Rettungsdienst und Feuerwehr

Für Personen, die mit der Beschaffung, Einsatzplanung und Konzeption von Fahrzeugen im Rettungsdienst und bei der Feuerwehr betraut sind, stellen neueste technische Fahrzeugentwicklungen ebenso wie rechtliche Vorgaben einen wesentlichen Faktor für ihre tägliche Arbeit dar. Egal ob Feuerwehr, Rettungsdienst, Katastrophenschutz oder Polizei: das Ziel ist die Deckung des individuellen Bedarfs, unter Berücksichtigung geltender Vorschriften.

In der Tagung „Rettungsdienst – Beschaffung von Rettungsdienstfahrzeugen und –Material“ am 07.11.2018 in Essen haben die Teilnehmer die Möglichkeit, sich einen Überblick über aktuelle Herausforderungen zu verschaffen, die an die Fahrzeuge durch Gewichts- und Platzprobleme gestellt werden. Die Vorstellung der praktischen Anwendbarkeit verschiedener Lösungen soll den Übertrag in die betriebliche Praxis erleichtern.

Am 08.-09.11.2018 zeigt die HDT-Tagung „Feuerwehr – Beschaffung von Einsatzfahrzeugen und -Geräten“ Neues aus dem Bereich Normung von Einsatzfahrzeugen und deren Ausrüstung, Fahrzeugaus- und -umbauten, Pumpen, Druckzumischanlagen und Logistikfahrzeuge. Zusätzlich erhalten die Teilnehmer die Möglichkeit zu einem regen Erfahrungsaustausch mit Kollegen, Referenten und Ausstellern.

Es werden Themen wie aktuelle technische Erfahrungen aus dem Betrieb, Sicherheit im Patientenraum und RFID als Basis für die Überwachung von Pflege(zyklen) der Schutzkleidung sowie Änderungen an den Löschfahrzeugen behandelt.

Details zur Veranstaltungen erhalten Sie beim Haus der Technik, im Internet unter

https://www.hdt.de/H050-11-730-8

https://www.hdt.de/H050-11-731-8

Fragen beantwortet Ihnen gerne Herr Kai Brommann: k.brommann@hdt.de.

Pressekontakt

Haus der Technik e.V.

Dipl.-Ing. Kai Brommann

Hollestraße 1, 45127 Essen

Tel. 0201 – 18 03 251, Fax. 0201 – 18 03 269

E-Mail: k.brommann@hdt.de

Internet: www.hdt.de

Media Contact

Dipl.-Ing. Kai Brommann Haus der Technik

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Verstärktes Signal und extrem empfindlich: Leichten Dunkle Materieteilchen auf der Spur

Neue Technik der Kernmagnetischen Resonanz um fünf Größenordnungen empfindlicher. Ein internationales Forscherteam unter Beteiligung des Exzellenzclusters PRISMA+ der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) und des Helmholtz-Instituts Mainz (HIM) hat eine Labor-Methode…

Osteoporose frühzeitig mit Ultraschall erkennen

Kieler Forschungsteam erhält Bundesförderung zur Entwicklung eines neuartigen Ultraschallgeräts. Osteoporose, auch als „Knochenschwund“ bezeichnet, zählt zu den häufigsten und teuersten Volkskrankheiten weltweit und erhöht das Risiko, einen Knochenbruch zu erleiden….

Jungkorallen geben Einblick in die Erholung nach Korallenbleiche

Wie sich Riffe von Korallenbleichen erholen, kann die Anzahl an Jungkorallen verraten. Das zeigt eine neue Studie der Universität Bremen, die kürzlich in der Fachzeitschrift PLOS ONE veröffentlicht wurde. Die…

Partner & Förderer