Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

Infrastrukturministerium und Klima- und Energiefonds geben den Startschuss für das von ihnen geförderte Power2Gas-Forschungsprojekt „Underground Sun Conversion“.

Unter der Leitung der RAG wird dabei eine neue Methode entwickelt, um künftig in unterirdischen natürlichen Lagerstätten Erdgas aus Sonnen- und Windenergie zu erzeugen, und zwar innerhalb von kurzer Zeit.

Alle Details zum weltweit einzigartigen Forschungsprojekt und welches Zukunftspotenzial erneuerbares Erdgas für ein energieunabhängiges Österreich bietet, erfahren Sie bei der Pressekonferenz mit Infrastrukturminister Leichtfried, Klimafonds-Geschäftsführerin Theresia Vogel, RAG-Generaldirektor Markus Mitteregger und BOKU-Universitätsprofessor Andreas Paul Loibner.

Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen.

Datum: Donnerstag 2. März 2017, 10.00 Uhr

Ort: RAG, Schwarzenbergplatz 16, 1015 Wien, 1. Stock

Ihre Gesprächspartner sind:

Jörg Leichtfried, Bundesminister für Verkehr, Innovation und Technologie

Theresia Vogel, Geschäftsführerin Klima- und Energiefonds

Markus Mitteregger, Generaldirektor RAG

Andreas Paul Loibner, Ao.Univ.Prof. BOKU, Institut für Umweltbiotechnologie

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und ersuchen um Ihre Anmeldung unter presse@klimafonds.gv.at.

Rückfragehinweis:

Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie

Sophie Lampl, Pressesprecherin des Bundesministers

+43 (0) 1 711 6265-8014

sophie.lampl@bmvit.gv.at

www.bmvit.gv.at

Media Contact

Christoph Heshmatpour Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie, Österreich

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Röntgenanalyse ohne Zweifel

Vier Jahrzehnte währendes Rätsel kosmischer Röntgenstrahlung gelöst. Ein internationales Team unter Leitung des Heidelberger MPl für Kernphysik hat mit einem hochpräzisen Experiment ein Jahrzehnte währendes Problem der Astrophysik gelöst: Die…

Urknall-Forschung

ALICE-Experiment am CERN startet Testbetrieb mit Blei-Ionen – Goethe-Uni koordinierte Detektor-Umbau. Den Materiezustand kurz nach dem Urknall, das sogenannte Quark-Gluon-Plasma, erforscht das ALICE-Experiment am Teilchenbeschleunigerzentrum CERN in Genf, wo Blei-Ionen…

Meilenstein für die Lasertechnik

Freie-Elektronen-Laser, der von plasmabeschleunigten Teilchen angetrieben wird. Sie fungieren als wertvolle Forschungswerkzeuge: Freie-Elektronen-Laser (FELs) erzeugen ungemein intensive Lichtpulse. Insbesondere im Röntgenbereich lassen sich damit unterschiedlichste Materialien detailliert analysieren und ultraschnelle…

Partner & Förderer