Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Innovationsnetzwerk FUCON® erfolgreich gestartet

14.01.2008
Im September 2007 startete das Verbundforschungsprojekt FUCON®. Mit namhaften Partnern aus der Wirtschaft und gefördert durch das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung forscht Fraunhofer IAO für eine erfolgreiche Zukunft des Deutschen Bausektors.

Die Unternehmen der deutschen Bauwirtschaft blicken erwartungsvoll in die Zukunft - und das trotz globalem Wettbewerbsdruck im gesamten Bausektor und Märkten, die an Komplexität und Dynamik permanent zunehmen. Denn im September 2007 ist das Verbundforschungsprojekt FUCON® (Future Construction) als Innovationsoffensive für die deutsche Bauwirtschaft erfolgreich angelaufen. Das Projekt wird dabei auf staatlicher Seite durch das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) im Rahmen der Forschungsinitiative "Zukunft Bau" gefördert.

Zentrale Stärke des Forschungsprojekts ist die enge Zusammenarbeit zwischen den Forschungsabteilungen des Fraunhofer IAO und namhaften Projektpartnern aus der Deutschen Wirtschaft. Das breit gefächerte Feld der Partnerunternehmen reicht von globalen Produktzulieferern, innovativen Technologie-Providern, speziellen Softwareanbietern, Projektmanagement- und Consultingfirmen bis hin zu Baudienstleistern und -unternehmen. Gemeinsam werden derzeit Ziele, Visionen und erste Ansätze für eine zukunftsorientierte Wertschöpfungskette Bau erarbeitet.

Darüber hinaus sind für die aktuelle Forschungsphase Gespräche mit international anerkannten Experten angesetzt, um neueste Entwicklungen, Trends und Best-Practice-Projekte in der Bauwirtschaft frühzeitig erfassen und in der abschließenden Studie entsprechend berücksichtigen zu können. Weiterer Bestandteil der Trendstudie wird eine breit angelegte Längsschnittbefragung der Baubranche sein. Diese wird das Meinungsbild relevanter Akteure zu verschiedenen Zeitpunkten wiederholt einfangen, um ein fundiertes Gruppenmeinungsbild zur aktuellen Situation sowie zur Zukunft des Bausektors abbilden zu können.

... mehr zu:
»Baubranche »Bauwirtschaft »FUCON®

Die inhaltlichen Weichen der ersten Forschungsphase haben die Projektbeteiligten in einem gemeinsamen Workshop am 20. November 2007 gestellt. Im Office Innovation Center des Fraunhofer IAO erörterten die Experten den Einfluss diverser Faktoren auf die Entwicklungen der Baubranche. Neue Technologien, Innovationstransfers aus anderen Branchen und eine zunehmende Integration digitaler Technik, aber auch wachsende Anforderungen durch globale Annäherungsprozesse in Wirtschaft und Gesellschaft werden nach Ansicht der Fachleute in diesem Zusammenhang von besonderer Bedeutung sein.

Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen:
Fraunhofer IAO
Daniel Krause
Nobelstraße 12, 70569 Stuttgart
Telefon +49 711 970-5455, Fax +49 711 970-5145

Claudia Garád | idw
Weitere Informationen:
http://www.iao.fhg.de/

Weitere Berichte zu: Baubranche Bauwirtschaft FUCON®

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Bei Celisca entsteht das Labor der Zukunft
19.12.2016 | Universität Rostock

nachricht Bildung 4.0: Die Welt des digitalen Lernens: Smartphones und Virtual Reality im Unterricht
14.12.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie