Von Unkrautbekämpfung bis Öko-Soja: Forscher präsentieren Projekte zur Bodenfruchtbarkeit

Einblicke in die Forschung: mit ihrem diesjährigen Feldtag spannt die Universität Hohenheim einen weiten Bogen zur Bodenfruchtbarkeit im Ökolandbau. Die Veranstaltung wird gefördert durch das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz im Rahmen des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft.

Mit Schauparzellen und Versuchsbesichtigungen zeigen die Agrarwissenschaftler der Universität Hohenheim, wie sich die Bodenfruchtbarkeit mit ökologisch einwandfreien Tricks steigern lässt. Dazu gehören der Anbau von Erbsen und Hafer auf demselben Feld oder Grüngutkompost und Holzhäcksel als Naturdünger.
Ebenfalls im Programm: praktische Versuche zur mechanischen Unkrautbekämpfung sowie zur Stoppel- und Grundbodenbearbeitung. Außerdem informieren sie zu organischen Düngemitteln. Ein weiteres Projekt beschäftigt sich mit der Züchtung von Sojabohnen für den ökologischen Anbau in Deutschland – hier gibt es Versuchsparzellen mit vielen verschiedenen Sojasorten zu sehen.

Programm:
• 14:00 Uhr Begrüßung und Vorstellung erster Ergebnisse des Bodenfruchtbarkeitsprojekts
• 15:00 Uhr Besichtigung der Schauparzellen zum Bodenfruchtbarkeitsprojekt
• 15:25 Uhr Versuchsbesichtigung: Mechanische Unkrautbekämpfung in Ackerbohnen
• 15:50 Uhr Versuchsbesichtigung: Öko-Soja
• 16:15 Uhr Versuchsbesichtigung: Stoppel- und Grundbodenbearbeitung
• 16:40 Uhr Versuchsbesichtigung: Wirkung von Gehölzhäcksel
• 17:00 Uhr Ende der Veranstaltung

Der Feldtag wird im Rahmen des Projektes „Steigerung der Wertschöpfung ökologisch angebauter Marktfrüchte durch Optimierung des Managements der Bodenfruchtbarkeit“ durchgeführt und wird gefördert durch das Bundesprogramm Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft.

Text: Weik / Klebs

Media Contact

Florian Klebs idw

Weitere Informationen:

http://www.uni-hohenheim.de/

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Hybride Strom-Wärme-Erzeugung

Neuartiges Parabolrinnen-Solarmodul entsteht an TU Graz. Mittels Hohlspiegel auf Photovoltaik-Zellen gebündelte Sonnenstrahlen liefern nicht nur Strom, sondern auch thermische Energie zum Heizen oder Kühlen. Drei technologische Innovationen verringern die Kosten…

Geheimnissen unserer Galaxie auf der Spur

Benachbarte Sternhaufen bewegen sich als Welle. Neue Ergebnisse deuten darauf hin, dass es keine signifikante Menge an dunkler Materie in unserer Nachbarschaft gibt. Erst vor wenigen Jahren entdeckte ein internationales…

Innovative Computertomographie

…verbessert Beurteilung der koronaren Herzkrankheit. Studie der Universitätsmedizin Mainz zeigt: Schweregrad der Erkrankung bei über 50 Prozent der Patient:innen mit Standardverfahren zu hoch eingestuft. Forschende der Universitätsmedizin Mainz haben gezeigt,…

Partner & Förderer