Baufritz-Mitarbeiter sorgen mit neuer PV-Anlage für gutes Klima

100%ig atomstromfreie Produktion durch mitarbeiterfinanzierte PV-Anlagen

Der weltweite Klimawandel schreitet unaufhaltsam voran. Während sich Deutschland Anfang 2018 von seinen Klimazielen für 2020 verabschiedet hat, engagieren sich die Mitarbeiter von Baufritz, einem Anbieter von konsequent ökologischen Holzhäusern,  weiterhin mit konkreten Taten:

Bereits im April 2017 ging die fünfte, von Mitarbeitern finanzierte Photovoltaik (PV)-Anlage in Betrieb. Mittlerweile sind rund 570 kW an PV-Leistung auf den Dächern von Baufritz-Firmengebäuden installiert. Damit beweist der Ökohaus-Pionier mit seiner Belegschaft zum wiederholten Male, wie sehr ihm der Schutz der Umwelt und die Verbesserung der CO2-Bilanz wirklich am Herzen liegen.

Mitarbeiter leisten erneut wertvolle Pionierarbeit

Die erste Mitarbeiter-finanzierte PV-Anlage des Unternehmens ging bereits 2006 in Betrieb und war gleichzeitig einer der ersten in ganz Deutschland. Das wegweisende Modell ist ebenso einfach wie genial: Die Mitarbeiter erwerben im Rahmen einer Betreibergemeinschaft Anteile an der PV-Anlage.

Mit der daraus gewonnenen Energie wird ein Teil des von Baufritz benötigten Strombedarfes abgedeckt, der auch für die Produktion der innovativen Holzhäuser benötigt wird. Derzeit sind das knapp 40%.

Den Restbedarf bezieht das Unternehmen seit über zehn Jahren von zertifizierten Naturstromlieferanten wie z. B. Polarstern.

Das Ergebnis sind 100% atomstromfrei produzierte Ökoholzhäuser sowie der 100%ig atomstromfreie Betrieb und Unterhalt der Produktions- und Firmengebäude mit allen Musterhäusern.

Die Anteile an den Photovoltaikanlagen sind an die Mitarbeiter von Baufritz gekoppelt: Selbst wenn sie in Rente gehen behalten sie ihre Anteile und verbessern so ihre Rentenbezüge.

Vorbildlicher Modellcharakter für weitere Unternehmen

Mittlerweile wurde das Erfolgsmodell der Mitarbeiter-finanzierten PV-Anlagen von verschiedenen weiteren Unternehmen aufgegriffen und umgesetzt.

Einen Überblick dazu bietet das Projekt „enEEbler Mitarbeiter-Engagement für Erneuerbare Energien in Unternehmen“, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird (http://www.eneebler.de/ ).

Auch das Engagement von Baufritz ist hier als „Best-Practice-Beispiel“ aufgeführt. Diese Nennung setzt eine Reihe von Auszeichnungen fort, die der Ökohaus-Pionier für sein Umwelt-Engagement erhalten hat. Dazu zählen z. B. der B.A.U.M. Umweltpreis 2013 oder die Prämierung als Deutschlands nachhaltigstes Unternehmen in 2009.

LEONIE DEMLER
Marketing

Bau-Fritz GmbH & Co. KG,
seit 1896
Alpenweg 25
D-87746 Erkheim

Tel. +49 (0) 8336 – 900-209
Fax +49 (0) 8336 – 900-222
leonie.demler@baufritz.de

www.baufritz.de

Media Contact

Leonie Demler Bau-Fritz GmbH & Co. KG, seit 1896

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Unternehmensmeldungen

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Kohlenstoffatom-Transfer

Chemiker der TU Dortmund veröffentlichen aktuelle Erkenntnisse in Science. Prof. Max Martin Hansmann von der Fakultät für Chemie und Chemische Biologie der TU Dortmund und sein Team haben ein neues…

Mittels KI: Genauere Prognosen für bestmögliche Therapien

In Zukunft werden personalisierte medizinische Diagnosen auf großen Datenmengen basieren. Ärzte werden viele „Biomarker“ messen, um Erkrankungen zu bestätigen oder auszuschließen. Dabei werden viele Daten gesammelt, welche aber auch Fehlinformationen…

Wertstoffe aus Abfall

EU-Projekt Circular Flooring wandelt gebrauchte PVC-Böden in weichmacherfreie Rezyklate um. Nach fünf Jahren intensiver Forschungsarbeit liefert das Circular-Flooring-Konsortium den Beweis, dass die Produktion von weichmacherfreien PVC-Rezyklaten aus alten Weichfußbodenbelägen möglich…

Partner & Förderer