Was bringen innovative Werkstoffe im modernen Automobilbau?

Mehr als 1.400 Teilnehmer und 100 Aussteller erwartet die VDI Wissensforum GmbH beim internationalen Kongress „Kunststoffe im Automobilbau“. (Bild: VDI Wissensforum GmbH)

Seit vielen Jahren bewähren sich technische Faserverbund-Kunststoffe als innovative Werkstoffe in Pkw und Nutzfahrzeugen. Sie eröffnen neue Dimensionen für den technischen Leichtbau im Karosseriebau und bei Anbauteilen. Die Innovationen in der Kunststofftechnik beeinflussen direkt die fahrzeugtechnischen Konzepte von morgen.

Beim diesjährigen internationalen Kongress „Kunststoffe im Automobilbau“ am 18. und 19. März 2015 in Mannheim greifen Experten das Thema auf und sprechen unter anderem über neuartige strukturelle Faserverbundbauweisen unter Verwendung von Carbon-Kurzfasern. Veranstalter ist die VDI Wissensforum GmbH.

Unter der Leitung von Prof. Rudolf C. Stauber berichten Automobilhersteller und -zulieferer neben Faserverbundbauweisen auch über flächige Heizsysteme für Elektrofahrzeuge, folienhinterspritzte oder tiefgezogene Formteile sowie Kunststoffverscheibungen mit integrierten elektrischen und elektronischen Funktionen.

Der Kongress beginnt mit Plenarvorträgen von Volkswagen, Visio und der RWTH Aachen zur Zukunftsforschung, Leichtfahrzeugkonzepten für die Elektromobilität und 3D-Drucken von Kunststoffen im Automobilbau. Anschließend finden drei parallele Vortragsstränge statt, deren Themenschwerpunkte Interieur, Exterieur, Innovation und Ökonomie, Werkstoffe, Antriebsstrang sowie Leichtbau und Fertigung sind.

In der Sektion Innovation und Ökonomie spricht ein Vertreter von Daimler über moderne Kunststoffe im Lkw und erläutert die Bedeutung wirtschaftlichen Leichtbaus. Dem Schwerpunkt Werkstoffe widmen sich unter anderem Referenten von Audi und BMW, die über das Verfahrenspotenzial von sequenziellen Performing und die CFK-Klebetechnik beim BMW i8 berichten.

Am zweiten Veranstaltungstag stehen die Themen 3D-Druck, Nachhaltigkeit und innovative Anwendungskonzepte neben Technologie und Komponententechnik im Mittelpunkt. Über den 3D-Druck zur Fertigung von Serienwerkzeugen für Kunststoffanwendungen spricht ein Experte von Werkzeugbau Siegfried Hofmann. Dabei bezieht er sich auf Werkzeuge für Spritzguss, Faserverbundwerkstoffe sowie Partikelschaumwerkzeuge. Ein Vertreter von Hella KGaA Hueck & Co erläutert die Kunststofftechnik und Lichttechnik im LED-Scheinwerfer. Er präsentiert ein innovatives Design durch Technologie-Entwicklungen bei Lichtquellen und erklärt die Materialauswahl bei optischen Linsen.

Eine Fachausstellung von Kunststoff- und Maschinenherstellern sowie ein Automobilsalon mit aktuellen Pkw und Nutzfahrzeugen ermöglichen den Fachaustausch direkt am Bauteil.

Anmeldung und Programm unter www.kunststoffe-im-auto.de  oder über das VDI Wissensforum Kundenzentrum, Postfach 10 11 39, 40002 Düsseldorf, E-Mail: wissensforum@vdi.de, Telefon: +49 211 6214-201, Telefax: -154.

Über die VDI Wissensforum GmbH
Die VDI Wissensforum GmbH mit Sitz in Düsseldorf gehört zur Unternehmensgruppe des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI) und ist seit mehr als 50 Jahren der führende Weiterbildungsspezialist für Ingenieure, für Fach- und Führungskräfte im technischen Umfeld. Es vermittelt das Wissen aus allen automobilrelevanten Technikdisziplinen und bietet eine umfassende Themenvielfalt rund um die Fahrzeugindustrie. Fragen zu aktuellen Antriebsaggregaten, zur Fahrzeugelektronik und Fahrerassistenzsystemen stehen im Fokus neben Themen wie Anforderungen zur Fahrzeugsicherheit, Komfortoptimierung oder auch Lösungen zur CO2-Reduktion und Nachhaltigkeit des Automobils. Das Unternehmen bietet eines der größten Automobilindustrie-Netzwerke mit weltmarktführenden Herstellern, Zulieferern und Dienstleistern sowie international renommierten Wissenschaftlern. Die Veranstaltungen der VDI Wissensforum GmbH sind unverzichtbar für die Automobilindustrie.

Media Contact

Jennifer Wienand VDI Wissensforum GmbH

Weitere Informationen:

http://www.vdi-wissensforum.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Neuartige Beschichtung gegen Eis

Das Material verzögert die Bildung von Eiskristallen und verringert die Adhäsion von Eisschichten. Dank einer innovativen Fertigungsmethode ist die Beschichtung sehr robust und haftet auf zahlreichen Oberflächen. Eisabweisende Beschichtungen gibt…

Bioabbaubare Materialien – In Bier verpackt

Empa-Forschende haben aus einem Abfallprodukt der Bierbrauerei Nanocellulose gewonnen und diese zu einem Aerogel verarbeitet. Der hochwertige Werkstoff könnte in Lebensmittelverpackungen zum Einsatz kommen. Am Anfang war die Maische. Das…

RISEnergy: Innovationen für die Klimaneutralität beschleunigen

Die EU strebt bis 2050 Klimaneutralität an. Das Projekt RISEnergy (steht für: Research Infrastructure Services for Renewable Energy) soll auf dem Weg dorthin die Entwicklung von Innovationen für erneuerbare Energien…

Partner & Förderer