Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kongress zur Teilchenphysik in Kroatien

21.08.2001


VolkswagenStiftung unterstützt mit 61.000 Euro Wiederbelebung eines traditionsreichen Kongresses zur Teilchenphysik in Kroatien

Die kriegerischen Auseinandersetzungen im ehemaligen Jugoslawien haben verheerende Folgen auch für die dortige Wissenschaftslandschaft nach sich gezogen. Wissenschaftliches Arbeiten war über viele Jahre nur äußerst eingeschränkt möglich, da unverzichtbare Arbeitsgrundlagen wie Bibliotheken, Laboratorien und Geräte zerstört worden waren. Hoch qualifizierte Forscher, viele Lehrende wanderten in andere europäische Länder und die USA ab.

Auch wichtige wissenschaftliche Veranstaltungen konnten ein Jahrzehnt lang nicht mehr stattfinden - wie beispielsweise die renommierten Adriatic Meetings zur Teilchenphysik. In sieben äußerst erfolgreichen, international hochrangig besetzen Veranstaltungen seit den siebziger Jahren bis zum Beginn der politischen Unruhen 1989 wurde dort aktuelle Forschung präsentiert und die Grundlage für wissenschaftliche Zusammenarbeit über viele Grenzen hinweg geschaffen. Nach zwölfjähriger Pause unterstützt nun die VolkswagenStiftung - auf Initiative von Professor Dr. Julius Wess vom Münchner Max-Planck-Institut für Physik - die Wiederaufnahme der Tradition und fördert mit rund 61.000 Euro das achte Adriatic Meeting. Es findet statt vom 4. bis 14. September 2001 im kroatischen Dubrovnik und steht unter dem Motto "Particle Physics on the Turn of the Millennium".

---------------------------------------
8th Adriatic Meeting, Central European Symposia, Particle Physics in the new Millenium, Dubrovnik, 4. bis 14. Sept. 2001
Subjects:
Electroweak Theory and QCD: CP-violation, heavy quarck (B) physics, Higgs search, quark-gluo plasma, heavy-ion physics;Beyond the Standard Model: SUSY, strings and noncommutative physics, black holes and quantum gravity;Neutrino physics and Astroparticle Physics
---------------------------------------

Das Tagungsprogramm umfasst hoch aktuelle Themen aus der experimentellen und theoretischen Teilchenphysik - insbesondere zur Physik des Bottom-Quarks, zu Higgs-Feldern, zur Quantenchromodynamik und Supersymmetrie -, schließt zudem verwandte Gebiete aus der Astrophysik und Kosmologie ein. Dem Programmkomitee gehören prominente Vertreter der Forschergemeinschaft aller Nachfolgestaaten Jugoslawiens an, darüber hinaus Wissenschaftler anderer südosteuropäischer Nationen sowie aus Japan und Nordamerika. Welche Bedeutung die Veranstaltung bei den Teilchenphysikern hat, lässt sich nicht zuletzt daran erkennen, dass trotz der langen Unterbrechung wieder etliche Forscher aus Deutschland, anderen westeuropäischen Ländern, Israel und den USA ihre Teilnahme zugesagt haben.

Erfreulich ist, dass unter den Teilnehmern allein 50 Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler aus Mittel- und Südosteuropa vertreten sind. "Es ist gerade in der gegenwärtigen Situation, in der sich die Forschungsinstitute in Kroatien, Bosnien-Herzegowina, Mazedonien und Serbien-Montenegro befinden, notwendig, dem wissenschaftlichen Nachwuchs eine Plattform und Austauschmöglichkeiten zu geben", begründet der Generalsekretär der VolkswagenStiftung, Dr. Wilhelm Krull, die Motivation des Engagements.

---------------------------------------
Kontakt Kongress Professor Dr. Julius Wess, Max-Planck-Institut für Physik, Föhringer Ring 6, 80805 München,Telefon: 01 70/4 38 69 96, E-Mail: Julius.Wess@physik.uni-muenchen.de

Kontakt VolkswagenStiftung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Christian Jung, Telefon: 05 11/83 81 - 3 80, E-Mail: jung@volkswagenstiftung.de

Dipl.Biol. Christian Jung | idw

Weitere Berichte zu: Physik Teilchenphysik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Regensburger Forscher entwickeln weltweit einzigartiges Online-Mentoring-System
10.01.2018 | Universität Regensburg

nachricht Neues Virtual Reality-Labs für Medizinstudierende: Lernen mit Cyber-Herz und virtuellem Darm
10.01.2018 | Universität Ulm

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungen

6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

18.01.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018

17.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

18.01.2018 | Informationstechnologie

Optimierter Einsatz magnetischer Bauteile - Seminar „Magnettechnik Magnetwerkstoffe“

18.01.2018 | Seminare Workshops

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungsnachrichten