Saarländische Stahlindustrie diskutiert mit Materialforschern neue Trends im Stahldesign

Um neue Trends in der Stahlherstellung geht es daher auch in einem Symposium, zu dem das INM – Leibniz-Institut für Neue Materialien und die Universität des Saarlandes gemeinsam mit der Saarstahl AG und der AG der Dillinger Hüttenwerke einladen. Die Tagung zum Thema „New trends in steel making and steel design“ findet von 11. bis 12. November 2013 in der Aula der Universität statt.

Ob bei Brücken, Windrädern oder in Automobilen – moderne Stahl-Anwendungen müssen die unterschiedlichsten Belastungen aushalten. Daher werden diese Hightech-Werkstoffe je nach Einsatzgebiet mit ganz individuellen Eigenschaften ausgestattet. Mit Hilfe der Nanotechnologie können ihre inneren Strukturen dafür maßgeschneidert verändert werden.

Bei dem Saarbrücker Symposium werden zehn Referenten aus Wissenschaft und Industrie aus Europa und den USA aktuelle Perspektiven der Stahlmetallurgie beleuchten. Sie kommen auch auf Einladung des Regionalforums Saar der Deutschen Gesellschaft für Materialkunde, das den Austausch zwischen der Materialforschung auf dem Universitätscampus und den saarländischen Unternehmen intensivieren möchte.

Interessierte sind herzlich eingeladen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Weitere Informationen:
www.uni-saarland.de/camplusq
Pressefotos unter:
www.uni-saarland.de/pressefotos
Fragen beantworten:
Dr. Mario Quilitz, Dr. Christina Sauer
Tel: 0681/9300-311 / -505
Mail: mario.quilitz@inm-gmbh.de
christina.sauer@inm-gmbh.de

Media Contact

Friederike Meyer zu Tittingdorf idw

Weitere Informationen:

http://www.uni-saarland.de/camplusq

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mögliches Zielprotein für die Behandlung von neurodegenerativen Erkrankungen entdeckt

Forschende der Universität Zürich haben ein innovatives Zellkulturmodell für Nervenzellen entwickelt, das komplexe Mechanismen der Neurodegeneration aufschlüsselt. Damit konnten sie ein fehlreguliertes Protein als vielversprechenden therapeutischen Ansatzpunkt für die Behandlung…

Möglicher Auslöser für Autoimmunerkrankungen entdeckt

Immunsystem: B-Zellen zeigen T-Zellen, welche Ziele nicht attackiert werden dürfen. Immunzellen müssen erst lernen, nicht den Körper selbst anzugreifen. Ein Team um Forschende der Technischen Universität München (TUM) und der…

Entwicklung der ersten Wasserstoff-Straßenbahn Europas

Professur Alternative Fahrzeugantriebe erarbeitet Betankungsstrategie, entwickelt Simulationsmodelle zur Alterung des Antriebstranges und vermisst das Brennstoffzellensystem vor dessen Integration in die Straßenbahn. Die Professur Alternative Fahrzeugantriebe der Technischen Universität Chemnitz (TUC)…

Partner & Förderer