Treffen Sie uns auf der Biotechnica 2009

Freuen Sie sich auf unsere neuesten Entwicklungen:

Mit einem 8-fach parallelen Bioblock System stellen wir Ihnen den hochflexiblen neuen DASGIP Multifunktions-Bioblock vor. Damit können Anwender variable Gefäßgrößen parallel betreiben und frei für jedes Gefäß entscheiden, ob es mit Überkopf- oder Magnet- Rührung betrieben wird. Damit lassen sich in einem DASGIP parallelen System sowohl Zellkultur- und Mikrobiologie- Prozesse zeitgleich steuern.

In unserem 4-fach Benchtop Bioreaktorsystem können Besucher unsere innovative Lösung zur phototrophen Kultivierung kennenlernen. Mit den neuen DASGIP Illuminatoren lassen sich alle DASGIP Benchtop Bioreaktoren einfach und direkt in DASGIP PhotoBioreaktoren umwandeln. Anwender können die parallele DASGIP Control Prozesssteuerung somit auch für die Kultur von Pflanzensuspensionen, Algen oder photosynthetisch aktiven Mikroorganismen nutzen.

Ab sofort haben Anwender vollen Zugriff auf ihr DASGIP paralleles Bioreaktorsystem – von überall! Neugierig? Dann besuchen Sie uns am DASGIP Stand und gewinnen Sie täglich um 17:00 Uhr einen Apple iPod touch.

» Für ein kostenloses Biotechnica Ticket senden Sie bitte hier Ihre Anfrage (begrenztes Kontingent)

Gerne möchten wir Sie auch zu unserem traditionellen Bier & Bretzel Empfang am Dienstag, 6. Oktober an unseren Stand einladen.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Unternehmensmeldungen

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Flexible Elektronik ohne Sintern

Leitfähige Metall-Polymer-Tinten für den Inkjet-Druck. Auf der diesjährigen Hannover Messe präsentiert das INM – Leibniz-Institut für Neue Materialien Hybridtinten für den Inkjetdruck. Sie bestehen aus Metallnanopartikeln, die mit leitfähigen Polymeren…

Grüner Wasserstoff nach dem Vorbild der Natur

Transregio-Sonderforschungsbereich verlängert … Das Sonnenlicht als Quelle für die klimafreundliche Energieversorgung nutzen: Lange vor großen Initiativen wie dem europäischen „Green Deal“ oder der „nationalen Wasserstoffstrategie“ hat der Transregio-Sonderforschungsbereich (SFB) CataLight…

Molekulare heterogene Katalyse in definierten dirigierenden Geometrien

Katalyse-Sonderforschungsbereich geht in die zweite Runde. Der Sonderforschungsbereich „Molekulare heterogene Katalyse in definierten dirigierenden Geometrien“ (SFB 1333) an der Universität Stuttgart erhält eine zweite Förderperiode und damit Fördermittel in Höhe…

Partner & Förderer