Millionseller: Meistverkaufte Sonnenbrille der Welt mit neuem Design – optimale „Rahmenbedingungen“ dank Degussa

Denn 85 Prozent aller Deutschen, insgesamt zwei Drittel aller Europäer, haben eine. In den USA, dem Land der Superlative, wird es noch gigantischer: Pro Jahr gehen hier sage und schreibe mehr als 350 Millionen Sonnenbrillen über den Ladentisch. Schon Kaiser Nero soll im ersten Jahrhundert nach Christi Geburt die Kämpfe im Kolosseum zu Rom durch einen Smaragd verfolgt haben. Ihn störte das grelle Sonnenlicht.

Moderne Polymere kontra UV-Licht

Die Käuferlust macht Sinn. Denn ähnlich wie die Haut tragen auch die Augen irreparable Schäden davon, wenn sie zu oft und zu lange ungeschützt den UV-Strahlen der Sonne ausgesetzt sind. Bindehautentzündung, Hornhautdegenerationen, Schneeblindheit oder grauer Star sind die möglichen Langzeitfolgen. Dank moderner Polymerforschung gibt es heute allerdings deutlich kostengünstigere Lösungen als des Kaisers Smaragde, und sicherer sind sie auch noch.

Fast grenzenlose Designmöglichkeiten

„Innovationen lassen sich bei Brillen nur über das Material erreichen“, sagt Rolf Obermeier, Geschäftsführer von Alpina International. Obermeier weiß, wovon er spricht. Bereits vor 25 Jahren setzte sein Unternehmen mit der Sportbrille SWING Maßstäbe. Auch an der Kasse mit inzwischen über drei Millionen verkauften Exemplaren. Nun, nach mehr als einem Vierteljahrhundert, kommt eine neue Generation auf den Markt: SWING 44 und das etwas schmalere Damenmodell SWING 33. Rahmen, Bügel und Steckverbindung bestehen hier aus TROGAMID® CX, einem Hochleistungspolyamid der Düsseldorfer Degussa GmbH. „Unser Kunststoff ist in seinen Eigenschaften einzigartig“, unterstreicht Dirk Heinrich, Key Account Manager im Degussa-Geschäftsbereich High Performance Polymers, „hoch beständig gegenüber Chemikalien, Spannungsrissen, Abrieb und UV-Licht, leicht verarbeitbar und beliebig einzufärben.“ Dem Design sind damit kaum noch Grenzen gesetzt.

Hinter diesem ungewöhnlichen Eigenschaftsspektrum stecken winzige Kristallite, die sich in dem Kunststoff bilden. Sie wirken wie eine mechanische Verstärkung des Polyamids, sind aber gleichzeitig so klein, dass das menschliche Auge sie nicht wahrnimmt – das Material erscheint dadurch glasklar und transparent.

Durchblick auch in heiklen Situationen

Besonders praktisch an den neuen SWING-Modellen ist auch die Doppelverglasung, die derzeit aus Polycarbonat besteht: Eine fest eingebaute Panoramascheibe mit Polarisationsfilter erlaubt eine verzerrungsfreie Rundumsicht, hält zuverlässig die schädlichen UV-Strahlen ab und reduziert das Streulicht – bei spiegelnden Oberflächen immens wichtig, um die störenden Reflexe auszublenden. Eine zweite, dunkel getönte Scheibe mildert grelles sichtbares Licht, kann aber mit einem Handgriff abgenommen werden, wenn sich Wolken vor die Sonne schieben. Heinrich: „Durch TROGAMID® CX ist die Brille zudem bruchfest, kratzfest und nicht allergen.“ Wahlweise erhält die gerade mal 25 Gramm schwere SWING auch optische Gläser – für den sicheren Durchblick auch in heiklen Situationen.

Informationen und Fotos zur Produkt Story finden Sie unter folgenden Links:
www.degussa.de/degussa/de/produkte/archiv/produktstories/2007/trogamid/
http://degussa.panbase.de/main/goFree.asp?pass=panbase&user=free
&mandant=CC&lang=d&motiv_ID=1073&ziel=object.asp
Als weltweite Nummer eins in der Spezialchemie schafft Degussa – eine 100-prozentige Tochter des RAG-Konzerns – mit innovativen Produkten und Systemlösungen Unverzichtbares für den Erfolg ihrer Kunden. Dies fassen wir in dem Anspruch „creating essentials“ zusammen. Im Geschäftsjahr 2006 erwirtschafteten rund 36.000 Mitarbeiter weltweit einen Umsatz von 10,9 Mrd. Euro und ein operatives Ergebnis (EBIT) von mehr als 870 Mio. Euro.

ALPINA ist der deutsche Marktführer für Skibrillen. Das Unternehmen wurde erst 1980 im bayrischen Friedberg bei Augsburg gegründet und machte sich schnell einen Namen mit innovativen Ski-, Sport- und Sonnenbrillen. 1992 kamen sehr erfolgreich Rad- und Skihelme zum Produktportfolio dazu. Der Großteil der Produkte wird auch in Bayern gefertigt. So kommen Ski- und hochwertige Sportbrillen, wie die Modellreihe SWING, aus Chamerau im Bayrischen Wald. Die Helmfertigung ist in Obernzell bei Passau an der Donau angesiedelt.

Media Contact

Weitere Informationen:

http://www.degussa.de http://www.rag.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Unternehmensmeldungen

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mehr Sicherheit für Talsperren und Dämme

TH Köln und Aggerverband entwickeln System zur Überwachung von Sperrbauwerken. Die unter Wasser liegenden Teile von Sperrmauern und Dämmen wurden bislang nicht kontinuierlich überwacht. Um solche Bauwerke, die zur kritischen…

Mit Satelliten-Daten Maßnahmen gegen Waldschäden planen

Forschungsteam der Universität Göttingen an Wiederbewaldung in Thüringen beteiligt. Stürme, heiße und trockene Sommer sowie Schädlingsbefall haben in den hiesigen Wäldern sichtbare Spuren hinterlassen. Dies gilt auch für Fichtenbestände in…

Asteroideneinschlag in Zeitlupe

Hochdruck-Studie löst 60 Jahre altes Rätsel. Zum ersten Mal haben Forscher live verfolgt, was bei einem Asteroideneinschlag in dem getroffenen Material genau vor sich geht. Das Team von Falko Langenhorst…

Partner & Förderer