Am Puls der Zeit? – BTA-Ausbildung in Zeiten des europäischen Qualifikationsrahmens

Die Methoden und Instrumente in der Biotechnologie entwickeln sich rasant und finden in verschiedenster Weise Eingang in die Curricula der Ausbildung von Biologisch-technischen Assistenten. Allerdings erschweren unterschiedliche Einstufungen von Lernergebnissen und verschiedene Berufsbildungs- und Qualifikationssysteme in den europäischen Ländern die gegenseitige Anerkennung von Berufsabschlüssen.

Das behindert die Flexibilität auf dem Arbeitsmarkt Europa, insbesondere von Berufsanfängern. „Das Ziel dieser Tagung ist es, unseren BTA-Azubis den Start in die europäische Arbeitswelt zu erleichtern, so Dr. Hartmut Böhm, Vorsitzender des Arbeitskreises Biologisch-technischen Ausbildung im VBIO.

Die Studiendekanin des Fachbereichs Biologie der Philipps-Universität Marburg, Dr. Astrid Brandis-Heep, wird in einem Impulsreferat über Historie und Entwicklungsstand des Europäischen Qualifikationsrahmens (EQF) informieren. In verschiedenen Workshops soll dann die BTA-spezifische Berufsrahmenqualifikationen mit den aktuellen Anforderungen des europäischen Arbeitsmarktes aus der Perspektive der BTA-Fachschulen und der Biotechnologie-Unternehmen abgeglichen werde.

Koordinator und Gastgeber der BTA-Fachdidaktiktagung ist die Fachgruppe Biologie der Adolf-Reichwein-Schule (ARS) in Marburg. „Wir planen Besichtigungen von Ausbildungslaboren im Naturwissenschaftlichen Technologiezentrum (NTZ), Stadtwerke Marburg Immobilien GmbH und im Institut für Gewässerschutz, Mesocosm GmbH“, sagt Organisatorin Beate Ullrich aus der Fachgruppe Biologie des ARS. Vertreter der Biotech-Branche haben bereits eine Teilnahme zugesagt, so dass ein direkter Informationsaustausch zwischen Ausbildern und Arbeitgebern gegeben ist. „Das sind ideale Voraussetzungen für eine Fachdidaktiktagung der BTA-Schulen“, meint Beate Ullrich.

Weitere Informationen, das Tagungsprogramm sowie das Anmeldeformular finden Sie unter: www.ak-bta sowie http://www.vbio.de/der_vbio/ueber_den_vbio/arbeitsgremien/ak_bta_ausbildung

Kontakt:
Dr. Angelika Horstmeyer, Horstmeyer@Berufskolleg.de, Tel.: 02103-9661–619

Media Contact

Dr. Kerstin Elbing idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mit Physik mehr Bier im Glas

Ist Schaum in der Badewanne oder auf dem Bier durchaus gewünscht, ist die Vermeidung von Schaum – beispielsweise in industriellen Prozessen – ein viel diskutiertes Thema. Oftmals werden Flüssigkeiten Öle…

Reliefkarte für Genverstärker

Wie stark wirkt ein Genschalter auf sein Gen? Ein Berliner Forschungsteam hat ein Register aus Genverstärkern, deren Lage im Genom sowie ihrer Aktivierungsstärke in Mäuse-Stammzellen erstellt. Dabei entdeckten sie DNA-Muster,…

Ultraschnelle Videokamera für elektrische Felder

Von Heinrich Hertz zu Terahertz: High-Tech-Anwendungen in der Optoelektronik arbeiten heute mit ultraschnellen elektrischen Schwingungen und erreichen teilweise Frequenzen bis in den Terahertz-Bereich. Einem Team der Universitäten Bayreuth und Melbourne…

Partner & Förderer