Neuerungen bei der Bemessung von Stahlbaukonstruktionen und Schweißverbindungen nach Eurocode 3

Zielgruppe: Konstrukteure, Schweißaufsichtspersonen, Fertigungs- und
Produktionsleiter
Kontakt: info@ifw-jena.de
Die Konstruktion von Stahlkonstruktionen ist ein komplexes Themenfeld, in dem viele Einflussfaktoren wie zum Beispiel Werkstoffverhalten, Fügetechnologie, Beschichtungstechnik und Konstruktionsrichtlinien zu berücksichtigen sind. In den verschiedenen Teilgebieten sind stetig Weiterentwicklungen und Neuerungen zu verzeichnen.
Das Günter-Köhler-Institut für Fügetechnik und Werkstoffprüfung GmbH in Jena startet im Jahr 2011 mit seiner Tagungsreihe zu Fragen der Bemessung von Konstruktionen nach den neusten europäischen Richtlinien mit dem Thema „Gestalten und Konstruieren in der Schweißtechnik“, um Konstrukteure, Schhweißaufsichtspersonen und Fertigungs- / Produktionsleiter mit neuen Entwicklungen auf dem Gebiet der Konstruktion vertraut zu machen.

Im Rahmen der Tagung werden aktuelle Themen zur Konstruktion von geschweißten Bauteilen diskutiert und Neuerungen bei der Normung vorgestellt. Schwerpunkt der Veranstaltung wird die Neuregelung bei der Bemessung von Stahlbaukonstruktionen und Schweißverbindungen nach dem Eurocode 3, welche mit der ab Juli 2012 verbindlich in Kraft tretenden Normreihe DIN EN 1090 (Ausführung von Stahltragwerken und Aluminiumtragwerken) als Nachfolgernorm der DIN EN 18800 Teil 7 bzw. DIN 4113 Teil 3 zur Anwendung kommt.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.ifw-jena.de oder unter der nachfolgenden Kontaktadresse.

Kontaktadresse:
Thomas Ebersbach
Günter-Köhler-Institut für Fügetechnik und Werkstoffprüfung Jena GmbH
Abteilung Schweißtechnik
Otto-Schott-Straße 13
07745 Jena
Tel.: 03641/204146
Mail: tebersbach@ifw-jena.de

Media Contact

Sigrid Neef idw

Weitere Informationen:

http://www.ifw-jena.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Unerwartete Abweichungen in der Lebensdauer

Erste Beobachtung des nuklearen Zwei-Photonen-Zerfalls in nackten Atomkernen am GSI/FAIR-Speicherring ESR. Erstmals gelang es einem internationalen Forschungsteam unter Leitung von GSI/FAIR in Darmstadt, des Institut de recherche sur les lois…

Der Magnet-Trick: Neue Erfindung lässt Vibrationen verschwinden

Eine völlig neue Methode, störende Vibrationen zu dämpfen, patentierte die TU Wien. Für Präzisionsgeräte wie astronomische Hochleistungsteleskope ist das ein wichtiger Schritt. Wenn alles wackelt, ist Präzision meist unmöglich –…

Auf dem Weg zur Entdeckung einer zweiten Erde

Ingenieure und Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Astronomie (MPIA) haben unter der Leitung von Oliver Krause zentrale optische Elemente für das Coronagraph Instrument (CGI) des Roman Space Telescope entwickelt und an…

Partner & Förderer