Mehr als Personalmarketing

Der Wettbewerb seitens der Unternehmen um qualifizierte Arbeitnehmer nimmt zu – das wird besonders in Zeiten der Krise deutlich, in denen Qualifikation und Motivation der Mitarbeiter eines erfolgreichen Unternehmens an Stellenwert gewinnen.

Gelingt es einem Unternehmen durch energisches, authentisches und attraktives Auftreten eine Arbeitgebermarke zu generieren, ist es möglich, sich von der Konkurrenz abzuheben und talentierte Arbeitnehmer anzuwerben. Der Fachkongress „PROFILE 2009″, der vom Institut für Kommunikationswissenschaft der Universität Münster organisiert wird, beleuchtet am 13. November in Münster Strategien, Potenziale und Erfolgsfaktoren der Entwicklung einer Arbeitgebermarke.

Wie gelingt es, qualifizierte Mitarbeiter zu gewinnen, um Unternehmensziele zu verwirklichen? Wie ist es möglich, Zielgruppen vor der Konkurrenz zu erreichen? Wie steigert man die Motivation seiner Mitarbeiter? Nicht nur der Ruf als Herstellermarke gegenüber dem Kunden hängt vom Erfolg eines Unternehmens ab. Der Ruf als Arbeitgebermarke ebnet den Weg eines langfristig erfolgreichen Unternehmens mit talentierten und motivierten Mitarbeitern.

Ziel des Kongresses „PROFILE 2009: Employer Branding – Mehr als Personalmarketing“ ist es, gegenüber potenziellen und bestehenden Mitarbeitern eine starke Marke zu entwickeln und so letztlich Mitarbeitergewinnung und -bindung zu optimieren, Suchkosten zu minimieren und das Geschäftsergebnis langfristig zu steigern. Dies setzt eine Bekanntheit des Unternehmens voraus, eine kontinuierliche und positive Berichterstattung in den Medien und die Festigung eines guten Rufes in der Öffentlichkeit. „Employer Branding“ entwickelt sich in diesem Rahmen zunehmend zu einer wichtigen Aufgabe der „Public Relations“.

„PROFILE 2009″ richtet sich an Führungskräfte aus dem gesamten Bundesgebiet, die in der Unternehmenskommunikation sowie in den Bereichen „Personal“ und „Human Resources“ tätig sind. Der Kongress bietet ein Forum zur Diskussion über das Thema, das wissenschaftlich aufbereitet und aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet wird. Fragen, wie es Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen gelingt, sich als attraktiver Arbeitgeber zu positionieren und welche Strategien, Potenziale und Erfolgsfaktoren das „Employer Branding“ erfordert und ermöglicht, werden thematisiert. Der Kongress liefert somit neue Anstöße für Praxis und Wissenschaft.

Partner der Veranstaltung, die in diesem Jahr zum dritten Mal stattfindet, sind die münstersche Kommunikationsberatung „Heithoff Identity“ und die Strategieberatung für Kommunikation „HERING SCHUPPENER Consulting“ aus Düsseldorf. Tagungsort ist das Tagungs- und Seminarzentrum agora in Münster.

Die Anmeldung zum Kongress ist ab sofort online möglich. Frühanmelder können bis zum 20. Oktober 2009 von einem ermäßigten Eintrittspreis profitieren.

Media Contact

Christina Heimken Universität Münster

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mikroplastik in menschlichen Gewebeproben

Internationale Studie warnt vor voreiligen Schlussfolgerungen. Die Verbreitung von Mikro- und Nanoplastik in der Umwelt sowie die Aufnahme dieser Partikel in den menschlichen Organismus werden weltweit intensiv erforscht. Eine internationale…

Schluss mit der Recyclinglüge

Der Umwelt-Campus Birkenfeld und Neveon machen aus altem Kunststoff wertvolle Produkte. Durch Berichte und Reportagen in den Medien ist mittlerweile bekannt geworden, dass das Recycling von Kunststoffen (wie z.B. Verpackungen,…

Aufbau einer Infrastruktur für den Transport von Kohlendioxid

Was gilt es zu berücksichtigen? – Ein Impuls. Selbst bei einer erfolgreichen Transformation der Industrie zur Klimaneutralität wird es noch Prozesse geben, bei denen unvermeidbare CO2-Mengen entstehen. Der Umgang mit…

Partner & Förderer