Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens Business Services ist auf der CeBIT mit Innovationen vertreten, die beim Sparen helfen

03.02.2004


Siemens Business Services präsentiert sich während der diesjährigen CeBIT auf den Partnerständen von SAP und Microsoft und auf dem Siemens-Stand in Halle 26 und 18 mit speziellen Branchenlösungen für die öffentliche Hand, den Bankensektor und die Fertigungsindustrie. Im Mittelpunkt stehen innovative Services, durch deren Einsatz sich ein erhebliches Sparpotenzial für den Kunden ergibt.



Services für SAP-Systeme (Halle 4, G03):

... mehr zu:
»Business Vision »C32 »SAP-Systeme »SCM


Auf dem SAP-Partnerstand stellt Siemens Business Services eine Supply-Chain-Management-Lösung (SCM) auf Basis von mySAP SCM vor, die die RFID-Technologie (Radio Frequency Identification) und die SAP-Plattform NetWeaver integriert. Außerdem wird verdeutlicht, wie durch das Harmonisieren und Konsolidieren heterogener SAP-Systeme Einsparungen bis zu 35 Prozent der IT-Gesamtkosten erzielbar sind. Eine ähnliche Größenordnung lässt sich auch im Personalmanagement erreichen, wenn etwa ein SAP-unterstütztes Personalarchiv eingeführt wird. Weitere Angebote zu mySAP ERP (Enterprise Resource Planning), mySAP PLM (Product Lifecycle Management) und Application Management runden das Präsentationsangebot bei den SAP-Services ab.

Microsoft-Services (Halle 4, A38):

Auf dem Microsoft-Partnerstand findet der Messebesucher Lösungen für das Business Critical Computing. Siemens Business Services bietet als erster europäischer Dienstleister eine Lösung auf Basis der Microsoft Systems Architecture an, die die IT-Gesamtkosten durch Serverkonsolidierung senken hilft. Eigens für Behörden hat Siemens Business Services eine flexible und skalierbare Integrationsanwendung entwickelt, die auf der Microsoft-Plattform .net läuft. Eine ganz neue Dienstleistung zur Lizenzverwaltung ist das webbasierte MSDN-Access Desk (Microsoft Developer Network), das Unternehmen mit mehr als 100 Microsoft-Programmentwicklern bis zu 30 Prozent Einsparung bei den Lizenzkosten verschaffen kann.

Banking (Halle 18, A24):

In der Bankenhalle sprechen Siemens Business Services und die Töchter Kordoba und Sinius über ihr Lösungsangebot. Dazu zählt das Beraten, Implementieren, Betreiben und Warten von Gesamtbanken-Anwendungen, wie Kordoba Classic und mySAP Banking, sowie IT-Outsourcing für mittelständische und große Finanzinstitute.

E-Government (Halle 26, Siemens-Stand C32):

Siemens Business Services zeigt anhand von internationalen und nationalen Best-Practice-Beispielen, wie Behörden sich zu bürgerfreundlichen, effizienten und kostengünstigen Dienstleistungsorganisationen wandeln können. Im Public Sector Parc (Halle 11, D52.59) lässt sich am Beispiel des Ausländerwesens beim Bundesamt für die Anerkennung ausländischer Flüchtlinge nachvollziehen, wie der elektronische Rechtsverkehr die Prozesse effektiver macht.

Security (Halle 26, Siemens-Stand C32):

Unter der Bezeichnung “Total Security Management” verbirgt sich eine neue Monitoring-Lösung für Netze, Server und Clients, die gemäß der firmeneigenen Security Policy von Siemens Business Services alle ein- und ausgehenden Daten überprüft und auf Viren checkt.

Managed Workplace (Halle 26, Siemens-Stand C32):

Der Managed Workplace ist eine bewährte Desktop-Lösung, die PC, Software und Service umfasst und ab sofort auch für mittelständische Unternehmen ab 200 Arbeitsplätzen angeboten wird.

