Wie sehen die digitalen Karten der Zukunft aus?

OpenStreetMap-Karte in verschiedenen Ansichten Grafik: Geofabrik.de

Von Freitag bis Sonntag, 13. bis 15. Juni 2014, findet die SotM-Konferenz (State of the Map-Konferenz) auf dem Campus der Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft statt. Über 250 internationale Teilnehmer werden zur europäischen Konferenz der OpenStreetMap-Community erwartet.

Das OpenStreetMap-Projekt, kurz gesagt „Wikipedia für Karten“, wurde 2004 gegründet und verfügte zum Dezember 2013 über ca. 1,5 Millionen aktive Nutzer, die Geodaten erfassen und kostenfrei im Netz zur Verfügung stellen (www.openstreetmap.org).

In zwei parallelen Vortragsveranstaltungen erfahren die Teilnehmer mehr zu eingesetzten Techniken und Anwendungen, von der Datenerfassung über automatische Web-Kartografie, Geocoding (Geokoordinaten einfach und genau ermitteln) und Routing (Routenplanung in digitalen Netzen) bis hin zu mobilen Anwendungen.

Als Keynote-Speaker wird am Samstagnachmittag Prof. Dr. Dirk Helbing von der ETH Zürich zum Thema: „Planetary Nervous System, Global Participatory Platform, Social Information Technologies: How to create a better World“ sprechen. Er sieht die von Nutzern generierten Daten wie z. B. Wikipedia oder OpenStreetMap als wichtige Basis für ein gerechteres Marktwirtschaftssystem mit ausgeprägten Beteiligungsmöglichkeiten für alle User und damit alle Bürger.

Abgeschlossen wird die Konferenz am Sonntag durch einen „Hackday“ mit unterschiedlichen Workshops und freier Arbeit an verschiedenen Projekten im Open-StreetMap-Umfeld.

Organisiert wird die Konferenz von FOSSGIS e. V. (Free and Open Source Software for Geographic Information Systems), der Karlsruher OpenStreetMap-Community sowie der Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft. In den Geo-Studiengängen der Fakultät für Informationsmanagement und Medien (Geodäsie & Navigation sowie Geoinformationsmanagement) sind die OpenStreetMap-Daten wichtiger Bestandteil der Geodaten, die von den Studierenden erfasst, modelliert, analysiert und visualisiert werden.

Nähere Informationen zur Konferenz mit dem vollständigen Programm sind im Web unter unter: www.sotm-eu.org  zu finden.

http://www.hs-karlsruhe.de/hochschule/aktuelles/presse/wie-sehen-die-digitalen-k…

Media Contact

Holger Gust idw - Informationsdienst Wissenschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Ultraleichte selbstglättende Spiegel

…erhöhen die Effizient hochmoderner Teleskope. Schon immer faszinierte den Menschen der Blick in den Sternenhimmmel und nicht minder faszinierend ist es, die Erde aus dem Weltraum zu betrachten. Möglich ist…

Überraschende Umkehr in Quantensystemen

Forschende haben topologisches Pumpen in einem künstlichen Festkörper aus kalten Atomen untersucht. Die Atome wurden mit Laserstrahlen gefangen. Überraschenderweise kam es zu einer plötzlichen Umkehr der Atome an einer Wand…

Magnetisch durch eine Prise Wasserstoff

Neue Idee, um die Eigenschaften ultradünner Materialien zu verbessern. Magnetische zweidimensionale Schichten, die aus einer oder wenigen Atomlagen bestehen, sind erst seit kurzem bekannt und versprechen interessante Anwendungen, zum Beispiel…

Partner & Förderer