Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Experten mit Weltruf referieren auf der "Presse-CeBIT"

23.01.2004


Lange bevor die CeBIT, die größte Messe der Welt am 18. März startet, müssen Journalisten bereits wissen, welche Neuheiten die Unternehmen der IT- und Telekommunikationsbranche im Gepäck haben. Das erfahren die schreibenden Experten auf der CeBIT-PreView 2004. Start der CeBIT-PreView ist am 28. + 29. Januar in München. Am 3. + 4. Februar macht die CeBIT-PreView in Hamburg Station. Auf der "Presse-CeBIT" zeigen die bedeutendsten und innovativsten Aussteller aber nicht nur ihre Messe-Highlights. Experten mit Weltruf geben einen aktuellen Überblick über die wirtschaftlichen Eckdaten der Branche und zeigen Entwicklungstrends auf.



Als Keynotespeaker u.a. mit dabei ist der international renommierte IBM-Forschungschef Herbert Kircher. Der studierte Nachrichtentechniker leitet seit 1993 die IBM Deutschland Entwicklung GmbH in Böblingen. Mit 1700 hochqualifizierten Mitarbeitern ist das Technologiezentrum eine der größten IBM Denkfabriken außerhalb der USA. Zahlreiche Entwicklungen traten von Böblingen aus ihren Siegeszug rund um die Welt an.

... mehr zu:
»Aussteller »LCD-TVs »Technology »Young


In mehrjährigen USA-Aufenthalten im IBM Forschungszentrum Yorktown und der Konzernzentrale in Armonk befasste sich der gebürtige Schwabe mit Grundlagenforschung und zukünftigen Technologiestrategien. "Zukunft gestalten", lautet die Devise unter der er mit seinem Expertenteam weltmarktfähige Produkte und Lösungen für die Informationsgesellschaft des 21. Jahrhunderts entwickelt.

Als Europa-Vertreter in den maßgeblichen strategischen Empfehlungs- und Zukunftsgremien, wie dem IBM Corporate Technology Council, stellt der erfolgreiche Wissenschaftler die Weichen für die technologische Ausrichtung und die Prioritäten des Weltunternehmens IBM. Der hightech presseclub hat Herbert Kircher in der gemeinsamen Veranstaltung "shopping in the future" als brillanten Redner kennen gelernt.

Wie wichtig die ITK-Branche für die gesamtwirtschaftliche Entwicklung Deutschlands ist, wird Dr. Axel Pols in seinen Keynotes herausarbeiten. Der Leiter Marktforschung und Außenwirtschaft im Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien, kurz BITKOM, wird auf der CeBIT-PreView 2004 in Hamburg und München die neuesten nationalen und internationalen Wirtschaftszahlen veröffentlichen.

Der IT-Ökonom ist Mitglied verschiedener Arbeitskreise und Ausschüsse im Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) und im Europäischen ITK-Verband (EICTA). Seit 1999 ist er zudem Mitglied der Task Force des European Information Technology Observatory (EITO) und im Europäischen IT-Verband Eurobit.

Der "CeBIT-Chef" Ernst Raue, Vorstandsmitglied der Deutschen Messe AG, wird die Besonderheiten der CeBIT 2004 skizzieren. Er bringt außerdem die neuesten Zahlen über Aussteller, Ausstellungsfläche und andere Kenngrößen mit nach München und Hamburg zur CeBIT- PreView 2004.

In der von Helmut Engel, Präsident und Geschäftsführer der Sharp Electronics (Europe) GmbH, angeführten Sharp-Präsentation wird es in Hamburg u.a. eine Keyspeach geben. Gastredner wird Barry Young, Vice President and CFO of DisplaySearch, sein. Young wird aus den USA exklusiv zur CeBIT-PreView 2004 einfliegen. DisplaySearch ist im Bereich Flat Panel Displays weltweit führend in Marktforschung und Consulting. Barry Young wird den Teilnehmern der CeBIT-PreView einen aktuellen Überblick über den Markt der LCD-TVs bzw. der Panels für LCD-TVs geben. Nach der Präsentation wird er den anwesenden PreView-Journalisten für Rückfragen zur Verfügung stehen.

Peter Becker | hightech presseclub e.V.
Weitere Informationen:
http://www.preview-event.de

Weitere Berichte zu: Aussteller LCD-TVs Technology Young

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2004:

nachricht FwD begeisterte CeBIT-Besucher
19.04.2004 | Funkwerk Dabendorf GmbH

nachricht D-Link unter die Top 50 der wichtigsten Cebit Aussteller gewählt
31.03.2004 | D-Link

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2004 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Optisches Nanoskop ermöglicht Abbildung von Quantenpunkten

Physiker haben eine lichtmikroskopische Technik entwickelt, mit der sich Atome auf der Nanoskala abbilden lassen. Das neue Verfahren ermöglicht insbesondere, Quantenpunkte in einem Halbleiter-Chip bildlich darzustellen. Dies berichten die Wissenschaftler des Departements Physik und des Swiss Nanoscience Institute der Universität Basel zusammen mit Kollegen der Universität Bochum in «Nature Photonics».

Mikroskope machen Strukturen sichtbar, die dem menschlichen Auge sonst verborgen blieben. Einzelne Moleküle und Atome, die nur Bruchteile eines Nanometers...

Im Focus: Optical Nanoscope Allows Imaging of Quantum Dots

Physicists have developed a technique based on optical microscopy that can be used to create images of atoms on the nanoscale. In particular, the new method allows the imaging of quantum dots in a semiconductor chip. Together with colleagues from the University of Bochum, scientists from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute reported the findings in the journal Nature Photonics.

Microscopes allow us to see structures that are otherwise invisible to the human eye. However, conventional optical microscopes cannot be used to image...

Im Focus: Vollmond-Dreierlei am 31. Januar 2018

Am 31. Januar 2018 fallen zum ersten Mal seit dem 30. Dezember 1982 "Supermond" (ein Vollmond in Erdnähe), "Blutmond" (eine totale Mondfinsternis) und "Blue Moon" (ein zweiter Vollmond im Kalendermonat) zusammen - Beobachter im deutschen Sprachraum verpassen allerdings die sichtbaren Phasen der Mondfinsternis.

Nach den letzten drei Vollmonden am 4. November 2017, 3. Dezember 2017 und 2. Januar 2018 ist auch der bevorstehende Vollmond am 31. Januar 2018 ein...

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

Veranstaltungen

15. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

23.01.2018 | Veranstaltungen

Gemeinsam innovativ werden

23.01.2018 | Veranstaltungen

Leichtbau zu Ende gedacht – Herausforderung Recycling

23.01.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Lebensrettende Mikrobläschen

23.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

3D-Druck von Metallen: Neue Legierung ermöglicht Druck von sicheren Stahl-Produkten

23.01.2018 | Maschinenbau

CHP1-Mutation verursacht zerebelläre Ataxie

23.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics