Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

RUB-Arbeitswissenschaft: Bessere Chancen mit dem Doppeldiplom

23.11.2004


Arbeitswissenschaftler aus Spanien in Bochum / Institut der RUB kooperiert mit Universität von Oviedo



Luis Manuel Vidal Argüelles (32) hat sein Studium der Arbeitswissenschaft an der Universität von Oviedo in Spanien erfolgreich absolviert und studiert nun mit gleichem fachlichen Schwerpunkt in Bochum: Sein Ziel ist ein Doppeldiplom. Eine entsprechende Kooperation, die dies ermöglicht, vereinbarten das Institut für Arbeitswissenschaft der RUB und die "Facultad de Ciencas Económicas" in diesem Wintersemester. Damit fördern sie den internationalen Wissensaustausch im zusammenwachsenden Europa und bauen zudem die Kooperation der beiden Universitäten aus.



Diplom-Arbeitswissenschaft in Spanien und Deutschland

Studierende der Arbeitswissenschaft haben von nun an die Möglichkeit, ohne größere Hindernisse ein Doppeldiplom zu erwerben. Der Kooperationsvertrag regelt die Anerkennung von Studienleistungen und trägt dazu bei, dass ein Auslandsaufenthalt die Studienzeit nicht gravierend verlängert. Die Zusammenarbeit wirkt aber auch über den universitären Kontext hinaus: "Die Vernetzung mit Oviedo ist ein weiterer Baustein, um das Ruhrgebiet stärker mit anderen europäischen Regionen zu verankern", sagt Prof. Dr. Heiner Minssen, Geschäftsführender Leiter des Instituts für Arbeitswissenschaft.

Chancen durch Vielfalt

Vidal Argüelles hebt die Vorzüge seines Studiums am IAW hervor: Die Lehrformen sowie das Lehrprogramm zeichneten sich durch Abwechslung und Aktualität aus - zwei Dinge die keineswegs selbstverständlich seien, so Argüelles: "Und der Aufenthalt in Bochum gewinnt durch das sportliche und kulturelle Angebot der Ruhr-Universität zusätzlich an Attraktivität." Für Studierende liegen die Vorteile der Kooperation darin, dass sie ihre Arbeitsmarktchancen durch ein Doppeldiplom steigern können. Außerdem verbessern sie mit einem Auslandsaufenthalt auch die sprachlichen und kulturellen Kenntnisse - insbesondere für international agierende Unternehmen zählt dies zu den Schlüsselqualifikationen. "Daher ermuntern wir unsere Studierenden, diese Chance zu nutzen und für ein Jahr ins Ausland zu gehen", sagt Dr. Martin Kröll, Koordinator des viersemestrigen Bochumer Studiengangs.

Zum Lehrprogramm

Das Institut für Arbeitswissenschaft ist eine zentrale wissenschaftliche Einrichtung der RUB. Es bietet Graduierten zwei jeweils viersemestrige Studiengänge an, die sich durch Interdisziplinarität und Praxisnähe auszeichnen: Den Diplomstudiengang Arbeitswissenschaft und den Masterstudiengang "Master of Organizational Management". In beiden Studiengängen belegen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Module in den Lehr- und Forschungsfeldern Innovations-, Qualitäts- und Personalmanagement sowie Organisationsgestaltung.

Weitere Informationen

Dr. Martin Kröll, Institut für Arbeitswissenschaft der Ruhr-Universität Bochum, E-Mail: martin.kroell@rub.de, Internet: http://www.rub.de/iaw

Dr. Josef König | idw
Weitere Informationen:
http://www.rub.de
http://www.pm.rub.de/pm2004/msg00355.htm

Weitere Berichte zu: Arbeitswissenschaft Doppeldiplom RUB RUB-Arbeitswissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Sechs Bundesländer erproben Online-Schultests der Uni Jena
24.02.2017 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

nachricht Datenbrille und Co.: TU Kaiserslautern entwickelt alternative Prüfungsformate fürs Studium
02.02.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik