Vectron erfüllt alle europaweit gültigen Anforderungen zur Zulassung

Von links nach rechts: Ulrich Wiescholek, Leiter des Eisenbahn-Cert (EBC), und Karl-Hermann Klausecker, CEO Siemens Locomotives and Components.<br>

„Der Vectron ist die erste Elektro-Lokomotive, die nun vollständig zertifiziert ist. Das Zertifikat ermöglicht uns eine massive Erleichterung bei den nationalen Zulassungen in Bezug auf den Zulassungsaufwand und die dafür benötigte Zeit. Damit ist ein weiterer wichtiger Schritt zur Zulassung des Vectron in ganz Europa erreicht worden“, sagte Karl-Hermann Klausecker anlässlich der Übergabe des Zertifikats.

Die Vectron-Lokomotiven erfüllen damit alle europaweit einheitlichen technischen Vorgaben für die Zulassung von Lokomotiven. Dazu gehören neben der TSI CR LOC&PAS die TSI HS RST für Fahrzeuge des transeuropäischen Hochgeschwindigkeitsbahnsystems der Klasse 2 (Fahrzeuge mit einer Höchstgeschwindigkeit von 190 km/h bis 250 km/h), die TSI SRT (Sicherheit in Eisenbahntunneln), die TSI PRM (Zugang für Personen mit eingeschränkter Mobilität), die Geräuschanforderungen nach der TSI HS RST und der TSI NOI (Fahrzeuge – Lärm) des konventionellen Eisenbahnverkehrs sowie bei Einsatz eines ERTM-Systems die TSI ZSS (Zugsteuerung, Zugsicherung, Signalgebung).

Damit ist die Basis geschaffen worden, um die einzelnen nationalen Zulassungen in Europa vereinfachter und mit wesentlich reduziertem Prüfaufwand zu erlangen. Derzeit richten die Zulassungsbehörden aller EU-Mitgliedsstaaten ihre nationalen Zulassungsanforderungen an den TSI-Vorschriften aus. Es sind dann nur noch die nationalen Anforderungen zu erfüllen, welche nicht durch die TSI abgedeckt sind. Diese werden bei der Europäischen Eisenbahnagentur (ERA) als National Technical Rules (NTR) notifiziert.

Verschiedene kundenspezifische Varianten aus der Vectron-Lokomotivenfamilie konnten vom Eisenbahn-Bundesamt (EBA) bereits die Serienzulassung erhalten. Durch die nun vorliegende erweiterte Zertifizierung können alle weiteren zur Zulassung beim EBA anstehenden Vectron-Varianten eine durchgehende Serienzulassung bis Dezember 2020 erlangen. Danach können Verlängerungen beantragt werden. Bei Lokomotiven ohne TSI-CR-LOC&PAS-Zertifizierung endet die Serienzulassung Mitte 2017.

Die Lokomotiven aus der Vectron Familie sind bereits in Deutschland, Österreich, Polen, Rumänien, Schweden und Ungarn zugelassen.

Folgen Sie uns auf Twitter:
www.twitter.com/rollingonrails
Redaktion
Ellen Schramke
+49 30 386 22370
ellen.schramke@siemens.com

Media Contact

Weitere Informationen:

http://www.siemens.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Unternehmensmeldungen

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Globale Erwärmung aktiviert inaktive Bakterien im Boden

Neue Erkenntnisse ermöglichen genauere Vorhersage des Kohlenstoffkreislaufs. Wärmere Böden beherbergen eine größere Vielfalt an aktiven Mikroben: Zu diesem Schluss kommen Forscher*innen des Zentrums für Mikrobiologie und Umweltsystemforschung (CeMESS) der Universität…

Neues Klimamodell

Mehr Extremregen durch Wolkenansammlungen in Tropen bei erhöhten Temperaturen. Wolkenformationen zu verstehen ist in unserem sich wandelnden Klima entscheidend, um genaue Vorhersagen über deren Auswirkungen auf Natur und Gesellschaft zu…

Kriebelmücken: Zunahme der Blutsauger in Deutschland erwartet

Forschende der Goethe-Universität und des Senckenberg Biodiversität und Klima Forschungszentrums in Frankfurt haben erstmalig die räumlichen Verbreitungsmuster von Kriebelmücken in Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Sachsen modelliert. In der im renommierten…

Partner & Förderer