Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ausstellungsprogramm HR - Human Resources

06.01.2004


CeBIT 2004 - HR Excellence/Automatic Data Capture

... mehr zu:
»Aussteller »Capture »Data »Human »Ressource

HR Human Resources und Automatic Data Capture präsentierten sich 2003 erstmals erfolgreich auf der CeBIT in der eigenen Halle 9. Im nächsten Jahr baut die DMAG ihr Angebot für alle Anbieter und Anwender zum Thema HR und Automatic Data Capture weiter aus.

HR Excellence


HR CC - Human Resource Competence Center (Halle 9)

Nur auf der CeBIT finden die Besucher und Aussteller aus dem Umfeld HR diese große, internationale Vielfalt an HR-Produkten und –Services. Hier, auf neutralem Boden, können die Aussteller ihre Netzwerke aufbauen. Hier finden sie kompetente Gesprächspartner für neue Überlegungen. Hier lassen sich dauerhafte Partnerschaften für die Kunden schmieden.

Die Planungen für die CeBIT 2004 laufen bereits. Die jüngsten Konjunkturdaten aus den USA deuten auf eine wirtschaftliche Erholung und auf einen Aufschwung hin. Wer deshalb morgen wieder dabei sein will, muss sich schon heute positionieren und eine Strategie entwickeln.

Ob Zugang, Zutritt oder Zugriff, ob Planung, Flexibilisierung oder Qualifizierung ob Administration, Entgeltabrechnung oder Controlling, kein Bereich der Personalarbeit funktioniert heute mehr ohne Software. Von der Personalbeschaffung bis zur Entlastung reihen sich Prozesse und Produkte aneinander, die es zu managen und zu organisieren gilt. Die Fachleute sind sich einig, hier liegen noch viele Resourcen brach.

Intelligente Software, Smart Hardware, Web-Services, Learning Systems und exclusive Services/Dienstleistungen werden die CeBIT 2004 dominieren. Sie schaffen die Basis für mehr Produktivität und Wachstum. Um diese Potentiale zu heben, laden die Deutsche Messe AG und die Data Kontext –Gruppe schon heute Aussteller und Besucher ein.

Der Mensch steht im Mittelpunkt des Geschehens. Das gilt nicht nur für die CeBIT sondern ganz besonders für die HR-Halle 9 im Jahre 2004.

Das zentrale Informations- Kommunikations- und Kompetenzzentrum bildet auch 2004 wieder das „HRCC -Human Resource Competence Centre“. Aussteller berichten hier über erfolgreiche Lösungen. Spezialisten stellen Bentchmarks vor. Vertreter aus den Ministerien informieren über Gesetzesvorhaben und die Konsequenzen für die Personalarbeit. Außerdem zeigen Vertreter aus den Hochschulen Trends und Entwicklungen im Personalmanagement. Mit Einzelvorträgen, Podiumsdiskussionen und persönlichen Gesprächen gibt das HRCC Ausstellern und Besuchern Impulse und Hilfestellungen für die Praxis. Bei dem neugeschaffenen „HR-Meeting Point“ können auch Nicht-Aussteller Slots für Gespräche und kleine Meetings buchen.

Automatic Data Capture

Die Mobile Betriebsdatenerfassung macht Abläufe schneller. Nicht nur aus dem Unternehmen, sondern auch von der Baustelle oder dem Auto aus, lassen sich die Daten drahtlos in das Firmennetz einspeisen. Banken, Versicherungen, Entwicklungs- und Forschungszentren, Konstruktionsabteilungen – jeder, der aus Sicherheitsgründen einen Schutz vor dem Zutritt unbefugter Mitarbeiter oder Besucher braucht, setzt elektronische Zutrittskontrollen ein. Die Lösungen, die auf der CeBIT 2004 zu sehen sein werden, sind flexibler, beziehen Tages- und Wochenzeit mit ein. Die neue Zeitinformationssoftware verarbeitet problemlos die Daten moderner Arbeitszeitmodelle oder komplexer Tarifverträge und macht so Betriebe wirtschaftlicher.

Zur CeBIT 2004 werden erstmals e-Logistic Lösungen der gesamten Supply Chain für innerbetriebliche und übergreifende Logistikprozesse zu sehen sein.

Mit Barcode- und Datenfunksystemen lässt sich die Produktion besser steuern, mit RFID-Technik erlebt der Kunde den Markt der Zukunft zum anfassen, in einem Future Store wird es möglich sein, mit Hilfe von RFID-Tags, Waren zu identifizieren und die Warenerfassung wesentlich zu vereinfachen. Transportleitsysteme helfen den kombinierten Schienen- und Strassenverkehr abzuwickeln. Mittels Datenfunk und Transponder werden Kräne und Zugmaschienen gesteuert.

