Vierter EUFH-Logistiktag zum Zukunftsproblem Cyber-Sicherheit

Die Supply Chain ist im Visier von Cyber-Kriminellen. 60.000 Cyber-Crime-Delikte hat das Bundeskriminalamt im Jahr 2011 ermittelt. Die Dunkelziffer liegt weitaus höher.

Laut aktuellen Studien waren bereits über 70 Prozent der größeren Unternehmen in Deutschland von einem Cyber-Angriff betroffen. Auch Logistikunternehmen werden vermehrt Opfer von Informationsangriffen. Große Risikopotentiale bergen beispielsweise die Mobilkommunikation und Prozesssteuerungssysteme, die häufig ungeschützt sind.

Oftmals viel zu spät bemerkt, verrichten Cyber-Angriffe ihr zerstörerisches Werk: Sie spähen die Unternehmen und ihre Geschäftspartner aus, sie stehlen Wissen, sie sabotieren Vorhaben und Prozesse, sie zerstören das Vertrauen von Kunden und hinterlassen einen immensen Schaden. Das Einfallstor ist der Computer oder das Smartphone, das Ziel die IT-Infrastruktur von Unternehmen und Logistiknetzwerken.

Das Programm des EUFH-Logistiktages ist Garant für einen interessanten Nachmittag. Darüber hinaus bietet die Veranstaltung natürlich jede Menge Gelegenheit zum fachlichen Austausch und zum Netzwerken beim anschließenden Get Together.

Anmeldung: Online-Formular unter www.eufh-logistiktag.de

Media Contact

Renate Kraft idw

Weitere Informationen:

http://www.eufh-logistiktag.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Eine der weltgrößten Datenbanken zur Ganganalyse

Die vor kurzem veröffentlichte Gutenberg Gang-Datenbank ist die weltweit größte Sammlung von Ganganalysen gesunder Proband*innen Sie bietet Vergleichsdaten für die Diagnose und Behandlung von Gangstörungen. Erstellt haben die Datenbank die…

In nur wenigen Minuten Zellstrukturen dreidimensional abbilden

Heidelberger Wissenschaftler arbeiten an einem schnellen Verfahren der 3D-Zellbildgebung. Virale Erreger wie das Coronavirus SARS-CoV-2 verändern die innere Struktur der Zellen, die sie befallen. Diese Veränderungen finden auf Ebene der…

Projekt ALBATROS: Aluminium-Ionen-Batterien als alternative Speichertechnologie

… für stationäre Anwendungen. Im Projekt ALBATROS entwickelt ein Konsortium aus Forschung und Industrie die Aluminium-Ionen-Batterie (AIB) weiter. Dabei stehen die Abläufe in der Batteriezelle und an den Grenzflächen zwischen…

Partner & Förderer