Videoüberwachungslösung SeeTec ProBox für KMU

Zur Speicherung und Live-Ansicht von bis zu 15 Kameras bietet PCS für seine Axis-Überwachungskameras die Videoüberwachungs-Lösung SeeTec ProBox an. Diese Software unterstützt die neuesten Kameratechnologien wie Megapixeltechnologie, integrierte Bewegungserkennung, Audio-Unterstützung oder PTZ-Steuerung.

SeeTec ProBox liefert neben den gewohnten Features einer Videoüberwachungslösung – wie Liveansicht, Speicherung der Videostreams, Kamera-Preset-Positionen mit Standard- und Alarmaufzeichnung – auch die gesicherte Datenablage und verschlüsselte Kommunikation. Der Benutzer kann von jedem PC über LAN, WAN oder VPN auf die Kameras zugreifen, wobei die verfügbaren Funktionen bei der Anmeldung über Benutzerrechte zugewiesen werden. Bilddaten lassen sich automatisch oder manuell exportieren, bei Bedarf auch verschlüsselt. Bei der Erweiterung einer Videoüberwachung auf mehr als 15 Kameras ist die Übernahme der Stammdaten in die SeeTec Enterprise Edition über eine Export-Import-Funktion mühelos möglich.

Mit der SeeTec ProBox erweitert PCS sein Produktportfolio für Zutrittslösungen mit integrierter Videoüberwachung, diese wird immer häufiger Bestandteil in den von PCS und Partnern realisierten Sicherheitssystemen.

Media Contact

Weitere Informationen:

http://www.pcs.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Unternehmensmeldungen

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

»Life Cycle Assessment« in der additiven Fertigung

Laser Powder Bed Fusion Goes Green! Kunden und Investoren legen zunehmend Wert auf ökologische und nachhaltig hergestellte Produkte. Eine transparente ökologische Bewertung Ihrer Produkte hilft der Industrie und KMU (Kleine…

Ultraschneller Magnetismus: Schnappschuss der Gitterschwingungen

Magnetische Festkörper können mit einem Laserpuls entmagnetisiert werden. Nach diesem Prinzip funktionieren HAMR-Speicher, die bereits auf dem Markt sind. Die mikroskopischen Mechanismen der ultraschnellen Entmagnetisierung sind allerdings noch nicht vollständig…

Neuer kontaktloser Temperatursensor soll zu Energieeinsparungen in Stahlindustrie führen

Die Hochschule Landshut entwickelt ein kontaktloses, schnelles Temperaturmessgerät für die Stahlindustrie, das die Energie- und Produktionskosten senken und die Produktqualität verbessern soll. Um Maschinen oder Werkzeuge herzustellen, braucht es Stahl….

Partner & Förderer