Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bisher unbekanntes Leibniz-Buch entdeckt

26.03.2001


Bei der Arbeit an der Akademieausgabe sämtlicher Schriften und Briefe von G. W. Leibniz (1646-1716) ist der Druck eines bisher unbekannten Werkes dieses Universalgelehrten entdeckt worden. Es handelt sich um das

1694 mit Druckort Amsterdam anonym veröffentlichte Buch "Fas est et ab hoste doceri" [= Man sollte auch bei seinem Gegner in die Lehre gehen]. "Etliche Edicten aus der Schmiede des Richelieu, zum Exempel dienend, wie man sich im Nothfall gegen einen andringenden Feind angreiffen soll. Mit einer auff diese Zeiten gerichteten Vorrede an die Teutsche Nation. Quelques edits de la fabrique du Cardinal Richelieu, pour servir d’exemple comment il faut faire des efforts pour resister à l’ennemi dans un pressant besoin. Avec une preface adressée à la Nation Allemande et convenable au temps."

Die Schrift enthält eine deutsch und französisch verfaßte militärpolitische Stellungnahme zu der damaligen Kriegssituation zwischen Deutschland und Frankreich. Das Buch ist nur noch in wenigen europäischen Bibliotheken vorhanden. Ein Teil des Werkes enthält Edikte aus dem Jahr 1636, mit denen Richelieu eine Blitzmobilmachung gegen feindliche Truppen bewirken wollte, die sich von den spanischen Niederlanden her Paris näherten. Leibniz hatte die Edikte aus Frankreich mitgebracht. In der umfangreichen Einleitung empfiehlt er sie als ein nachahmenswertes Beispiel, aus dem die 1694 durch Frankreich militärisch bedrängten deutschen Territorien ihren Nutzen ziehen könnten.

Die Entdeckung gelang Dr. Sabine Sellschopp, wiss. Mitarbeiterin der Potsdamer Leibniz-Editionsstelle, bei der Analyse mehrerer Handschriften der Niedersächsischen Landesbibliothek, unter anderem an Hand kleiner Aufzeichnungen, die Leibniz 1688 im Zusammenhang einer Audienz bei Kaiser Leopold I. angefertigt hatte und die nun in der Reihe "Politische Schriften" der Leibniz-Akademie-Ausgabe veröffentlicht werden. Zum Teil waren diese Notizen bereits im 19. Jahrhundert in Leibniz-Ausgaben gedruckt worden, ohne daß sie von den damaligen Herausgebern als Hinweise auf das nun entdeckte Leibniz-Buch erkannt worden wären. Erst die Arbeit an der historisch-kritischen Edition führte auf die richtige Spur.

Die Bedeutung des Fundes, der den Universalgelehrten als einen auch in der Militärpolitik sachkundigen und engagierten Autor erweist, erhellt nicht zuletzt daraus, daß zu Leibniz’ Lebzeiten nur ein verschwindend geringer Teil seines gewaltigen Schrifttums im Druck erschienen ist.

Informationen:
Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Akademienvorhaben Leibniz-Edition, Dr. Hartmut Rudolph, Tel: 0331/2796-123, E-Mail: rudolph@bbaw.de

Renate Nickel | idw

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Bei Celisca entsteht das Labor der Zukunft
19.12.2016 | Universität Rostock

nachricht Bildung 4.0: Die Welt des digitalen Lernens: Smartphones und Virtual Reality im Unterricht
14.12.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise