Von Hadronen, Kernen, Plasmen und Beschleunigern

Die DPG-Frühjahrstagungen können wegen der anhaltenden Corona-Pandemie leider wieder nur „virtuell“ stattfinden.
DPG / Jan Röhl

Vom 28. März bis 1. April 2022 findet die vorerst letzte, virtuelle Frühjahrstagung der Deutschen Physikalischen Gesellschaft des Jahres statt. Physikerinnen und Physiker diskutieren über neueste Erkenntnisse der Hadronen-, Kern- sowie Plasmaphysik und über neue Beschleunigerkonzepte.

Das wissenschaftliche Programm besteht aus knapp 700 Beiträgen, vornehmlich Vorträgen, aber auch wissenschaftlichen Postern. Ein Symposium beschäftigt sich mit neuartigen Plasmabeschleunigern, mit denen auf kleinstem Raum höchste Teilchenenergien erreicht werden können, ein weiteres mit Plasmen im Universum. Ferner geht es in einem Plenarvortrag um Plasmen in Fusionsreaktoren, mit denen künftig einmal Strom erzeugt werden soll, indem man dort die Prozesse in der Sonne nachahmt.

Wegen der anhaltenden Einschränkungen durch die Corona-Pandemie findet das gesamte Programm ausschließlich virtuell statt.

Besondere Highlights dieser DPG-Frühjahrstagung sind die Plenarvorträge von Wim Leemans vom Deutschen Elektronen-Synchrotron (DESY), Hamburg, über „Advances in laser plasma accelerators and their future prospect“, von Harald Merkel von der Johannes Gutenberg-Universität Mainz zur „Precision physics with low energy electron scattering: The physics program at MESA“ sowie von Rudolf Neu vom Max-Planck-Institut für Plasmaphysik, Garching, zum Thema „The first wall in fusion experiments – an interface under extreme operational conditions“.

Details zur virtuellen DPG-Frühjahrstagung finden sich im Interent unter: https://mainz22.dpg-tagungen.de/.

Im Herbst plant die DPG, die größte europäische Physiktagung in Regensburg wieder in Präsenz stattfinden zu lassen.

Die Deutsche Physikalische Gesellschaft e. V. (DPG), deren Tradition bis in das Jahr 1845 zurückreicht, ist die älteste nationale und mit rund 55.000 Mitgliedern auch mitgliederstärkste physikalische Fachgesellschaft der Welt. Als gemeinnütziger Verein verfolgt sie keine wirtschaftlichen Interessen. Die DPG fördert mit Tagungen, Veranstaltungen und Publikationen den Wissenstransfer innerhalb der wissenschaftlichen Gemeinschaft und möchte allen Neugierigen ein Fenster zur Physik öffnen. Besondere Schwerpunkte sind die Förderung des naturwissenschaftlichen Nachwuchses und der Chancengleichheit. Sitz der DPG ist Bad Honnef am Rhein. Hauptstadtrepräsentanz ist das Magnus-Haus Berlin. Website: https://www.dpg-physik.de

Weitere Informationen:

https://mainz22.dpg-tagungen.de (Details zur virtuellen DPG-Frühjahrstagung)
https://mainz22.dpg-tagungen.de/programm/verhandlungen (zum Programm)
https://www.dpg-physik.de/aktivitaeten-und-programme/tagungen/fruehjahrstagungen… (Informationen zu allen DPG-Tagungen)

Media Contact

Gerhard Samulat Pressekontakt
Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Vorstoß bei Entwicklung proteinbasierter Wirkstoffe gegen Immunerkrankungen

Max-Planck-Forscher erzielen Durchbruch mithilfe von computerbasiertem Proteindesign. Proteine übernehmen im menschlichen Körper zahlreiche Stoffwechselfunktionen. Ihre spezifischen Aufgaben bestimmen sich durch ihre räumliche Molekülstruktur, deren Architektur anhand kompakter Faltungen ein genetischer…

Lichtenergie zur Herstellung kleiner Molekülringe

Chemikern um Prof. Dr. Frank Glorius von der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster ist es gelungen, neue medizinisch relevante kleine Molekülringe herzustellen. Diese Moleküle sind schwierig zu synthetisieren, weil sie besonders empfindlich…

Ein potenzieller Jungbrunnen für das Immunsystem

Im Alter nimmt die Leistung der Immunabwehr ab, ältere Menschen sind anfälliger für Infektionen. Forschungsteams aus Würzburg und Freiburg haben jetzt einen Ansatz entdeckt, über den sich dieser Prozess bremsen…

Partner & Förderer