RFH Köln lädt zum 10. Medienkongress über 3D-Technologie am 17. November ein

Studententeam Medienkongress RFH

Auf der diesjährigen Veranstaltung „3D- It`s time to Change“ geht es um die 3D-Technik und welche zukunftsweisenden Möglichkeiten sich für die Wirtschaft, die Industrie und das Design ergeben. Anhand von praktischen Beispielen stellen namhafte Wissenschaftler und Unternehmer in der Wolkenburg das Thema 3D-Technologie vor.

Zum Auftakt präsentiert Prof. Dr.-Ing. Martin Reuber die Funktionsweise des RFH-eigenen 3D-Druckers. Dr.-Ing. René de la Barré vom Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut (HHI) aus Berlin erklärt in seinem Vortrag, wie dreidimensionale TV- oder Kino-Eindrücke auch ohne lästige 3D-Brille funktionieren. Welche Produkte und Dienstleistungen in der Zukunft mit dem 4D-Druck denkbar sind, erläutert Jochen Leinberger von der Deutsche Telekom.

Neben faszinierenden Einblicken in die dreidimensionale Welt von morgen stellen die Referenten die aktuellen Entwicklungen dar und bieten spannende Präsentationen über lichtlenkende Hollogramme, interaktive Markeninszenierungen mit virtuellen Einkauferlebnissen und 3D-Wandpaneele.

Diese Vorträge halten unter anderem Unternehmensvertreter von Bayer MaterialScience, Vision Unltd. Crew Worx oder Loft Design Systeme (Innenausstatter des „Big Brother“-Hauses). Die Referenten stehen nach ihren Vorträgen Rede und Antwort.

Der Medienkongress wird unter der Leitung von Prof. Dr. Beate Gleitsmann von Studentinnen und Studenten der Medienwirtschaft organisiert.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht nötig. Weitere Informationen zum Programm und zu den Referenten gibt es auf der Medienkongress-Homepage http://medienkongress-koeln.de und auf http://www.rfh-koeln.de

Kontakt: Prof. Dr. Beate M. Gleitsmann, Studiengangsleiterin Media Management, gleitsmann@rfh-koeln.de und Sebastian Micklin, Leitung Hochschulkommunikation, E-Mail: micklin@rfh-koeln.de, Tel.: 0221/20302-5911.

Weitere Informationen:

http://medienkongress-koeln.de

Media Contact

Beatrix Polgar-Stüwe idw - Informationsdienst Wissenschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Die Glasknochenkrankheit besser verstehen – ganz ohne Tierversuche

Forschende der ETH Zürich haben ein zellbasiertes Knochenmodell entwickelt, mit dem sie der Ursache der Erbkrankheit auf den Grund gehen können. Wer an der Glasknochenkrankheit leidet, für den ist das…

Biobasierte Kunststoffe – neuartiges Folienmaterial aus dem Biokunststoff PLA

Flexible Einwegfolien wie Tragetaschen oder Müllsäcke werden hauptsächlich aus erdölbasiertem Polyethylen niedriger Dichte (LDPE) hergestellt. Sie besitzen jedoch einen großen CO2-Fußabdruck und tragen zur Umweltverschmutzung durch Kunststoffabfälle bei. Einem Team…

Isolierte Atome groß in Form

LIKAT-Chemiker demonstrieren heterogene Katalyse für die Synthese komplexer Moleküle. Ein am LIKAT in Rostock entwickelter Katalysator eröffnet neue Wege in der Synthese von Feinchemikalien etwa für die Pharmazie, die Agro-…

Partner & Förderer