Visionen, Ambitionen und die Realität – Talkrunde mit prominenter Besetzung

Am 15. Januar 2014 findet am Campus Künzelsau – Reinhold-Würth-Hochschule der Hochschule Heilbronn die zweite Veranstaltung aus der Projektreihe BK-Lab statt.

Unter dem Titel „Backstage – Mit Entertainment zum Durchbruch?!“ richten die Studierenden des Studiengangs Betriebswirtschaft und Kultur-, Freizeit- und Sportmanagement erstmalig einen Talkabend aus.

Im Foyer des D-Gebäudes der Reinhold-Würth-Hochschule finden sich ab 19.00 Uhr bekannte Persönlichkeiten der Kulturszene ein. Unter der Leitung der Moderatorin, Kommunikationswissenschaftlerin und Dozentin Bernadette Schoog ist der Talkabend „Backstage“ ins Leben gerufen worden, bei dem sich sowohl junge als auch etablierte Persönlichkeiten aus den BereichenKunst, Musik, Film und Literatur austauschen werden. Für die Besetzung konnten folgende Gäste gewonnen werden:

– Prof. Dr. h.c. mult. Reinhold Würth – Unternehmer und Förderervon Kunst, Kultur und Wissenschaft
– Dr. Peter Prange – Bestsellerautor von historischen Romanenund Sachbüchern
– Adax Dörsam – Gitarrist, Musiker und Mitglied in der Band von Xavier Naidoo
– Fabian Schoog – Meisterschüler der Malerin Corinne Wasmuth und Absolvent der Kunstakademie Karlsruhe
– Alex Eslam – preisgekrönter Regisseur und Filmemacher
– Christin Kieu – talentierte Musikerin und Teilnehmerin bei der Castingshow „The Voice of Germany“

Kunstinteressierte und interessierte Besucher sind herzlich eingeladen, eine Anmeldung ist erforderlich. Nähere Informationen zur Veranstaltung und zur Anmeldung finden sie unter: http://www.hs-heilbronn.de/bkbackstage. BK-Lab – Praxisprojekte in Kultur, Freizeit und Sport Die Projektreihe „BK-Lab“ wurde 2013 von Prof. Dr. Hermann-Josef Kiel, Studiendekan im Studiengang Betriebswirtschaft und Kultur-, Freizeit- und Sportmanagement, ins Leben gerufen um die praktische Wissensvermittlung im Studiengang weiter zu vertiefen. Den Studierenden werden so dank der Unterstützung der Stiftung zur Förderung der Reinhold-Würth-Hochschule der Hochschule Heilbronn in Künzelsau weitere Möglichkeiten geboten Studieninhalte auf öffentlichkeitswirksame Veranstaltungen zu übertragen. „Die direkte Zusammenarbeit mit einem Künstler bringen die erlernten betriebswirtschaftlichen Theorien auf eine ganz andere Ebene“ so Prof. Dr. Kiel.

Hochschule Heilbronn – Kompetenz in Technik, Wirtschaft und Informatik
Mit nahezu 8.200 Studierenden ist die staatliche Hochschule Heilbronn die größte Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg. 1961 als Ingenieurschule gegründet, liegt heute der Kompetenz-Schwerpunkt auf den Bereichen Technik, Wirtschaft und Informatik. Angeboten werden an den drei Standorten Heilbronn, Künzelsau und Schwäbisch Hall und in sieben Fakultäten insgesamt 46 Bachelor- und Masterstudiengänge. Die enge Kooperation mit Unternehmen aus der Region und die entsprechende Vernetzung von Lehre, Forschung und Praxis werden in Heilbronn großgeschrieben.
Ansprechpartner:
Prof. Dr. Hermann-Josef Kiel, Hochschule Heilbronn, Campus Künzelsau –
Reinhold-Würth-Hochschule, Daimlerstr. 35, 74653 Künzelsau,
Telefon: 0 79 40-1306-257,
EMail: hermann-josef.kiel@hs-heilbronn.de,
Internet: http://www.hs-heilbronn.de/bk
Pressekontakt
Hochschule Heilbronn: Heike Wesener (Kommunikation und Marketing),
Max-Planck-Str. 39, 74081 Heilbronn,
Telefon: 0 71 31-504-499, Telefax: 0 71 31-504-559,
E-Mail: heike.wesener@hs-heilbronn.de, Internet: http://www.hs-heilbronn.de
Pressekontakt
Reinhold-Würth-Hochschule: Christa Zeller, Hochschule Heilbronn,
Campus Künzelsau – Reinhold-Würth-Hochschule, Daimlerstr. 35, 74653 Künzelsau, Telefon: 0 79 40-1306-203, E-Mail: christa.zeller@hs-heilbronn.de

Media Contact

Heike Wesener idw

Weitere Informationen:

http://www.hs-heilbronn.de/tw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Mit UV-C-Strahlung wirksam gegen das Coronavirus vorgehen

PTB untersuchte den Raumluftreiniger von Braunschweiger Entwicklern: Für den untersuchten Prototyp lässt sich abschätzen, dass durch das Gerät geführte Viren zerstört und somit die Virenlast in der Raumluft prinzipiell deutlich…

Azoren-Plateau entstand durch Vulkanismus und tektonische Dehnung

Der submarine Terceira-Graben geht auf tektonische und vulkanische Aktivitäten zurück und ähnelt damit kontinentalen Grabensystemen. Dies zeigen Lavaproben vom Meeresboden, die 2016 bei der Expedition M128 mit dem Forschungsschiff Meteor…

Schmerzmittel für Pflanzen

Forschende am IST Austria behandeln Pflanzen mit Schmerzmitteln und gewinnen so neue Erkenntnisse über das Pflanzenwachstum. Neue Studie in Cell Reports veröffentlicht. Jahrhundertelang haben Menschen Weidenrinde zur Behandlung von Kopfschmerzen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close