Verhandlungsweltmeister gesucht

Ob Gehaltserhöhung oder Autokauf – Verhandlungssituationen sind im Beruf wie privat längst Alltag.

Viele Unternehmen achten daher bereits bei der Personalsuche auf Kandidaten, die entsprechendes Verhandlungsgeschick vorweisen können. Studenten der Handelshochschule Leipzig und der Harvard Law School haben diesen Trend erkannt.

Gemeinsam veranstalten sie vom 26. bis 29. März 2009 die „Negotiation Challenge“, einen internationalen Wettbewerb, bei dem die Verhandlungsführung der Teilnehmer im Mittelpunkt steht. Insgesamt treten 12 Teams von Top-Universitäten aus aller Welt in Leipzig gegeneinander an. Neben Harvard sind auch renommierte Schulen wie Yale, Berkeley oder die Law School of India eingeladen. Der Sieger des Wettbewerbs darf sich dann Verhandlungsweltmeister nennen.

Der Wettbewerb läuft über mehrere Runden. In der ersten Gruppenphase treten alle Teams gegeneinander an. Die besten Teams spielen dann in der folgenden K.O.-Runde den Gesamtsieger aus. Die Verhandlungsthemen sind realistische Situationen aus der Wirtschaftswelt. Mit „Corporate Transactions“ haben die Veranstalter zudem ein Motto gewählt, dass die globale Wirtschaft die nächsten Monate stark beschäftigen wird.

Das Ziel der Negotiation Challenge ist es, dass Thema professionelle Verhandlungsführung mehr in den Fokus von Hochschulen und Unternehmen zu rücken. Der Erfolg eines Unternehmens hängt mehr und mehr auch vom Verhandlungsgeschick seiner Mitarbeiter ab. Für zukünftige Führungskräfte wird diese Eigenschaft somit stark an Bedeutung gewinnen“, so Fabian Schaaf, zuletzt Head of Marketing & PR bei Funkwerk und nun Mitorganisator der Negotiation Challenge sowie MBA-Student an der HHL.

Wie wichtig eine Veranstaltung wie die Negotiation Challenge ist, bestätigt auch der ehemalige US-Botschafter John C. Kornblum: „Ich hätte mir viel Kopfschmerzen in meinem Leben ersparen können, wenn ich eine solche Vorbereitung auf Verhandlungen hätte bekommen können.“ Kornblum ist derzeit als Deutschland-Chef für das US-Unternehmen Lazard tätig und hatte die Negotiation Challenge im letzten Jahr tatkräftig unterstützt.

Pressekontakt:

Fabian Schaaf
Handelshochschule Leipzig gGmbH
Jahnallee 59
D-04109 Leipzig
Telefon: 0151 127 597 35
E-Mail: fabian.schaaf@hhl.de
Kirsten Grundmann
Public Relations v. Hoyningen-Huene
Heimhuder Strasse 79
D-20148 Hamburg
Telefon: 040 4162 0816
Fax: 040 41 62 08 22
E-Mail: kg@prvhh.de

Media Contact

Volker Stößel idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Die ungewisse Zukunft der Ozeane

Studie analysiert die Reaktion von Planktongemeinschaften auf erhöhtes Kohlendioxid Marine Nahrungsnetze und biogeochemische Kreisläufe reagieren sehr empfindlich auf die Zunahme von Kohlendioxid (CO2) – jedoch sind die Auswirkungen weitaus komplexer…

Neues Standardwerkzeug für die Mikrobiologie

Land Thüringen fördert neues System zur Raman-Spektroskopie an der Universität Jena Zu erfahren, was passiert, wenn Mikroorganismen untereinander oder mit höher entwickelten Lebewesen interagieren, kann für Menschen sehr wertvoll sein….

Hoher Schutzstatus zweier neu entdeckter Salamanderarten in Ecuador wünschenswert

Zwei neue Salamanderarten gehören seit Anfang Oktober 2020 zur Fauna Ecuadors welche aufgrund der dort fortschreitenden Lebensraumzerstörung bereits bedroht sind. Der Fund ist einem internationalen Team aus Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close