Umwelt-Schau des Bundespräsidenten im Schloss Bellevue

Nachhaltig und ökologisch: Dämmstoff aus Hobelspänen.

Am 7. und 8. Juni 2016 findet die alljährliche „Woche der Umwelt“, die Umwelt-Schau des Bundespräsidenten, im Park des Schloss Bellevue statt.

Eine Jury hat unter einer Vielzahl von Bewerbungen nun 190 Aussteller aus den Bereichen Wirtschaft, Wissenschaft, Zivilgesellschaft, Politik und Medien gewählt, die sich im Sommer in Berlin präsentieren dürfen.

Bereits zum fünften Mal steht die Schau rund um das Thema „Umweltschutz“ im Fokus der Öffentlichkeit.

Unter anderem ist auch der Holzbau-Experte Baufritz zu Gast in Berlin. Hauptaugenmerk der Unternehmenspräsentation ist der patentierte und 20 Jahre bewährte Dämmstoff aus Hobelspänen. Nachhaltig und 100% ökologisch für ein spürbar gesundes Raumklima.

Mehrere tausend Besucher können sich im Sommer auf fast 4.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche von den inspirierenden Ideen zu den vielfältigen Fachgebieten wie „Klimaschutz“, „Energie“ oder „Bauen“ und Wohnen“ überzeugen.

Zudem gibt es umfangreiche Projektpräsentationen, mit denen auch Querbezüge zur Bildung und Kommunikation sowie zur Digitalisierung dargestellt werden. Außerdem lockt ein hochkarätiges Vortrags- und Diskussionsangebot.

Weitere Informationen findet man unter www.woche-der-umwelt.de 

Bau-Fritz GmbH & Co. KG, seit 1896
Alpenweg 25, D-87746 Erkheim

Lily Abaigar
Marketing
Tel. +49 (0) 8336 – 900-217, Fax +49 (0) 8336 – 900-222
Lily.Abaigar@baufritz.de, http://www.Baufritz.de

Media Contact

Lily Abaigar

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Unternehmensmeldungen

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

CT der Lunge: Neue Methode macht gleichzeitig Struktur und Funktion sichtbar

Ein Radiologie-Team der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) hat eine neue Technik zur Bildgebung der Lunge entwickelt. Bei den Untersuchungen nutzt es die innovative photonenzählende Computertomografie (CT). Die Aufnahmen schaffen neue…

Neuartiger Ansatz zur Herstellung von Nanomaterialien entwickelt

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Friedrich-Schiller-Universität Jena und der Friedrich-Alexander- Erlangen-Nürnberg ist es gelungen, Nanomaterialien kontrolliert in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz herzustellen. Wie sie im Fachjournal ACS Nano berichten, nutzen sie dabei…

Auf den Plastik-Geschmack gekommen

Erstmals entdeckt: Neues Enzym aus der Tiefsee baut den Kunststoff PET ab. Plastikverschmutzung verändert zunehmend die Gesundheit der Küsten und Meere. Ein hierbei bekanntes Problem sind Plastikflaschen, die aus dem…

Partner & Förderer