Wie schützen Sie Ihr neues Handy am besten?

Handyhardware schützen – Tipps und Tricks

Smartphones gehören zu unserem Alltag. Fast jeder Mensch besitzt eines. Ein Handy kann jedoch einiges kosten. Damit man nicht ständig ein neues Handy kaufen muss, lohnt es sich, die Hardware seines Smartphones zu schützen. Was kann man tun, damit das eigene Mobiltelefon vor Stürzen und ähnlichem geschützt ist?

Handyhülle

Ein allgemein bekannter Klassiker sind Handyhüllen. Handyhüllen können nicht nur schick aussehen, sondern auch das Smartphone schützen. Manche Handyhüllen sind sogar wasserfest. Es gibt sie in verschiedenen Varianten, beispielsweise das Case, Klapphüllen oder Outdoor Cases. Sie alle sorgen dafür, dass das Gehäuse vom Handy beim Hinfallen nicht beschädigt wird.

Schöne Designs für Handyhüllen bietet A Good Company. Die stylischen Cases von A Good sind nicht nur sicher und schick, sondern auch noch nachhaltig. Mit anderen Worten: A Good ist eine zuverlässige Wahl für Handyhüllen.

Displayschutz

Man sieht es mittlerweile häufiger, dass Displays in tausend Teile zerbrechen. Viele nennen scherzhaft „Spider-App“, da der Sprung im Glas oft der Form von einem Spinnennetz ähnelt. Der kaputte Bildschirm des Handys stört nicht nur beim Ansehen des Displays. Man kann sich sogar an den winzigen Glassplittern verletzen. Damit das vermieden werden kann, ist ein Displayschutz sinnvoll. Dafür gibt es auch verschiedene Möglichkeiten.

Schutzfolien sind günstig und schützen vor Kratzern auf dem Display. Fällt ein Smartphone mit dem Screen voran auf den Boden, reicht so eine Folie aber manchmal nicht als Schutz aus. Das Glas kann dabei zerspringen.

Eine längerfristige Lösung ist ein Schutzglas. Es wird auf das Display aufgeklebt, ohne die Durchsicht zu verschlechtern oder ähnliches. Durch das Glas kann man auch immer noch hindurch tippen, sodass swipen, schreiben und klicken weiterhin kein Problem ist. Gute Schutzgläser schützen das Handy vor zersplittertem Glas auf dem Display. Manche Schutzgläser gehen selbst kaputt, wenn sie hinfallen, aber schützen das Handy. Aber ein neues Glas ist wesentlich günstiger als ein neues Handy. Zumal auf dem Glas keine Daten sind, bei denen es ärgerlich wäre, wenn man sie verliert. Daher lohnt sich ein Schutzglas definitiv.

Eine weitere Möglichkeit ist der flüssige Displayschutz. Mittlerweile gibt es Flüssigkeiten, die man einfach auf den Bildschirm des Handys auftragen kann. Ist der Screen erst einmal mit der Flüssigkeit beschichtet, soll sie das Glas vom Display ebenfalls vor Sprüngen schützen, falls es mal herunterfällt.

Wer möchte, kann sich natürlich doppelt und dreifach absichern. Warum nicht den flüssigen Displayschutz auf das Schutzglas auftragen? Sicher ist sicher.

Es gibt die Folien und Gläser übrigens passend zu jedem Handymodell. Ein Problem, die richtige Größe zu finden oder ähnliches, wird es also nicht geben.

Kameraschutz

Nicht nur auf dem Display sind Kratzer und Glassprünge lästig. Heutzutage immer eine Kamera dabei zu haben, ist sehr praktisch. Aber wenn sie kaputt geht, war es das mit den Schnappschüssen zu jeder Zeit. Darum ist es auch sinnvoll, die Kamera am Handy zu schützen. Auch hier gibt es verschiedene Optionen.

Schieber für die Handykamera gibt es in verschiedensten Sorten. Manche zeigen sogar niedliche Tiermotive oder ähnliches. Einen Schieber kann man, wie der Name schon verrät, hin- und herschieben. Ein verschlossener Schieber ähnelt einer Objektivkappe für eine Fotokamera und schützt das Handy auf ähnliche Art.

Oder man entscheidet sich auch hier für ein Glas vor der Kamera. Dieses kann man übrigens mit dem Schutzglas für das Display in der passenden Größe für das Modell, das man besitzt, zusammen kaufen.

Das Handy zu schützen kann also sehr einfach sein. Ein stylisches Case kann das Gehäuse schützen. Damit das Display nicht kaputt geht, kann man mit einer Schutzfolie, einem Schutzglas oder sogar einem flüssigen Schutz vorsorgen. Auch die Handykamera kann man mit Glas oder einem Schieber schützen.

Natürlich kann man Geld sparen, wenn man all diese Dinge weglässt. Aber sobald das Handy hinfällt und kaputt geht, ärgert man sich, dass man es nicht gemacht hat. Lieber jetzt ein bisschen Geld investieren, um nicht immer wieder ein neues Handy zu brauchen. So spart man langfristig mehr Geld.

Media Contact

Presseteam
A Good Company™

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Unternehmensmeldungen

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Techtextil Innovation Award 2022

… geht an das ITM für entwickelte neuartige textile Herzklappenprothesen. Wissenschaftler:innen vom Institut für Textilmaschinen und Textile Hochleistungswerkstofftechnik (ITM) der TU Dresden sind am 21. Juni 2022 für ihre gewebten…

Quo vadis – wo steht die Entwicklung von Laserstrahlquellen?

Nach einer pandemiebedingten Pause von vier Jahren traf sich die Community der industriellen Lasertechnik zum »AKL’22 – International Laser Technology Congress« vom 4. bis zum 6. Mai 2022 in Aachen….

Innovative Kopfhörer erkennen die Schallquellen im „toten Winkel“ des Trägers

Forscher der Universität Ulm haben in einem von der Baden-Württemberg Stiftung geförderten Projekt ein innovatives Filterelement für Kopfhörer entwickelt. Damit kann der Träger unterscheiden, ob sich eine externe Schallquelle von…

Partner & Förderer