Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bachelor in China, Master in Bochum: RUB-Arbeitswissenschaftler bauen Internationalisierung aus

10.12.2008
"Riesiges Interesse": Kooperationsvereinbarung unterzeichnet

Die Kooperation zwischen der Xi'an University (China) und dem Institut für Arbeitswissenschaft (IAW) der Ruhr-Universität ist besiegelt. Seit Sommer 2007 angebahnt, haben die Partner in dieser Woche eine entsprechende Kooperationsvereinbarung unterzeichnet.

Damit sind die vertraglichen Voraussetzungen gegeben, die chinesischen Studierenden die Möglichkeit bieten, an der Ruhr Universität ihren "Master of Organizational Management" zu erlangen. Ein speziell auf das Bochumer Masterprogramm zugeschnittener Bachelorprogramm startete bereits im vergangenen Herbst an der Xi'an University of Architecture and Technology.

International und interkulturell

"Unser Masterprogramm stößt in China auf riesiges Interesse", sagt Prof. Heiner Minssen, Geschäftsführender Leiter des IAW, der eine hochrangige Delegation aus China begrüßte - darunter der Direktor der Management School, Professor Luo Fuzhou. Nach intensiven Gesprächen unterzeichneten beide Seiten den Vertrag, der die Kooperation der beiden Institute regelt. "Die Internationalisierung unseres Studienangebots ist von entscheidender Bedeutung, um unser Masterprogramm weiter zu entwickeln", so Prof. Dr. Uta Wilkens (IAW). "Zudem bietet sie unseren Studierenden die Chance, in internationalen Teams zusammen zu arbeiten und interkulturelle Kompetenzen auf- und auszubauen, die gerade im mittleren Management eine entscheidende Rolle spielen".

Austausch hat bereits begonnen

Schon jetzt werden die Weichen für einen reibungslosen Austausch in China gestellt: So belegen die chinesischen Studenten, die bereits ihr Interesse an einem Austausch bekundet haben, speziell von ihrer Universität angebotene Deutschkurse. Nachdem sie die erforderlichen Deutschkenntnisse sowie ihren Bachelorabschluss haben, nimmt das IAW im Wintersemester 2010/11 zunächst 25 Studierende auf. Darüber hinaus äußerte die School of Management der Xi'an University of Architecture and Technology den Wunsch, das Angebot des IAW für weitere Studierende z. B. aus IT-Studiengängen zu öffnen.

Weitere Informationen

Prof. Dr. Heiner Minssen, Geschäftsführender Leiter des Instituts für Arbeitswissenschaft der Ruhr-Universität Bochum, Tel. 0234/32-27730, E-Mail: heiner.minssen@rub.de

Redaktion: Jens Wylkop

Dr. Josef König | idw
Weitere Informationen:
http://www.iaw.rub.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Digitale Bildung im Unterricht: Was Lehrer und Schüler von der Schul-Cloud erwarten
11.12.2017 | Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik (HPI)

nachricht Neues Computerprogramm hilft bei Lese-Rechtschreibschwierigkeiten
13.11.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik