein mechanisches Strukturversagen ist jedoch noch unzureichend erforscht: Bislang fehlten...

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

Tag der Seltenen Erkrankungen – Deutsche Leberstiftung informiert über seltene Lebererkrankungen

21.02.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Von Hefe für Demenzerkrankungen lernen

22.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Sektorenkopplung: Die Energiesysteme wachsen zusammen

22.02.2018 | Seminare Workshops

Die Entschlüsselung der Struktur des Huntingtin Proteins

22.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics