Sicher und wirtschaftlich betriebene Straßen

Dabei ist der erste Tag dem Winterdienst, der zweite weiteren Tätigkeiten des Straßenbetriebsdienstes sowie organisatorischen Aspekten gewidmet. Das Institut für Straßen- und Eisenbahnwesen (ISE) des KIT organisiert das Kolloquium und die begleitende Fachausstellung gemeinsam mit der Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV). Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen.

Das Kolloquium im AudiMax (Gebäude 30.95, Straße am Forum 1) auf dem KIT-Campus Süd beginnt am Dienstag, 13. September, um 10 Uhr und am Mittwoch, 14. September um 9 Uhr. Nach der Begrüßung durch Dr. Horst Hanke als Leiter des Arbeitsausschusses Winterdienst der FGSV, den FGSV-Vorsitzenden Wennemar Gerbens und den Leiter des ISE, Professor Ralf Roos, hält Dr. Hans Schipper vom Süddeutschen Klimabüro am KIT den Eröffnungsvortrag über „Globale Ursachen – Regionale Folgen: Künftige Entwicklung des Winterwetters in Deutschland“.

Das Kolloquium, das bereits zum sechsten Mal in Karlsruhe stattfindet, behandelt die aktuellsten Entwicklungen im Straßenbetriebsdienst, neue Forschungsergebnisse und Richtlinien sowie Probleme in der Praxis. Erwartet werden wieder bis zu 400 Fachleute. 19 Referentinnen und Referenten präsentieren ihre Vorträge in fünf Themenblöcken: Management auf der Basis optimierter Wetterprognosen, Winterdienst bei extremen Witterungssituationen, Neue Methoden zur Bekämpfung der Eisglätte, Spezielle Themen des Straßenbetriebs, Neue Wege zur wirtschaftlichen Optimierung des Straßenbetriebs. Die Vorträge widmen sich unter anderem dem Straßenzustands- und Wetter-Informations-System SWIS, dem Salzmengen-Management, neuen Informations- und Kommunikationstechnologien für den Straßenbetriebsdienst sowie Anforderungen an die Unterhaltung der Entwässerungseinrichtungen.

Nähere Informationen zum Programm unter http://www.fgsv.de

Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts nach den Gesetzen des Landes Baden-Württemberg. Es nimmt sowohl die Mission einer Universität als auch die Mission eines nationalen Forschungszentrums in der Helmholtz-Gemeinschaft wahr. Das KIT verfolgt seine Aufgaben im Wissensdreieck Forschung – Lehre – Innovation.

Weiterer Kontakt:

Margarete Lehné
Presse, Kommunikation und
Marketing
Tel.: +49 721-608 48121
Fax: +49 721-608 43658
E-Mail: margarete.lehne@kit.edu

Media Contact

Monika Landgraf idw

Weitere Informationen:

http://www.kit.edu http://www.fgsv.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mikroalge Stylodinium – ein geheimnisvoller Unbekannter aus dem Moor

Die Alge des Jahres 2022 … LMU-Biologe Marc Gottschling untersucht die Panzergeißler seit Langem. Einer ihrer bemerkenswertesten Vertreter wird jetzt zur Alge des Jahres 2022 gewählt. Die Mikroalge Stylodinium wird…

Zur Rolle von Bitterrezeptoren bei Krebs

Rezeptoren als Angriffspunkte für Chemotherapeutika. Bitterrezeptoren unterstützen den Menschen nicht nur beim Schmecken. Sie befinden sich auch auf Krebszellen. Welche Rolle sie dort spielen, hat ein Team um Veronika Somoza…

Das ungleichmäßige Universum

Forscher untersuchen kosmische Expansion mit Methoden aus der Physik von Vielteilchensystemen. Mathematische Beschreibungen der Expansion des Universums beinhalten einen systematischen Fehler: Man nimmt an, dass die Materie im Universum gleichmäßig…

Partner & Förderer