Die Ausstellungsschwerpunkte von A bis Z

Human Resources

  • Personalsoftware
  • Personalentwicklung
  • Personaldienstleistungen
  • Lohn + Gehalt
  • Outsourcing
  • Wissensmanagement
  • E-Learning

Automatic Data Capture

  • Integrierte Arbeitsvorbereitung und Zeitwirtschaft
  • Betriebsdatenerfassung
  • Zutritts- und Zugangskontrollsysteme
  • Produktionssteuerung
  • Integrierte Softwarelösungen
  • Qualitätsmanagementlösungen
  • Barcodesysteme
  • Mobile Datenerfassung und Identifikation
  • Datenfunksysteme
  • Fuhrparklogistik
  • Telematiklösungen
  • RFID-Systeme
  • Transpondersysteme
  • Embedded Computer Technologies
  • Hand Held Computer
  • Industriecomputer
  • Spracherkennungssysteme
  • Sprachverarbeitungssysteme
  • Sprachsynthese

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www,cebit.de

Weitere Berichte zu: Aussteller Capture Data Human Ressource

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2004:

nachricht FwD begeisterte CeBIT-Besucher
19.04.2004 | Funkwerk Dabendorf GmbH

nachricht D-Link unter die Top 50 der wichtigsten Cebit Aussteller gewählt
31.03.2004 | D-Link

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2004 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wundermaterial Graphen: Gewölbt wie das Polster eines Chesterfield-Sofas

Graphen besitzt extreme Eigenschaften und ist vielseitig verwendbar. Mit einem Trick lassen sich sogar die Spins im Graphen kontrollieren. Dies gelang einem HZB-Team schon vor einiger Zeit: Die Physiker haben dafür eine Lage Graphen auf einem Nickelsubstrat aufgebracht und Goldatome dazwischen eingeschleust. Im Fachblatt 2D Materials zeigen sie nun, warum dies sich derartig stark auf die Spins auswirkt. Graphen kommt so auch als Material für künftige Informationstechnologien infrage, die auf der Verarbeitung von Spins als Informationseinheiten basieren.

Graphen ist wohl die exotischste Form von Kohlenstoff: Alle Atome sind untereinander nur in der Ebene verbunden und bilden ein Netz mit sechseckigen Maschen,...

Im Focus: Hochautomatisiertes Fahren bei Schnee und Regen: Robuste Warnehmung dank intelligentem Sensormix

Schlechte Sichtverhältnisse bei Regen oder Schnellfall sind für Menschen und hochautomatisierte Fahrzeuge eine große Herausforderung. Im europäischen Projekt RobustSENSE haben die Forscher von Fraunhofer FOKUS mit 14 Partnern, darunter die Daimler AG und die Robert Bosch GmbH, in den vergangenen zwei Jahren eine Softwareplattform entwickelt, auf der verschiedene Sensordaten von Kamera, Laser, Radar und weitere Informationen wie Wetterdaten kombiniert werden. Ziel ist, eine robuste und zuverlässige Wahrnehmung der Straßensituation unabhängig von der Komplexität und der Sichtverhältnisse zu gewährleisten. Nach der virtuellen Erprobung des Systems erfolgt nun der Praxistest, unter anderem auf dem Berliner Testfeld für hochautomatisiertes Fahren.

Starker Schneefall, ein Ball rollt auf die Fahrbahn: Selbst ein Mensch kann mitunter nicht schnell genug erkennen, ob dies ein gefährlicher Gegenstand oder...

Im Focus: Ultrakurze Momentaufnahmen der Dynamik von Elektronen in Festkörpern

Mit Hilfe ultrakurzer Laser- und Röntgenblitze haben Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik (Garching bei München) Schnappschüsse der bislang kürzesten Bewegung von Elektronen in Festkörpern gemacht. Die Bewegung hielt 750 Attosekunden lang an, bevor sie abklang. Damit stellten die Wissenschaftler einen neuen Rekord auf, ultrakurze Prozesse innerhalb von Festkörpern aufzuzeichnen.

Wenn Röntgenstrahlen auf Festkörpermaterialien oder große Moleküle treffen, wird ein Elektron von seinem angestammten Platz in der Nähe des Atomkerns...

Im Focus: Ultrafast snapshots of relaxing electrons in solids

Using ultrafast flashes of laser and x-ray radiation, scientists at the Max Planck Institute of Quantum Optics (Garching, Germany) took snapshots of the briefest electron motion inside a solid material to date. The electron motion lasted only 750 billionths of the billionth of a second before it fainted, setting a new record of human capability to capture ultrafast processes inside solids!

When x-rays shine onto solid materials or large molecules, an electron is pushed away from its original place near the nucleus of the atom, leaving a hole...

Im Focus: Quantensensoren entschlüsseln magnetische Ordnung in neuartigem Halbleitermaterial

Physiker konnte erstmals eine spiralförmige magnetische Ordnung in einem multiferroischen Material abbilden. Diese gelten als vielversprechende Kandidaten für zukünftige Datenspeicher. Der Nachweis gelang den Forschern mit selbst entwickelten Quantensensoren, die elektromagnetische Felder im Nanometerbereich analysieren können und an der Universität Basel entwickelt wurden. Die Ergebnisse von Wissenschaftlern des Departements Physik und des Swiss Nanoscience Institute der Universität Basel sowie der Universität Montpellier und Forschern der Universität Paris-Saclay wurden in der Zeitschrift «Nature» veröffentlicht.

Multiferroika sind Materialien, die gleichzeitig auf elektrische wie auch auf magnetische Felder reagieren. Die beiden Eigenschaften kommen für gewöhnlich...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Autonomes Fahren wirft viele Fragen auf

20.09.2017 | Veranstaltungen

»Laser in Composites Symposium« in Aachen – von der Wissenschaft in die Anwendung

19.09.2017 | Veranstaltungen

Biowissenschaftler tauschen neue Erkenntnisse über molekulare Gen-Schalter aus

19.09.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Molekulare Kraftmesser

20.09.2017 | Biowissenschaften Chemie

Von der Weser bis zur Nordsee: PLAWES erforscht Mikroplastik-Kontaminationen in Ökosystemen

20.09.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Strom im Flug erzeugen

20.09.2017 | Energie und Elektrotechnik