Siemens Business Services ist ein international führender IT-Service-Anbieter. Der Siemens-Bereich bietet Leistungen entlang der gesamten IT-Dienstleistungskette aus einer Hand – vom Consulting über die Systemintegration bis zum Management von IT-Infrastrukturen. Mit umfassendem Know-how und spezifischem Branchenwissen schafft das Unternehmen messbaren Mehrwert für seine Kunden. Beim Outsourcing und der IT-Wartung zählt Siemens Business Services zu den Top-ten-Anbietern weltweit. Im vergangenen Geschäftsjahr (30. September 2003) betrug der Umsatz rund 5,2 Mrd. EUR – 76 Prozent wurden außerhalb des Siemens-Konzerns erzielt. Derzeit beschäftigt das Unternehmen weltweit ca. 34.300 Mitarbeiter.

| Siemens
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com/sbs

Weitere Berichte zu: Business Vision C32 SAP-Systeme SCM

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2004:

nachricht FwD begeisterte CeBIT-Besucher
19.04.2004 | Funkwerk Dabendorf GmbH

nachricht D-Link unter die Top 50 der wichtigsten Cebit Aussteller gewählt
31.03.2004 | D-Link

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2004 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erstmalig quantenoptischer Sensor im Weltraum getestet – mit einem Lasersystem aus Berlin

An Bord einer Höhenforschungsrakete wurde erstmals im Weltraum eine Wolke ultrakalter Atome erzeugt. Damit gelang der MAIUS-Mission der Nachweis, dass quantenoptische Sensoren auch in rauen Umgebungen wie dem Weltraum eingesetzt werden können – eine Voraussetzung, um fundamentale Fragen der Wissenschaft beantworten zu können und ein Innovationstreiber für alltägliche Anwendungen.

Gemäß dem Einstein’schen Äquivalenzprinzip werden alle Körper, unabhängig von ihren sonstigen Eigenschaften, gleich stark durch die Gravitationskraft...

Im Focus: Quantum optical sensor for the first time tested in space – with a laser system from Berlin

For the first time ever, a cloud of ultra-cold atoms has been successfully created in space on board of a sounding rocket. The MAIUS mission demonstrates that quantum optical sensors can be operated even in harsh environments like space – a prerequi-site for finding answers to the most challenging questions of fundamental physics and an important innovation driver for everyday applications.

According to Albert Einstein's Equivalence Principle, all bodies are accelerated at the same rate by the Earth's gravity, regardless of their properties. This...

Im Focus: Mikrobe des Jahres 2017: Halobacterium salinarum - einzellige Urform des Sehens

Am 24. Januar 1917 stach Heinrich Klebahn mit einer Nadel in den verfärbten Belag eines gesalzenen Seefischs, übertrug ihn auf festen Nährboden – und entdeckte einige Wochen später rote Kolonien eines "Salzbakteriums". Heute heißt es Halobacterium salinarum und ist genau 100 Jahre später Mikrobe des Jahres 2017, gekürt von der Vereinigung für Allgemeine und Angewandte Mikrobiologie (VAAM). Halobacterium salinarum zählt zu den Archaeen, dem Reich von Mikroben, die zwar Bakterien ähneln, aber tatsächlich enger verwandt mit Pflanzen und Tieren sind.

Rot und salzig
Archaeen sind häufig an außergewöhnliche Lebensräume angepasst, beispielsweise heiße Quellen, extrem saure Gewässer oder – wie H. salinarum – an...

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Hybride Eisschutzsysteme – Lösungen für eine sichere und nachhaltige Luftfahrt

23.01.2017 | Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Wie der Nordatlantik zum Wärmepirat wurde

23.01.2017 | Geowissenschaften

Immunabwehr ohne Kollateralschaden

23.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Erstmalig quantenoptischer Sensor im Weltraum getestet – mit einem Lasersystem aus Berlin

23.01.2017 | Physik Astronomie